Apple, Huawei, Nokia, Samsung und Co.

Die Smartphones 2018 – was es gibt, was erwartet wird

| Autor: Heidemarie Schuster

In diesem Jahr sollen das iPhone 11, das Samsung Galaxy S9 und das Google Pixel 3 auf den Markt kommen. Aber auch zahlreiche kleinere Hersteller werden den Smartphone-Markt aufmischen.
In diesem Jahr sollen das iPhone 11, das Samsung Galaxy S9 und das Google Pixel 3 auf den Markt kommen. Aber auch zahlreiche kleinere Hersteller werden den Smartphone-Markt aufmischen. (Bild: Daniel Berkmann – stock.adobe.com)

2018 scheint der Fokus der Smartphone-Hersteller auf den Kameras zu liegen, da diese oft Schwachstellen sind – spätestens, wenn es dunkel wird. Wie zeigen Ihnen, was der Markt in diesem Jahr zu bieten hat und was die Gerüchteküche sagt.

Obwohl längst die Rede davon ist, dass der Smartphone-Markt gesättigt ist, zeigen die Verkaufszahlen nach wie vor eine Wachstumskurve. Laut den Marktforschern von Gartner wurden 2017 weltweit 1,882 Milliarden Mobiltelefone verkauft. Für das Jahr 2018 rechnen sie mit 1,926 Milliarden verkauften Geräten.

Die Auswahl an Smartphones ist dabei enorm. Während Apple mit dem iPhone, Google mit dem Pixel oder Samsung mit der Galaxy-Reihe mit viel Ausstattung teilweise locker die 1.000 Euro-Marke knacken, setzen andere Hersteller wie Huawei oder Xiaomi auf viel Ausstattung zu möglichst günstigen Preisen. Archos, Nokia oder Wiko haben das Einstiegssegment im Visier.

Laut GfK lag der durchschnittliche globale Verkaufspreis von Smartphones (ASP, Average Sales Price) im vierten Quartal 2017 bei 363 US-Dollar. Damit stieg er im Vergleich zum Vorjahresquartal um zehn Prozent – die bisher höchste vierteljährliche Wachstumsrate. Die Bereitschaft der Bevölkerung, immer mehr Geld für die stetigen Begleiter auszugeben, wächst also.

Kein Wunder also, dass die Hersteller nicht müde werden, neue Geräte zu präsentieren. Bisher halten sich die Hersteller mit Neuvorstellungen von Smartphones noch zurück. Doch spätestens zum Mobile World Congress (MWC), der vom 26. Februar bis 1. März in Barcelona stattfindet, werden viele neue Modelle den Markt auffrischen.

Gerüchteküche

Mit neuen Smartphones von Apple oder Google ist allerdings beim MWC noch nicht zu rechnen. Erfahrungsgemäß stellen diese Hersteller im September und Oktober ihre Geräte vor.

Über das Google Pixel 3 wird derzeit schon spekuliert. So soll das Smartphone ohne Lautsprecher kommen. Grund für dieses Gerücht ist der Kauf des Unternehmens Redux durch Google. Eine Technologie von Redux soll es ermöglichen, ein Panel im Display als Lautsprecher zu nutzen. Das Display soll zudem beinahe ohne Rahmen auskommen.

Apple soll gleich drei neue iPhones im Herbst vorstellen. Angeblich haben die Geräte keinen Homebutton mehr. Die Displays, die beinahe ohne Rahmen auskommen sollen, haben Gerüchten zufolge 5,8 Zoll, 6,1 Zoll und 6,5 Zoll.

