IT-BUSINESS Aktion:

#ITfightsCorona

Exoscale von A1 Digital

DACH-Alternative zu amerikanischen Hyperscalern

| Autor: Sarah Böttcher

Der Cloud-Markt ist stark umkämpft. A1 Digital möchte nun eine europäische Cloud-Alternative im Markt etablieren.
Der Cloud-Markt ist stark umkämpft. A1 Digital möchte nun eine europäische Cloud-Alternative im Markt etablieren. (Bild: jozefmicic - stock.adobe.com)

Mit dem Ziel eine DACH-Cloud zu etablieren, positioniert sich A1 Digital klar als Wettbewerber zu den großen, amerikanischen Hyperscalern. Mit einem Zertifizierungsprogramm für die hauseigene Cloud-Plattform Exoscale, will der österreichische Lösungsanbieter nun sein Partnernetzwerk auf dieses Unterfangen vorbereiten.

Die Jagd nach den vordersten Plätzen im Cloud-Geschäft nimmt nun auch in Deutschland an Fahrt auf. An der Spitze steht unumstritten Amazon mit dem Tochterunternehmen Amazon Web Services. In einigem Abstand folgt Microsoft mit seinem Azure-Cloudservice und schließlich, mit deutlichem Abstand zum Platzhirsch, Google mit seiner Google Cloud.

Als DACH-Alternative zu den großen amerikanischen Hyperscalern versucht nun der österreichische ITK-Dienstleister A1 Digital laut eigenen Angaben seine Cloud-Plattform Exoscale im Markt zu positionieren. „Der Wettbewerb auf dem deutschen Markt ist bereits sehr intensiv, doch bisher gibt es meines Wissens noch kein europäisches Cloud-Unternehmen mit Rechenzentren in allen drei DACH-Ländern“, erläutert Stefan van Randenborgh, Director Partnering & Indirect Channel bei A1 Digital, und Mann der ersten Stunde bei dem ITK-Dienstleister in Deutschland. Die wahren Konkurrenten jedoch seien Amazon, Microsoft und Co.

Als Differenzierungsmerkmale zu den großen Playern sollen das Preis-Leistungs-Verhältnis sowie die Datenschutzthematik zum Tragen kommen. „Unsere Geschäftspartner und Kunden sind ständig besorgt, dass in der EU tätige Nicht-EU-Dienstleister häufig extraterritorialen Bestimmungen ausländischer Gerichtsbarkeiten unterliegen. In vielen Fällen führt dies dazu, dass sie nicht den europäischen Regeln und Grundsätzen – zum Beispiel der DSGVO – entsprechen. Der US Cloud Act ist ein Beispiel für ein Gesetz, das US-amerikanische Cloud-Service-Anbieter verpflichtet, den Zugriff auf personenbezogene Daten von amerikanischen und nicht US-amerikanischen Bürgern zu ermöglichen. Einige Partner, einschließlich derer, die bereits mit Nicht-EU-Dienstleistern zusammenarbeiten, wollen deshalb unsere Cloud-Plattform Exoscale in ihr Portfolio aufzunehmen. Einige ausschließlich, andere als Multi-Cloud-Portfolio-Angebot, damit ihre Kunden letztendlich eine Wahl haben“, betont Randenborgh.

Cloud-Plattform Exoscale

Exoscale geht auf ein Schweizer Unternehmen gleichen Namens zurück, das bereits 2011 mit dem Vorhaben an den Start ging, eine europäische Alternative zu den Hyperscalern zu schaffen. Nach der Übernahme des Unternehmens durch A1 Digital im August 2017 hat sich der ITK-Dienstleister mit seiner auf Open Source basierenden Cloud-Plattform dieses ehrgeizige Ziel zu eigen gemacht.

Seit Mai 2019 kooperiert A1 Digital mit Lenovo. Unter dem Namen „Exoscale powered by Lenovo“ bieten beide Unternehmen eine europäische Cloud-Lösung an. Im Zuge der Kooperation hat A1 Digital sein komplettes Rechenzentrum in München mit Lenovo-Hardware ausgestattet. Auf diesen eigens dafür angepassten Komponenten betreibt der Service Provider nun seine Cloud-Lösung. Laut Randenborgh für sämtliche Parteien eine Win-Win-Situation. So hat A1 Digital die Möglichkeit, zusätzlich auf das Partnernetzwerk von Lenovo zuzugreifen, während Lenovo-Partner eine Alternative zum Hardware-Kauf inklusive entsprechendem Betreuungsangebot haben. Aktuell wird „Exoscale powered by Lenovo“ durch die Distributoren TIM, Bytec sowie Ingram Micro vertrieben.

