Suchen

Definition Was ist ein CFO?

Autor: Sarah Gandorfer

Ohne jemanden, der die Finanzen in einer Firma verwaltet, läuft nichts. Die englischsprachige Abkürzung für diesen Jobtitel lautet CFO. Das steht für Chief Financial Officer. Für die Rechtswirksamkeit braucht es in Deutschland allerdings verschiedene andere Begriffe.

Firmen zum Thema

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business
(Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Ausgeschrieben bedeutet CFO Chief Financial Officer und kommt, wie so vieles, aus der internationalen Wirtschaftssprache, dem Englischen. Eingeführt wurde der Begriff 1990 in den USA durch den so genannten „CFO Act“. Hierzulande gleicht der CFO dem Leiter der Abteilung Finanzen und Rechnungswesen, dem Kaufmännischen Geschäftsführer einer GmbH (§ 35 GmbHG) oder dem Finanzvorstand einer Aktiengesellschaft (§ 76 Abs. 1 AktG). Aufgrund der unterschiedlichen Bedeutungsmöglichkeiten ist die englische Bezeichnung in Deutschland nur als Jobtitel zu verstehen und hat keinerlei rechtliche Bewandtnis.

Aufgaben

Der CFO gehört zum Management eines Unternehmens. Er verantwortet den Finanzapparat einer Firma. In seinen Aufgabenbereich fallen somit die Verwaltung von Geldmitteln, das Abzeichnen von Schecks, das Führen der Bücher und die Finanz-und Liquiditätsplanung. Die Schwerpunkte der CFO-Arbeit bilden hierbei die Buchhaltung samt der Planung, Steuerung und Kontrolle. Dabei muss der CFO Sorge tragen, dass die Geschäftsführung sowie andere Führungskräfte jederzeit den Überblick über die finanzielle Lage des Unternehmens haben.

Er verwaltet die Budgets, welche den einzelnen Abteilungen planmäßig zur Verfügung stehen. Außerdem werden sowohl die Analyseergebnisse und Entscheidungen wie auch Empfehlungen vom CFO an die Geschäftsführung beziehungsweise an den Vorstand weitergegeben. Neben der Geschäftsführung ist der CFO auch Ansprechpartner für Wirtschaftsprüfer. Zudem entwickelt und pflegt der Chief Financial Officer die Beziehungen zu externen Kreditgebern, möglichen Kreditnehmern des Unternehmens und anderen Institutionen, die eine finanzielle Bedeutung für das Unternehmen haben.

(ID:46526041)

Über den Autor

 Sarah Gandorfer

Sarah Gandorfer

Redakteurin bei IT-BUSINESS