Mit der Präsentation des Samsungs Galaxy S9 wird aber fest am 26. Februar gerechnet, dem Start des MWCs. Auch hier brodelt bereits die Gerüchteküche: So soll beispielsweise die Kamera besonders lichtempfindlich werden, sodass auch Fotos bei Dunkelheit mit guten Ergebnissen geschossen werden können. Es ist die Rede davon, dass das Galaxy S9 mit einer Blende von f/1.5 oder gar f/1.4 arbeiten könnte. Mittlerweile ist das neue Samsung-Smartphone auf der deutschen Website im Support-Bereich aufgetaucht. Gibt man dort die Modellnummer „SM-G960“ ein, erhält man zwei Treffer: „SM-G960F“ und „SM-G960DS“. Das „F“ in der Modellnummer steht für ein europäisches Modell. Die Endung „DS“ steht bei Samsung für Dual-SIM. Gut möglich also, dass das Samsung Galaxy S9 auch als Dual-Sim-Variante auf den Markt kommt.

Was der Smartphone-Markt 2018 bisher zu bieten hat, finden Sie hier in der Übersicht:

Robustes Zebra-Smartphone für KMU

Mit dem TC25 will Zebra Technologies vor allem kleine und mittelständische Unternehmen ansprechen. Es soll den Mitarbeitern im Außendienst ermöglichen, Barcodes auf Ersatzteilen zu scannen, Routen zu verwalten und unterwegs vollständige Rechnungen zu erstellen.

Das Smartphone TC25 von Zebra soll Handwerker, Kurierdienste und Transportfahrer von kleinen und mittelgroßen Unternehmen im Außendienst unterstützen.
Das Smartphone TC25 von Zebra soll Handwerker, Kurierdienste und Transportfahrer von kleinen und mittelgroßen Unternehmen im Außendienst unterstützen. (Bild: Zebra Technologies)

Das Smartphone kommt mit widerstandsfähigem 134 x 73 x 16 mm großen, 195 Gramm schweren Gehäuse und einem – nicht austauschbaren – 3.000-mAh-Li-Ion-Akku, der zehn Stunden halten soll. Der 64-Bit-Octa-Core-Prozessor bietet eine Leistung von 1,4 GHz und soll in Kombination mit dem 2-GB-Arbeitsspeicher und Android Nougat aktuelle Unternehmensanwendungen für Auftragsverfolgung, Navigation und Messaging schnell und flüssig erledigen.

Was das TC25 sonst noch kann, lesen Sie im dazugehörigen Artikel.

BQ erweitert Smartphone-Serie Aquaris V

Das 5,5 Zoll große Aquaris VS Plus mit Fingerabdruck-Scanner hat den Qualcomm-Prozessor Snapdragon 430 verbaut, dessen acht Kerne mit bis zu 1,4 Gigahertz takten. Der interne Speicher ist 64 Gigabyte groß und kann mit einer Micro-SD-Karte um bis zu 256 Gigabyte erhöht werden. Der Arbeitsspeicher misst vier Gigabyte. Wahlweise kann statt einer MicroSD-Karte auch eine zweite SIM-Karte verwendet werden.

Die BQ-Smartphones Aquaris VS und Aquaris VS Plus gibt es in den Farben White und Mist Gold.
Die BQ-Smartphones Aquaris VS und Aquaris VS Plus gibt es in den Farben White und Mist Gold. (Bild: BQ)

Weitere Details zu den neuen BQ-Smartphones gibt es unter https://www.it-business.de/bq-erweitert-smartphone-serie-aquaris-v-a-685677

Asus stellt das ZenFone Max Plus vor

Mit dem ZenFone Max Plus stellt Asus sein erstes ZenFone mit einem Display im 18:9-Format vor. Das 5,7-Zoll FHD+-Display findet in einem Gehäuse Platz, das nicht größer als ein herkömmliches Smartphone im 5,2-Zoll-Format ist.

Mit nur einer Akkuladung soll das ZenFone Max Plus von Asus bereit sein für bis zu 26 Stunden pausenloses Telefonieren.
Mit nur einer Akkuladung soll das ZenFone Max Plus von Asus bereit sein für bis zu 26 Stunden pausenloses Telefonieren. (Bild: Asus)

Das Smartphone ist ab sofort ist in der Farbe Deepsea Black zu einem Preis von 299 Euro (UVP) erhältlich. Im Lieferumfang enthalten sind unter anderem Kopfhörer.