Darüber hinaus arbeiten Lenovo und A1 Digital an einer Edge Cloud. „Obwohl die Cloud in Deutschland immer wichtiger und präsenter wird, werden Hybridlösungen wahrscheinlich noch lange auf dem Markt sein“, betont Randenborgh. Die Edge-Cloud-Lösung soll im vierten Quartal dieses Jahres marktreif sein. Einen Prototyp gibt es aktuell bereits.

Partnerprogramm Exoscale

Neben dem Lenovo-Partnernetzwerk hat A1 Digital einen eigenen Channel aufgebaut. Für die 60 bis 70 Partner, die momentan eigene Managed Services auf die Cloud-Plattform Exoscale bauen, bietet der Service Provider nun ab April ein spezialisiertes Zertifizierungsprogramm.

Das Partnerprogramm wird aus den Stufen „Silber“ und „Gold“ bestehen. „Partner, die ihr Geschäft weiterentwickeln und Engagement zeigen, werden honoriert“, betont Barbara Labes, Partner Marketing bei A1 Digital. Je nach Partnerstufe profitieren die Fachhändler von beispielsweise verstärktem technischen Support, aber auch von Discount-Vorteilen sowie Marketingunterstützungen.

Aktuell ist der ITK-Dienstleister noch auf der Suche nach weiteren Partnern, doch „irgendwann muss man einmal schauen, was eigentlich die ideale Größe beziehungsweise Anzahl an Partnern ist. Und wann es an der Zeit ist, lieber die bestehenden weiterzuentwickeln beziehungsweise mit ihnen zu wachsen, anstatt immer nur neue zu akquirieren“, erklärt Randenborgh.

Über A1 Digital

Die Telekom Austria Group mit der Marke A1 ist einigen Deutschen aus vergangenen Urlauben ein Begriff. Denn A1 ist in unserem Nachbarland Österreich der größte Mobilfunkbetreiber. Weniger bekannt ist die Tochtergesellschaft A1 Digital, die in DACH als ITK-Dienstleister agiert. Gegründet wurde das Unternehmen 2017. Seit Herbst 2017 gibt es auch in Deutschland, genauer gesagt in München, das erste Office. Als Schwestergesellschaft zu zahlreichen Telekommunikationsunternehmen, die zur Telekom Austria Group zählen, dient A1 Digital innerhalb der Gruppe laut eigenen Angaben als „Center of Competence“.

Aktuell unterhält der Dienstleister in Deutschland zwei Datacenter-Standorte, eines in Frankfurt/Main und eines in München. Beide Datacenter werden von dem Colocation-Anbieter Equinix gehostet. Weitere Rechenzentren befinden sich unter anderem in Wien, Genf und Zürich.

A1 Digital versteht sich selbst als „Digitalisierungspartner für gewerbliche Endkunden“. Während A1 Digital in Österreich, aufgrund seiner Position als Tochter- und Schwestergesellschaft innerhalb der Telekom Austria Group, tief im Service-Geschäft steckt, sieht es in Deutschland anders aus. Dort existiert keine eigene Service-Mannschaft. Geschäft wird durch den Verkauf von Komplettlösungen in den Kernbereichen Cloud, IoT und Security generiert.

OVH drängt in den IT-Channel

Französischer Anbieter für Infrastructure as a Service

OVH drängt in den IT-Channel

18.12.19 - Der Iaas-Provider OVH baut die Präsenz auf dem deutschen Markt aus und forciert folgerichtig das Channel-Geschäft. Die internen personellen Ressourcen werden aufgestockt und entsprechende Gespräche mit Distributoren und Systemhäusern laufen. lesen

RoutIT: IP-Services aus der Cloud

KPN-Tochter expandiert nach Deutschland

RoutIT: IP-Services aus der Cloud

24.06.19 - RoutIT ist ein Newcomer auf dem deutschen Markt für Cloud-Services. Hinter dem unscheinbaren Namen steckt eine 100-prozentige Tochter des größten niederländischen Telekommunikationsbetreibers KPN, der seine Fühler ins europäische Ausland ausstreckt. lesen

Sarah Böttcher
Über den Autor

Sarah Böttcher

Redakteurin

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46352472 / Service Provider & MSP)