Suchen

Definition Was ist ein CIO?

Autor: Sarah Gandorfer

Der CIO ist der Boss der IT-Abteilung. Er kümmert sich um die Serverfarm, die Software, eBusiness et cetera. Sein Rollenbild hat sich im Laufe der Zeit vom EDV-Verwalter zum strategischen Berater gewandelt.

Firmen zum Thema

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business
(Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Wer früher auf Führungseben der EDV-Leiter oder IT-Manager war, darf sich heute mit dem englischen Begriff Chief Information Officer – kurz CIO, schmücken.

In sein Aufgabengebiet fallen:

  • die „Business and IT-Vision“ (Planung),
  • das „Design of IT-Architecture“ (Technikauswahl oft gemeinsam mit CTO),
  • das „Delivery of IT-Services“ (Betrieb).

Außerdem ist er das Bindeglied, welches die Rahmenbedingungen für Werte und Ziele der IT-Funktion im Unternehmen festlegt und eine starke Beziehung zwischen IT- und Geschäftsstrategie aufbauen muss.

Digitaler Wandel

Der derzeitige digitale Wandel bringt für den CIO neue Verantwortungen mit sich. Dabei handelt es sich nicht nur um eine Vielzahl neuer Technologien, sondern auch Aufgaben. Er sollte nun auch Mehrwerte für den Kunden schaffen und dadurch den Umsatz zu erhöhen. In Zeiten der digitalen Transformation mausert sich der IT-Leiter mit seinem Fachwissen also zum Wegbereiter der Digitalisierung sowie zum strategischen Berater für das Unternehmen.

(ID:46664405)

Über den Autor

 Sarah Gandorfer

Sarah Gandorfer

Redakteurin bei IT-BUSINESS