Asus stellt das ZenFone Max Plus vor

Smartphone mit NanoEdge-Display

Asus stellt das ZenFone Max Plus vor

09.02.18 - Mit dem ZenFone Max Plus stellt Asus sein erstes ZenFone mit einem Display im 18:9-Format vor. Das 5,7-Zoll FHD+-Display findet in einem Gehäuse Platz, das nicht größer als ein herkömmliches Smartphone im 5,2-Zoll-Format ist. lesen

Archos stellt drei Smartphones der Core-Serie vor

Archos bringt drei neue Smartphones auf den Markt: das Core 55S, 57S und 60S. Dabei sind die Displays randlos und kommen in 18:9 Format. Die Preise bewegen sich zwischen 99 und 149 Euro (UVP). Zum ersten Mal zu sehen sein werden die Geräte auf dem MWC 2018.

Die Archos-Core-Smartphones sollen im Frühjahr auf den Marjt kommen.
Die Archos-Core-Smartphones sollen im Frühjahr auf den Marjt kommen. (Bild: Archos)

Alle Details zu den Smartphones Archos Core 55S, 57S und 60S gibt es im dazugehörigen Artikel.

Das Honor 9 Lite kommt mit vier Kameras

Offenbar legen die Smartphone-Hersteller in diesem Jahr ihren Schwerpunkt auf die Kameras. So bringt Honor, eine Smartphone-Marke und Teil der Huawei-Gruppe, nun das Honor 9 Lite auf den Markt, dass gleich vier Kameras an Bord hat. Sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite warten jeweils eine 13-MP- und eine 2-MP-Linse auf das perfekte Motiv. Dank des Phase-Detection Auto Focus (PDAF) und smarter Software soll das Honor 9 Lite schneller fokussieren denn je und durch die großen Blenden mit 16 Stufen entstehen optisch anspruchsvolle Bokeh-Effekte (gewollte und gezielte Unschärfe). Auch das nachträgliche Verändern des Fokus soll kein Problem sein.

Auf der Vorder- und auf der Rückseite des Honor 9 Lite sind jeweils eine 13-MP- und eine 2-MP-Kameralinse verbaut.
Auf der Vorder- und auf der Rückseite des Honor 9 Lite sind jeweils eine 13-MP- und eine 2-MP-Kameralinse verbaut. (Bild: Honor)

Das Honor 9 Lite ist ab sofort in den Farben Midnight Black, Glacier Grey und Sapphire Blue inklusive In-Ear-Kopfhörer und Schutzhülle zu einem Preis von 229 Euro (UVP) erhältlich.

Weitere Informationen zum Honor 9 Lite finden Sie in diesem Artikel.

Viel Ausstattung für wenig Geld: Honor 7X und Honor View 10 Pro

Das Smartphone Honor 7X bietet ein 5,93 Zoll großes Full-View-Display mit einer Auflösung von 1.160 x 1.080 Pixel und einer Pixeldichte von 407 ppi. Vier Kerne des Octa-Core-Prozessors Kirin 659 takten jeweils mit bis zu 2,36 Gigahertz, die weiteren vier mit 1,7 Gigahertz. Der interne Speicher ist 32 Gigabyte groß und kann mit einer Micro-SD-Karte um bis zu 64 Gigabyte erweitert werden. Hinzu kommen vier Gigabyte Arbeitsspeicher. Zudem erhalten im ersten Quartal 2018 die Smartphones ein Over-the-Air-Softwareupdate, das eine Gesichtserkennung zur Verfügung stellt. Die neue „Face-Unlock“-Funktion erkennt spezifische Gesichtsmerkmale des Eigentümers und entsichert das Smartphone.

Das Honor 7X ist zu einem Preis von 299 Euro (UVP) erhältlich.

