Suchen

WD-Pro-Serie von Western Digital Speichergeräte für Medienprofis

Autor: Klaus Länger

Sichere und schnelle Speichermedien für Kreativ-Profis will WD mit den NAS-Laufwerken der My-Cloud-Pro-Baureihe und der Wi-Fi Festplatte My Passport Wireless Pro entwickelt haben. Letztere soll vor allem als Datenspeicher für Fotografen dienen.

Firmen zum Thema

Mit den Geräten der WD Pro Serie richtet sich Western Digital an Profis der Kreativ-Branche. Die Serie besteht aus zwei NAS-Lösungen und dem mobilen Wi-Fi Speicher My Passport Wireless Pro.
Mit den Geräten der WD Pro Serie richtet sich Western Digital an Profis der Kreativ-Branche. Die Serie besteht aus zwei NAS-Lösungen und dem mobilen Wi-Fi Speicher My Passport Wireless Pro.
(Bild: Bild: Western Digital)

Professionelle Fotografen, Filmemacher, Gestalter und natürlich auch ambitionierte Amateure hatte Western Digital bei der Entwicklung der Geräte der WD-Pro-Serie im Blick. Sie sollen ihnen schnelle und unproblematische Speichermöglichkeiten bieten.

Wi-Fi-Festplatte für Fotografen

Professionelle Fotografen vertrauen nicht darauf, dass die Speicherkarte in der Kamera schon durchhalten wird, sondern sie sichern ihre Bilder möglichst schnell auf ein anderes Speichermedium, etwa ein Notebook. Die My Passport Wireless Pro soll diese Aufgabe noch besser erfüllen. Die Festplatte mit einer Kapazität von bis zu drei TB unterstützt Wi-Fi Direkt und kann so Daten von einer entsprechend ausgestatteten Kamera einfach via Funk empfangen. Alternativ bietet die Platte auch einen USB-2.0-Port und einen SD-Card-Slot. Der im Laufwerk integrierte Akku soll laut WD bis zu zehn Stunden halten. Er kann auch dazu dienen, Smartphones oder Videokameras mittels USB zu laden. Smartphones oder Tablets können über die My-Cloud-Mobile-App auf das Laufwerk zugreifen und Fotos auch direkt auf die Adobe Creative Cloud hochladen.

Bildergalerie

Zudem ist laut Western Digital Media-Streaming auf bis zu acht Geräte gleichzeitig möglich. Für den Anschluss an PC oder Notebook dient eine USB-3.0-Schnittstelle.

Die My Passport Wireless Pro ist zu einer UVP von 229,99 Euro für das 2-TB- und 269,99 Euro für das 3-TB-Modell erhältlich.

My Cloud Pro NAS als nächster Schritt

Sind die Bilder geschossen oder das Video abgedreht, dann sollen die NAS-Geräte der My-Cloud-Pro-Serie übernehmen. Gespeicherte Bilder oder Videos lassen sich über USB 3.0 mit einem Knopfdruck auf die Netzwerkspeicher übertragen. Laut Western Digital ist in den Geräten zudem ein Video-Prozessor eingebaut. Dessen Transcodierungsfunktionen ermöglichen es, Inhalte in nahezu jedem Format, einschließlich 4K-Video, aufzunehmen, zu bearbeiten, zu speichern und zu streamen. Dafür ist der Plex Media Server vorinstalliert. Zudem ist eine direkte Verbindung zur Adobe Creative Cloud möglich. Die Auswahl der Inhalte kann auch über die My-Cloud-Mobile-App erfolgen.

Das My Cloud Pro PR4100 ist mit bis zu 32 TB Speicherplatz lieferbar. Dieser verteilt sich auf vier WD-Red-Platten mit jeweils acht TB Kapazität. Als Prozessor dient ein Intel Pentium N3710. Der vier GB große Arbeitsspeicher kann auf bis zu 16 GB erweitert werden.

Dem ansonsten ähnlich ausgestatteten My Cloud Pro PR2100 fehlen zwei der vier Laufwerks-Schächte und das Frontdisplay. Als Betriebssystem dient bei beiden Geräten My Cloud OS3 mit umfangreichen Remote und Backup-Möglichkeiten.

Der Preis für die Netzwerkspeicher der My-Cloud-Pro-Serie bewegen sich laut dem Hersteller zwischen 469,99 Euro und 1.799,99 Euro (UVP). Er ist abhängig von der Speicherkapazität und Anzahl der Festplatten-Slots.

(ID:44118854)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur