Aktueller Channel Fokus:

Managed Services

Definition

Was ist das Apple iPad?

| Autor / Redakteur: Laimingas / Ira Zahorsky

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business (Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

2010 stellte Apple das erste iPad vor und etablierte damit zwar eine nicht ganz neue Produktkategorie, sorgte aber dafür, dass Tablets endlich beim Publikum ankamen und nennenswerte Verkaufszahlen erreichten. 2017 erschien das aktuellste Modell.

Vor der Einführung des iPad hatten mehrere Unternehmen Versuche unternommen, ähnliche Geräte am Markt zu etablieren, allerdings ohne Erfolg. Microsoft gab nach einigen Fehlschlägen auf, und auch Apple selbst hatte mit dem Newton in den 1990er Jahren eine Bauchlandung erlebt. Ab 2000 wurde die Entwicklung mit einem neuen Konzept wieder aufgenommen, allerdings mit zahlreichen Unterbrechungen, denn Steve Jobs, der damalige CEO von Apple, entschied, zuerst das iPhone herauszubringen. Das führte dazu, dass das erste iPad erst 2010 vorgestellt wurde.

Zwischen iPhone und MacBook

Der anfängliche Verkauf verlief recht schleppend, denn viele Konsumenten wussten nicht, was sie mit einem solchen Gerät als Zwischending zwischen iPhone und MacBook anfangen sollten. Das änderte sich aber bald. Apple legte bereits ein Jahr später mit dem iPad 2 nach. Dieses war leichter, dünner und schneller und konnte auch mit Rotationen umgehen. Weitere Modelle wie das iPad mini und das iPad Air festigten den Erfolg. Die Geräte wurden vielen Käufern zu einem Ersatz für ihr Notebook oder ihren PC.

Es dauerte eine Weile, bis die Konkurrenz leistungsfähige Android-Tablets präsentieren konnte. Da diese Geräte – ähnlich wie die Android-Smartphones – in der Regel preisgünstiger sind, verlor Platzhirsch Apple in den vergangenen Jahren aber deutliche Marktanteile. Während im Spitzenjahr 2013 noch über 74 Millionen iPads einen Käufer fanden, waren es 2016 nur noch rund 42,5 Millionen.

Aktuelle Hardware

Wie beim Smartphone ist das Display ein Multi-Touch-Screen, der nicht mit einem Zeigegerät, etwa einer Maus, sondern ausschließlich mit den Fingern bedient wird. Die Tastatur ist ebenfalls virtuell, allerdings gibt es die Möglichkeit, ein externes Keyboard anzuschließen.

Wie bei allen Apple-Geräten, kommt auch bei den iPads ein hauseigenes Betriebssystem (iOS) zum Einsatz.

Eine bedeutende Erweiterung erfuhr das iPad mit dem Apple Pencil, einem aktiven Eingabestift zum Schreiben, Zeichnen und Malen, der zusammen mit dem großen Tablet iPad Pro vorgestellt wurde. Steve Jobs hatte sich immer gegen solche Stifte ausgesprochen, er hasste sie geradezu und machte sich häufig darüber lustig. Am Ende setzten sich jedoch Grafiker, Zeichner und andere professionelle User mit ihren Forderungen nach einem solchen Instrument durch.

Im Herbst 2017 besteht die aktuelle Modellpalette aus vier Geräten, und zwar

  • dem iPad Pro mit 12,9-Zoll-Display,
  • dem iPad Pro mit 10,5-Zoll-Display,
  • dem „normalen“ iPad (9,7 Zoll) sowie
  • dem iPad mini (7,9 Zoll)

Der Käufer hat die Wahl zwischen drei oder vier Farbvarianten, einer Ausrüstung mit oder ohne LTE-Chip sowie mit einer, zwei oder vier unterschiedlichen Speicherkonfigurationen. Alle iPads können mit einer externen Tastatur von Apple oder anderen Herstellern angesteuert werden, um ein schnelleres und komfortableres Schreiben zu ermöglichen.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45030306 / IT-BUSINESS Definitionen)