Auch beim Honor 7X kommt die hauseigene Benutzeroberfläche EMUI 5.1 zum Einsatz, die für ein intuitives und personalisiertes Nutzererlebnis sorgen soll. Sie bietet viele UX-Verbesserungen, Leistungsoptimierungen und verschiedene zusätzliche Features.
Auch beim Honor 7X kommt die hauseigene Benutzeroberfläche EMUI 5.1 zum Einsatz, die für ein intuitives und personalisiertes Nutzererlebnis sorgen soll. Sie bietet viele UX-Verbesserungen, Leistungsoptimierungen und verschiedene zusätzliche Features. (Bild: Honor)

Der 5,99-Zoll-Touchscreen des Smartphones Honor View 10 Pro bietet eine Auflösung von 2.160 x 1.080 Pixel bei einer Pixeldichte von 403 ppi. Zur Ausstattung hinzu kommen der Prozessor Kirin 970 Neural Network mit Octa-Core-CPU (10 nm, 2,36 GHz x 4A73 und 1,8 GHz x 4A53) und die Mali-GPU G71MP8 mit zwölf Kernen. Der Arbeitsspeicher umfasst sechs Gigabyte, der interne Speicherplatz ist 128 Gigabyte groß und kann mit einer Micro-SD-Karte um 256 Gigabyte erweitert werden. Statt der Micro-SD- kann auch eine zweite SIM-Karte eingelegt werden. Hinzu kommen zahlreiche Artificial-Intelligence-Features (AI oder künstliche Intelligenz).

Das Honor View 10 gibt es seit Januar 2018 in der Farben Midnight Black und Navy Blue und kostet 499 Euro (UVP).

Das Honor View 10 misst 157 x 74,98 x 6,97 Millimeter und wiegt 172 Gramm.
Das Honor View 10 misst 157 x 74,98 x 6,97 Millimeter und wiegt 172 Gramm. (Bild: Honor)

Hier finden Sie weitere technische Details zu den Smartphones Honor 7X und View 10 Pro.

Sony-Xperia-Smartphones für Selfie-Fans

Sonys neue Smartphones zeichnen sich vor allem durch ihre Kameratechnik aus. Die Mittelklasse-Geräte sollen mit ihren Frontkameras vor allem Selfie-Fans ansprechen.

So verfügt das Xperia XA2 nicht nur über eine 23-MP-Hauptkamera, die 4K-Videoaufnahmen erlaubt. Vielmehr gehört eine 8-MP-Frontkamera mit einem 120° Superweitwinkel zur Ausstattung des Smartphones.

Das Xperia XA2 wird mit der neuesten Android Version 8.0 ab Februar in den Farben Silber, Schwarz, Blau und Pink für 349 Euro (UVP) erhältlich sein.

Die 8-MP-Frontkamera des Xperia XA2 ist mit einem 120°-Superweitwinkel-Objektiv ausgestattet.
Die 8-MP-Frontkamera des Xperia XA2 ist mit einem 120°-Superweitwinkel-Objektiv ausgestattet. (Bild: Sony)

Auch beim großen Bruder des Xperia XA2, dem Xperia XA2 Ultra ist eine 23-MP-Hauptkamera integriert. Darüber hinaus sind auf der Frontseite des Smartphones gleich zwei Selfie-Kameras verbaut. Es soll ebenfalls ab Februar mit der neuesten Android Version 8.0 in den Farben Silber, Schwarz, Blau und Gold für 449 Euro (UVP) verfügbar sein.

Mit dem Xperia L2 erweitert Sony das Produktportfolio um ein neues Einsteigermodell. Das Smartphone verfügt über ein 5,5 Zoll großes HD-Display und eine 13-MP-Hauptkamera. Die Frontkamera löst mit 8 MP auf und arbeitet ebenfalls mit einem 120° Superweitwinkel. So passen auch viele Freunde mit auf das Gruppen-Selfie. Das Einsteiger-Smartphone soll ab Ende Januar in den Farben Schwarz, Gold und Pink erhältlich sein. Der Preis liegt bei 249 Euro (UVP).

Weitere Details zu den Sony-Smartphones finde Sie in dem Artikel „Sony zeigt neue Xperia-Smartphones für Selfie-Fans“.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45102014 / Mobility)