ITscope Marktbarometer Q3/2021 Die Nachfrage nach Homeoffice-Equipment hat sich beruhigt

Autor Heidi Schuster

Das Marktbarometer von ITscope zeigt, dass die Chip-Engpässe den Channel noch verschonen. Grafikkarten von MSI sind die neuen Sterne am ITK-Himmel, Dells neuer TFT P2422H gefällt und bei den Smartphones stehen alle Zeichen auf Veränderung.

Firmen zum Thema

Den ITK-Channel scheint der Chip-Mangel aktuell noch zu verschonen.
Den ITK-Channel scheint der Chip-Mangel aktuell noch zu verschonen.
(© Connect world - stock.adobe.com)

Langsam scheint wieder Normalität einzukehren. Zwar beschäftigt Corona immer noch das weltweite Geschehen, doch mehr und mehr kehrt der Alltag zurück. Laut einer Umfrage des Ifo Instituts suchen Menschen wieder häufiger den persönlichen Kontakt: Im Juli fiel der Anteil der Beschäftigten, die zumindest teilweise im Homeoffice arbeiten, von 28,4 im Juni auf 25,5 Prozent. Auch das aktuelle Marktbarometer von ITscope zeigt diese Entwicklung: Es ist keine nennenswerte Veränderung hinsichtlich der Nachfrage nach Homeoffice-Equipment zu erkennen. Die Peaks des letzten Jahres bei Notebooks, Headsets und Co. scheinen der Vergangenheit anzugehören.

Über das ITscope Marktbarometer

Der Anbieter der B2B-Handelsplattform ITscope veröffentlicht im Marktbarometer Zahlen zum abgelaufenen zweiten Quartal 2021. Analysiert wurden die Klicks von mehr als 10.000 registrierten Fachhändlern auf die Produkte von über 340 gelisteten Distributoren aus ganz Europa.

Weiterhin prägt der Chip-Mangel die wirtschaftliche Lage, den ITK-Channel scheint die Krise zumindest aktuell zu verschonen. Lieferengpässe sind auf der ITscope-Plattform derzeit eher die Ausnahme, lediglich im Bereich der Grafikkarten kommt es zu einigen Verzögerungen.

Die Überflieger bei den Neueinsteigern

Ein knappes Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten sich im dritten Quartal Dell und MSI. Und mit nur ein paar Klicks Vorsprung geht der erste Platz der Highflyer-Charts an den P2422H von Dell. Die Monitore der P-Serie zeichnen sich durch ein praktisches Design mit ergonomisch verstellbarem Ständer und leicht zugänglichen Anschlüssen aus. Der P2422H verfügt über ein 23,8 Zoll großes Full HD IPS-Panel sowie einen besonders schmalen Rand, der bündig mit dem Bildschirm abschließt. Die integrierte ComfortView-Plus-Technologie sorgt für eine deutliche Reduzierung der blauen Lichtanteile, um die Augen zu schonen.

Wie schon im Vorquartal schlägt sich erneut eine Grafikkarte von MSI gut und sichert sich Platz 2: War es zuvor die RTX 3060 Ti Gaming X, ist es nun die GeForce RTX 3070 Ti Suprim X mit 2.524 Klicks.

Die Bronzemedaille für Platz 3 schnappt sich das ThinkPad E15 20RE von Lenovo. Die E15-Serie ist generell sehr beliebt und sichert sich auch in der Notebook-Kategorie einige Plätze unter den Top 10. Das seit Mai 2021 und damit als eines der aktuellen Modelle gelistete E15 20RE ist zu einem vergleichsweise günstigen HEK erhältlich.

Platz 6 geht an Apple, allerdings nicht mit iPhone, iPad oder iMac, sondern mit dem Apple TV 4K. Doch die Veränderungen der sechsten Generation halten sich ziemlich in Grenzen. Lediglich bei der Fernbedienung gibt es ein größeres, aber nicht unbedingt besseres Update: Speziell äußerlich wurde sie für eine angenehmere Handhabung angepasst. Allerdings kann die Fernbedienung nicht mehr als Spiel-Controller genutzt werden, denn sie enthält weder Gyroskop noch Beschleunigungssensor. Spiele, die bisher im Winken-Stil der Nintendo Wii gesteuert werden konnten, funktionieren damit nicht mehr.

