B2B- und Projektgeschäft im Fokus Smartbook startet zur CeBIT Partnerprogramm und Servicekonzept

Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Dr. Stefan Riedl / Dr. Stefan Riedl

Smartbook nutzt die CeBIT für den Launch des Partnerprogramms. Außerdem geht ein überarbeitetes Service-Konzept an den Start, das Fachhändlern entgegenkommt.

Anbieter zum Thema

Torsten Duffner, Vorstand der Smartbook AG
Torsten Duffner, Vorstand der Smartbook AG

Mit einem Partnerprogramm für den IT-Fachhandel will Smartbook beginnend mit der CeBIT ein deutschlandweites Netz von Smartbook-Fachhändlern aufbauen. Der Hersteller war mit seinen eigenen Notebooks und Tablets sowie dem Smartphone-Handelssortiment der Marken Samsung, Motorola und LG bislang schwerpunktmäßig im Consumer-Markt unterwegs. Die neue Ausrichtung rückt nun das B2B-Segment und das Projektgeschäft mehr in den Vordergrund.

Die Pläne

Wie Smartbook-Vorstand Torsten Duffner im Gespräch mit IT-BUSINESS erläuterte, erwartet er produktseitig insbesondere vom kommenden Betriebssystem Windows 8 neue Impulse in diesem Bereich. Das nächste Microsoft-Betriebssystem wird auch ARM-Prozessoren unterstützen, die Smartbook in seinen Tablets verbaut. Dadurch werde sich neues Umsatzpotenzial ergeben, da deren Einbindung in Windows-Firmennetzwerke weitaus einfacher sein wird als mit den aktuellen Android-Versionen. Krankenhäuser, Lagerwirtschaft, Maschinenbau, Außendienst – hier stecke viel Tablet-Umsatzpotenziel für Smartbook nach der Windows-8-Einführung, ist Duffner überzeugt.

Das Fachhandelsprogramm

Das Partnerprogramm ist zunächst einstufig angelegt. Die komplette Produktrange von Netbooks über Tablet-PCs, Smartphones bis hin zu Zubehör-Artikeln soll über den Fachhandel vertrieben werden. Bei Kundenanfragen werden die Interessenten dabei an den Fachhändler in ihrem Postleitzahlen-Gebiet verwiesen.

Smartbook strebt regelmäßige persönliche Besuche und einen intensiven Kontakt mit seinen Channel-Partnern an. Das schließt auch Hilfe bei der Überzeugungsarbeit im Projektgeschäft und bei Ausschreibungen ein, von der Angebotsausarbeitung bis zu den Zahlungsmodalitäten. Mit speziellen Produktschulungen soll das nötige Know-how vermittelt werden.

Daneben sind Hilfen für das Tagesgeschäft wie Händler-Support unter eigenen, nur in den Partnerverträgen genannten Hotline-Nummern oder E-Mail-Adressen Teil des Programms.

Das Service-Konzept

Im Servicefall bietet Smartbook seinen Partnern einen 24-Stunden-Vorabaustausch defekter Geräte. Die Rückläufe der defekten Produkte sollen schnell und unbürokratisch ohne die Vergabe von RMA-Nummern erledigt werden, verspricht Duffner.

Die Garantiezeit für alle Produkte beträgt für den Endkunden 24 Monate. Händler, die am neuen Partnerprogramm teilnehmen, erhalten hingegen 30 Monate Garantie auf alle Produkte. Als Kick-Back-Aktion bietet Smartbook den Partnern Boni in Abhängigkeit vom Umsatz. Händler, die am Partnerprogramm interessiert sind, können sich an Reimund Sudheimer, den Vertriebsleiter des Unternehmens, per E-Mail an rs@smartbook.de wenden.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:32396900)