Aktueller Channel Fokus:

Managed Services

Verkauf an britischen Dienstleister Logicalis

Inforsacom wird Teil der Datatec-Gruppe

| Redakteur: Michael Hase

Inforsacom-Chef Rüdiger Rath ist sich mit Logicalis über den Verkauf des Neu-Isenburger Systemhauses einig geworden.
Inforsacom-Chef Rüdiger Rath ist sich mit Logicalis über den Verkauf des Neu-Isenburger Systemhauses einig geworden. (Bild: Inforsacom)

Die Gesellschafter von Inforsacom haben das Unternehmen an den britischen Mitbewerber Logicalis verkauft. Damit wird das Neu-Isenburger Systemhaus Teil der Datatec-Gruppe, zu der auch der Distributor Westcon gehört.

Das Systemhaus Inforsacom gehört künftig zur Datatec Group. Die Gesellschafter des Neu-Isenburger Unternehmens sind sich mit dem britischen IT-Dienstleister Logicalis über einen Verkauf einig geworden und haben gestern einen Kaufvertrag unterzeichnet, wie Inforsacom-Chef Rüdiger Rath gegenüber IT-BUSINESS berichtet. Neben Logicalis gehört zur Datatec-Gruppe unter anderem der Distributor Westcon.

Strukturell und operativ werde sich bei Inforsacom durch den Verkauf nichts ändern, versichert Rath, der Mitgesellschafter des Unternehmens ist. Er selbst bleibe weiterhin als Geschäftsführer an Bord.

Inforsacom ist größter Oracle-Partner in Deutschland. Umgekehrt ist der Software-Konzern für das Systemhaus der wichtigste Hersteller. Neben Datenbanken zählt der gesamte Infrastruktur-Stack zu den Kompetenzfeldern der Hessen, die auch mit EMC, HDS, HP, IBM und Symantec eng zusammenarbeiten. Das Systemhaus beschäftigt 160 Mitarbeiter und rechnet in diesem Jahr mit einem Umsatz von 112 Millionen Euro.

Internationaler Player

Logicalis erzielt mit rund 3.800 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von 1,6 Milliarden Dollar. Der Dienstleister, der in Europa, Amerika und Asien präsent ist, unterhält unter anderem Partnerschaften mit Cisco, HP, NetApp, VMware und ServiceNow. Sitz der deutschen Landesgesellschaft ist in Köln.

Rath begründet den Verkauf mit der Notwendigkeit der Internationalisierung. Die Anforderungen der Kunden im Lösungs- und Dienstleistungsgeschäft würden höher, die Technologien anspruchsvoller. „In größeren Projekten stoßen wir mitunter an unsere Grenzen“, räumte der Systemhaus-Chef ein. Bei Inforsacom habe man daher schon seit einiger Zeit darüber nachgedacht, mit einem internationalen Partner zusammenzuarbeiten.

Breiteres Kompetenzspektrum

Zugleich erweitert sich nach Raths Worten das Kompetenzspektrum des Systemhauses. Über Logicalis und die Datatec-Gruppe könne Inforsacom künftig auf Netzwerk-Know-how zugreifen, das erforderlich sei, um professionelle Cloud-Lösungen zu entwickeln. „Die Transaktion hebt uns auf eine ganz andere Ebene und bietet auch den Mitarbeitern ganz neue Perspektiven."

Ebenso betont Jens Montanana, CEO von Datatec, durch die Akquisition werde in Deutschland „eine größere Plattform mit einem breiteren Spektrum an ITK-Services geschaffen“. Der Zukauf stehe in Einklang mit der Strategie der Gruppe, die Präsenz in Europa auszudehnen.

Die Vertragspartner machen bislang keine Angaben dazu, wie Inforsacom mit der deutschen Logicalis-Organisation, die deutlich kleiner ist als das Systemhaus, künftig zusammengeführt wird. Zunächst muss die Übernahme durch das Kartellamt geprüft werden. Beide Unternehmen rechnen damit, dass die Transaktion bis Ende Januar genehmigt sein wird. Zum Kaufpreis machen sie ebenfalls keine Angaben.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43106006 / Aktuelles & Hintergründe)