Auch die nächsten beiden Plätze gehen an Apple. Auf Platz 7 landet abermals Apples AirTag: Obwohl teilweise skeptisch als Spielerei abgetan, kann das Gadget erneut überzeugen und sichert sich auch in diesem Quartal wieder einen Platz in den Highflyer-Charts. Mit dem Magic Keyboard auf Platz 8 wird das neue iPad Pro der 5. Generation zum mobilen Computer. Die Tasten sind komfortabel zu bedienen und dank Hintergrundbeleuchtung auch im Dunkeln nutzbar. Neben den technischen Features fällt aber besonders auch das edle Design auf. Allerdings handelt es sich hierbei um ein kostspieliges Upgrade für das ohnehin schon teure iPad Pro.

Ende August hat Samsung offiziell sein neues Smartphone in der A-Serie vorgestellt: das Galaxy A52s 5G, Nachfolger des Galaxy A52 5G, das es direkt auf Platz 10 schafft. Es hat ein 6,5 Zoll Full HD+ AMOLED-Display mit 120 Hz, eine Hauptkamera mit 64 Megapixel, eine Frontkamera mit 32 Megapixel sowie einer Ultraweitwinkel-, Makro- und Porträtkamera.

Auf Platz 11 befindet sich AMDs neue All-in-One-Lösung Ryzen 5 5600G wieder: Die Sechskern-APU, also ein Prozessor mit integrierter Grafikkarte, verfügt über einen Basistakt von 3,9 GHz und einen Turbotakt von 4,4 GHz. Der Ryzen 5 5600G basiert auf Zen 3 und setzt zwar auf die nicht mehr ganz aktuelle Vega-Architektur, für grafisch nicht allzu anspruchsvolle Spiele und Full-HD reicht die APU aber vollkommen aus.

Auf Platz 24 ist ein Saubermacher. Der Roborock S7 Saug- und Wischroboter überzeugt im Test mit Navigation und Saugleistung. Praktisch ist auch die App, die beim Einteilen verschiedener Saug- und Wischbereiche hilft: Die gesamte Wohnung lässt sich kartografieren und in Zonen unterteilen, einzelne Bereiche lassen sich ausschließen.

Highlights der Einzelkategorie TFTs

Nach inzwischen acht aufeinanderfolgenden Quartalen liegt noch immer der P2419H von Dell bei den TFTs vorne. Und auch klickzahlentechnisch ist der Vorsprung abgesichert: 8.300 Klicks sorgen für ausreichend Abstand zum zweitplatzierten P2719H, ebenfalls aus dem Hause Dell, der es jedoch “nur” auf rund 4.700 Klicks bringt.

Auf Platz 4 mischt mit dem P2422H auch ein neuer TFT von Dell mit. Der erst seit Mai bei ITscope gelistete Monitor landet mit 2.575 Klicks auch in den Highflyer-Charts auf Platz 1. Das neue 24 Zoll Full-HD-Modell aus Dells P-Serie könnte ein würdiger Nachfolger des P2419H sein. Am Preis wird es zumindest schon mal nicht scheitern, denn der P2422H ist etwas günstiger als das deutlich ältere Modell von 2018.

Highlights der Einzelkategorie Smartphones

Unverändert in Apples Hand bleiben die Plätze 1 und 2 in der Kategorie der Mobiltelefone: Das nun dritte Quartal in Folge sichert sich das iPhone SE mit mehr als 6.000 Klicks Platz 1. Der zweite Platz geht ebenfalls erneut an das iPhone 12 mit 2.340 Klicks.

Von 34 auf Platz drei klettert Samsungs Galaxy A52 5G. Das A52 ist eines von wenigen Galaxy-Modellen, das 5G unterstützt. Vermutlich werden sehr bald schon weitere Player die Top 10 aufmischen: Während Apples Keynote Mitte September wurde die neue iPhone-Generation mit vier unterschiedlichen Modellen (iPhone 13, 13 mini, 13 Pro und 13 Pro Max) offiziell vorgestellt und sind inzwischen auch im Handel erhältlich. Noch liegen die neuen iPhones im Ranking zwar weit hinten, die Aussichten auf einen Aufstieg stehen aber gut, meint ITscope.

