Aktueller Channel Fokus:

Managed Services

Definition

Was ist ein CEO?

| Autor: Wilfried Platten

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business (Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

CEO steht für Chief-Executive-Officer. Mit diesem Titel wird in der Regel der alleinige Vorstandsvorsitzende eines Unternehmens bezeichnet. Verbreitet ist auch die Beschreibung „Geschäftsführer“. Dies ist jedoch problematisch.

Der Begriff CEO stammt aus dem angelsächsischen Sprachraum und bezeichnet das leitende Mitglied der Geschäftsführung oder des Vorstands. In kleineren Unternehmen trägt der Firmenchef diesen Titel selbst. Im deutschen Sprachraum wurde er im Zuge der Internationalisierung vieler Unternehmen übernommen, ist rechtlich hierzulande jedoch bedeutungslos. Firmen steht es deshalb frei, selbst auszuwählen, wer als CEO fungiert. In vielen Ländern ist es ähnlich, weshalb es international eine Uneinheitlichkeit in der Zuordnung gibt.

CEO, CFO oder COO?

Unbestritten ist, dass der CEO in der operativen Leitung eines Unternehmens ganz oben steht. In deutschen Geschäftsführungen kann es allerdings sein, dass der leitende Geschäftsführer einen eigenen Kern-Zuständigkeitsbereich besitzt. Beispielsweise ist er in der Hauptsache für die Finanzen oder die täglichen Betriebsabläufe zuständig.

Im angelsächsischen Raum existieren für diese Rolle eigenständige Bezeichnungen, Chief Financial Officer, kurz CFO, sowie Chief Operating Officer, kurz COO. Sie stehen in der Hierarchie allerdings nachgeordnet. Eine Eins-zu-Eins-Übersetzung der Titel ist deshalb häufig nicht zulässig.

Aufgabenbereiche des CEOs

CEOs haben zwei klassische Aufgabenbereiche, die sich problemlos mit anderen Zuständigkeiten kombinieren lassen – was ebenfalls die Uneinheitlichkeit der Zuordnungen erklärt. Erstens erarbeiten sie die strategische Ausrichtung eines Unternehmens. Zweitens legen sie die Platzierung am Markt im Vergleich mit der Konkurrenz fest – vereinfacht gesagt: Der CEO ist die höchste Entscheidungsinstanz im Management. Rechenschaftspflichtig ist er je nach Unternehmen gegenüber dem Board of Directors (Vorstand), dem Aufsichtsrat und/oder dem Verwaltungsrat.

Der CEO in gemeinnützigen Unternehmen

CEOs haben in den vergangenen Jahren auch verstärkt in gemeinnützigen Unternehmen und Organisationen Einzug gehalten. Hier wird der Titel allerdings vorwiegend als Ehrenauszeichnung vergeben. Beispielsweise bekommt ihn der älteste Mitarbeiter oder die Kraft, die am längsten für die Organisation tätig ist.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45548686 / IT-BUSINESS Definitionen)