Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Toughbook FZ-A2 und FZ-B2 Zwei neue Industrie-Tablets von Panasonic

| Autor: Sylvia Lösel

In den vergangenen Tagen hat Panasonic zwei neue Full-Ruggedized-Tablets vorgestellt. Ein Zehn-Zoll- und ein Sieben-Zoll-Modell, die jeweils stark individuell konfiguriert werden können.

Firmen zum Thema

Dank ihrer Robustheit und individuellen Konfiguration können die Toughpads in vielen Branchen eingesetzt werden.
Dank ihrer Robustheit und individuellen Konfiguration können die Toughpads in vielen Branchen eingesetzt werden.
(Bild: Panasonic)

Der Automotive Innovation Summit war für Panasonic die geeignete Plattform, sein robustes Toughpad FZ-A2 zu zeigen. Das Zehn-Zoll-Modell vereint laut Hersteller eine hohe Strapazierfähigkeit, flexible Konfigurationsoptionen sowie Leistungsstärke. Damit eigne es sich für die Rezeption von Werkstätten und Showrooms im Automotive-Bereich, für den Einzelhandel und das Gastgewerbe. Im Außendienst könnte es dank schnellem Datentransfer von Technikern für Service und Dokumentation eingesetzt werden.

Die Ausstattung

Das Nachfolgemodell des FZ-A1 bietet ein leichtes (880 Gramm), schmales (16,4 Millimeter) und lüfterloses Design. Es ist mit Android 6.0 Marshmallow mit Enterprise Security ausgestattet. In ihm taktet ein Atom-x5-Z8550-Quadcore-Prozessor mit 4 GB RAM. Besonderen Wert hat Panasonic auf das Display gelegt, das dank einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixel und einer Leuchtstärke von bis zu 800 cd/m2 für gute Ablesbarkeit sorgt. Das kapazitive Multitouch-Display kann per Fingereingabe, mit Handschuhen oder einem optionalen Eingabestift bedient werden – und das sogar im Regen.

Das Tablet bietet zahlreiche frei konfigurierbare Schnittstellen sowie Wireless-Optionen. So können, je nach Bedarf, unterschiedliche Anschlüsse (USB 3.0 Typ A, USB 3.1 Typ C, OTG, HDMI), ein Micro-SD-Kartenslot, GPS, ein Smartcard Reader, ein 2D-Barcodescanner und ein 4G-Modul hinzugefügt werden. An Bord ist standardmäßig ein USB-3.1-Anschluss, WLAN-AC sowie Bluetooth 4.2. Das FZ-A2 bietet einen austauschbaren Akku, der einmal aufgeladen bis zu 9 Stunden hält. Mit einem optionalen Hot-Swap-Akku kann das FZ-A2 zudem praktisch ununterbrochen genutzt werden.

Die IT-Abteilung freut sich

Eine einfache Handhabung sowohl für den Nutzer als auch die IT-Abteilung soll dank Google Android for Work gewährleistet werden, das separate berufliche und private Nutzerprofile auf einem Gerät ermöglicht.

„Das FZ-A2 rundet die Android-Sparte unserer Toughpad-Tablet-Familie, die von 4,7-Zoll bis 10,1-Zoll-Geräten reicht, nach oben ab“, sagt Marco Rach, Manager Marketing Deutschland & Österreich bei Panasonic

Das Toughpad FZ-A2 ist ab Juli 2016 zu einem Preis ab 1.511 Euro (UVP) erhältlich.

Der kleine Bruder

Erst vergangene Woche hatte Panasonic das Sieben-Zoll-Tablet FZ-B2 vorgestellt, das 32 Prozent mehr Leistung, bessere Handhabung und noch mehr Konfigurationsmöglichkeiten bereithält als das Vorgängermodell. Auch die Akkuleistung habe sich erhöht, so Panasonic. Dieser halte nun acht Stunden durch.

Das Mini-Tablet ist modular aufgebaut. In drei frei konfigurierbaren Slots können Barcodescanner, Smartcard Reader, LAN-Anschluss und 4G-Modul kombiniert werden. Ebenfalls an Bord ist ein USB 3.1Typ C mit einer Übertragungsgeschwindigkeit bis zu fünf Gbps, Schnellladefunktion und „USB On The Go“-Funktion

Für Live-Videokonferenzen und Bild-Dokumentationen steht eine Full- HD-Webkamera an der Frontseite und eine 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite zur Verfügung. Zusätzlich verfügt das Toughpad über zwei Mikrofone, die Störgeräusche bei Telefonie, Videokonferenzen und Spracherkennung unterdrücken.

Kompatibles Zubehör

Zusätzlich enthält das FZ-B2 eine unkompliziert konfigurierbare Update-Software, mit der IT-Administratoren die Geräte auch per Fernwartung besser als zuvor verwalten können.

Unternehmen, die sowohl Android- als auch Windows-Geräte nutzen, profitieren von der gleichen Bauart des Tablets mit dem Windows-Pendant FZ-M1: Die Panasonic Peripheriegeräte wie Tragelösungen, Fahrzeughalterungen, Akkus und Akkuladestationen können für beide verwendet werden.

Das Toughpad FZ-B2 ist ab Ende Juni für einen Preis ab 1.069 Euro (UVP) erhältlich.

(ID:44099050)

Über den Autor

 Sylvia Lösel

Sylvia Lösel

Chefredakteurin