Während man bei den Apple-Standard-Modellen eher von einem kleineren Update sprechen kann, haben die beiden Pro-Varianten durchaus größere Neuerungen erfahren. Alle vier neuen Modelle verfügen über den Apple A15 Bionic, die aktuell wohl schnellste Mobil-CPU, einen verbesserten Akku und Kamera, mindestens 128 GB Speicher sowie 5G Mobilfunkstandard. Bei der Pro- und Pro Max-Variante kommen außerdem ein Super Retina XDR Display, eine noch bessere Kamera mit Makro-Modus und dreifach optischem Zoom sowie eine zusätzliche 1-TB-Speicheroption hinzu.

Ein ähnliches Bild zeigt sich bei Samsungs neuem Galaxy Z Flip3 5G: Das seit Mitte August bei ITscope gelistete Smartphone mit innovativem Falt-Display hat, wie auch Apple, eine gute Ausgangsposition, für den Sprung nach vorne reicht es allerdings noch nicht. Auch hier wird das kommende Quartal spannend werden und zeigen, wie sich die neuen Modelle schlagen. Das Flip3 überzeugt neben der praktischen Klappfunktion, die ein stufenloses Falten ermöglicht, mit tollen Farben auf dem Hauptdisplay und einer ausgezeichneten Leistung. Dank IPX8-Zertifizierung ist es außerdem komplett wasserdicht, lediglich die Akkulaufzeit ist relativ kurz.

Highlights der Einzelkategorie Tablets

Mit über 7.000 Klicks behält das Microsoft Surface Pro 7 den Platz 1 und bleibt damit auch nach vier Quartalen in Folge Spitzenreiter der Kategorie. Auch die Plätze 2, 3 und 4 bleiben mit dem Apple iPad 10.2", dem Microsoft Surface Go 2 und dem Samsung Galaxy Tab A7 genau gleich besetzt wie im Vorquartal. Mit fünf Plätzen in der Top 10 liegt Microsoft jedoch insgesamt deutlich vor der Tablet-Konkurrenz von Apple und Samsung.

Neueinsteiger sucht man auf den vorderen Plätzen hingegen vergeblich, diese sind primär von 2020er-Modellen belegt. Das aktuell neueste Tablet ist erst auf Platz 18 zu finden: das iPad Pro der 5. Generation in der 12,9-Zoll-Ausgabe, das seit April 2021 gelistet ist. Das Tablet, das zuletzt als Neueinsteiger auf Platz 25 lag, kommt dank M1-Chip mit herausragender Performance, großem, hochauflösendem Display und WLAN 6 sowie 5G-Mobilfunk.

Das im Rahmen der Apple Keynote ebenfalls neu vorgestellte iPad ist bereits in den Charts vertreten, wie auch bei den iPhones jedoch noch weit hinten. Das neue iPad der 9. Generation bietet nach wie vor ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, designtechnisch hat sich allerdings nicht viel verändert. Bei den inneren Werten setzt Apple auf den A13 Bionic-Prozessor, der 20 Prozent mehr Leistung liefern soll als der A12 Bionic der vorhergehenden Generation. Und auch der Speicher wurde besser: statt 32 gibt’s nun mindestens 64 GB.

Highlights der Einzelkategorie Notebooks

Der Vorquartalssieger Dell Latitude 3510 muss den 1. Platz wieder abgeben: Zwar kommt das Notebook auf 7.921 Klicks, das reicht aber trotzdem nicht, um die Führungsposition gegen Lenovo zu verteidigen, sondern nur für Platz 2. Hatte Dell zuletzt noch den Dauerbrenner ThinkPad E15 20RD nach über einem Jahr auf Platz 1 in seine Schranken verwiesen, macht Lenovo jetzt mit dem ThinkPad E15 Modell aus 2020 und über 8.500 Klicks erneut eine wirkungsvolle Kampfansage, die dem beliebten Notebook zu Platz 1 verhilft. Auch sonst lässt Lenovo nicht locker und sichert sich mit weiteren Modellen der ThinkPad E15- und L15-Reihe insgesamt fünf Plätze in der Notebook-Top-10.

Von 20 auf den dritten Platz klettert das HP ProBook 450 G8, ein Notebook, das Intels Tiger-Lake-Prozessor verbaut hat. Damit verspricht Intel sowohl leistungsstarke als auch gleichzeitig sparsame Prozessoren, die für den Alltag mehr als ausreichend sind. Außerdem besticht das HP 450 G8 durch sein stabiles Gehäuse und den leisen Betrieb.

Als einziges Notebook von Fujitsu schafft das Lifebook A3510 den Sprung nach vorne auf Platz 14. Dahinter steckt ein schlankes, leicht gebautes Office-Notebook mit hohem Arbeitstempo und einer Akkulaufzeit von bis zu sechs Stunden. Relativ knapp bemessen ist allerdings die mit 238 Gigabyte vergleichsweise kleine SSD. Sie lässt sich jedoch, wie auch der Arbeitsspeicher, bei Bedarf gegen etwas größeres austauschen.

Highlights der Einzelkategorie PC-Komplettsysteme

Das verflixte siebte Quartal war es also tatsächlich zuletzt für das Lenovo ThinkCentre M720q 10T7: Es ist Schluss mit Platz 1 und das die letzten Quartale extrem beliebte Komplettsystem fällt auf Platz 23.

Was sich im letzten Marktbarometer aber schon abgezeichnet hat, bestätigt sich nun: Das Nachfolgemodell ThinkCentre M70q 11DT machte schon im Vorquartal von 157 auf den 4. Platz einen riesigen Sprung. Jetzt schafft es mit fast 4.500 Klicks Platz 1. Generell erfreut sich die ThinkCentre-Reihe großer Beliebtheit und ist daher verdient mit noch vier weiteren Modellen in der Top 10 vertreten.

Highlights der Einzelkategorie Grafikkarten

Bei den Grafikkarten geht in diesem Quartal ein neuer Knaller von MSI an den Start: Die GeForce RTX 3070 Ti SUPRIM X schafft es nicht nur in den Highflyer-Charts von ITscope nach vorne, sondern auch auf Platz 1 innerhalb der Kategorie. Ebenfalls ein sehr gutes Ergebnis gibt es für die MSI GeForce RTX 3080 Ti GAMING X TRIO, die erst seit Juni bei ITscope gelistet ist und von Platz 164 auf die 6 springt. Noch besser läuft es nur bei der MSI GeForce RTX 3060 Ti GAMING Z TRIO, die von 0 direkt auf den dritten Platz einsteigt.

Mit vier Plätzen ist auch PNY in der Top 10 vertreten und sichert sich Platz 2: Dieser geht an die Nvidia Quadro P2200, eine Grafikkarte für Workstations der Einstiegsklasse.

Mit rund 17.000 Klicks in der Top 10 sind die Klickzahlen im Vergleich zum Vorquartal, als die Top-Produkte noch insgesamt fast 24.000 Klicks erreichten, aber deutlich zurückgegangen. Vielleicht liegt dies am derzeitigen Chip-Mangel. Die auf Platz 1 liegende GeForce RTX 3070 Ti SUPRIM X 8G ist aktuell zumindest nicht lieferbar. Kaum erhältlich ist auch die MSI RTX 3090 SUPRIM X 24G auf Platz 4 oder die PNY XLR8 GeForce RTX 3090 Gaming EPIC-X RGB auf Platz 5. Ein Preisanstieg ist allerdings innerhalb der Top 10 nicht zu beobachten, eher sogar ein leichter Abfall des durchschnittlichen HEK.

Highlights der Einzelkategorie Prozessoren

In der Kategorie der Prozessoren bringt das Sommerquartal wenig Veränderung. Der bisherige Platz 3 (AMD Ryzen 7 5800X) wird mit 1.500 Klicks die neue Nummer 1: Die seit rund einem Jahr gelistete CPU überzeugt sowohl in Anwendungen als auch beim Spielen mit ihrer Geschwindigkeit und gilt als der aktuell schnellste Achtkerner auf dem Markt.

Die Top-10-Platzierungen teilen sich AMD und Intel diesmal mit jeweils fünf Plätzen auf. AMD behauptet dabei die Plätze 1 und 2. Auf dem zweiten landet AMDs Ryzen 5 5600X. Die Mittelklasse-CPU verfügt über sechs Kerne mit Multithreading und taktet von 3,7 bis 4,6 GHz.

Zwei Prozessor-Neueinsteiger von AMD sind ebenfalls im Ranking vertreten: Der Ryzen 5 5600G auf Platz 14, der es auch in die Highflyer-Charts schafft und der Ryzen 7 5700G, der Platz 34 erreicht. Bei beiden handelt es sich um Prozessoren mit integrierter Grafikeinheit, sogenannte APUs. Mit der 5000G-Serie ergänzt AMD sein Portfolio um Desktop-APUs auf Zen 3-Basis.

(ID:47755089)