Shift Shift13mi Nachhaltiges Tiger-Lake-Detachable von Shift

Von Klaus Länger

Anbieter zum Thema

Shift, der Hersteller der nachhaltigen Shiftphones, bringt mit dem Shift13mi sein erstes Detachable-Notebook auf den Markt. Das modular aufgebaute Gerät mit Intel Tiger Lake soll sich einfach reparieren lassen und aus fairen Produkten bestehen.

Mit dem Shift13mi bringt der Hersteller der nachhaltigen Shiftphones sein erstes detachable Notebook auf den Markt. In dem 13,3-Zoll-Tablet arbeitet ein Intel Core i5 der Tiger-Lake-Generation.
Mit dem Shift13mi bringt der Hersteller der nachhaltigen Shiftphones sein erstes detachable Notebook auf den Markt. In dem 13,3-Zoll-Tablet arbeitet ein Intel Core i5 der Tiger-Lake-Generation.
(Bild: jan@fabrikausfarben.de)

Mit den nachhaltig produzierten und auf Kreislaufwirtschaft ausgelegten Shiftphones hat das hessische Familienunternehmen Shift bereits für Aufmerksamkeit gesorgt. Nun bringt die Firma mit dem Shift13mi das erste Tablet mit Intel-Tiger-Lake-Prozessor, optionaler Andock-Tastatur und Windows oder Linux als Betriebssystem auf den Markt.

Kernstück des 2-in-1-Rechners ist ein 13,3-Zoll-Tablet mit Full-HD-Touchscreen und Stifterkennung. Alle Komponenten sind verschraubt und sollen sich so einfach austauschen lassen. Im Inneren arbeitet ein Mainboard mit einem Core-i5-Prozessor der 11. Generation von Intel, dessen integrierte Iris-Xe-GPU für die Grafik zuständig ist. Auf der Platine sind entweder 16 oder 32 GB LPDDR4x als Arbeitsspeicher aufgelötet. Zudem bietet die Platine Platz für zwei M.2-SSDs, wobei der zweite Slot für spätere Updates frei bleibt. Ab Werk ist das Gerät mit einer SSD bestückt, die entweder 500 GB oder ein TB Speicherplatz bietet. Das Tablet läuft im Normalfall lüfterlos. Bei hoher Last kann ein Lüfter manuell über einen Schalter zugeschaltet werden. Ein zweiter Schalter deaktiviert die HD-Frontkamera. Von den vier USB-C-Anschlüssen im Shift13mi unterstützen zwei Thunderbolt 4. Zusätzlich sind ein MicroSD-Slot und eine Audiobuchse integriert. Als Netzwerkschnittstelle steht ein wechselbares WiFi-6-Modul mit Bluetooth bereit. Auch der 53,5 Wh große Akku ist leicht wechselbar.

Bildergalerie

Keyboard und Stift

Das Tablet ist entweder solo oder im Bundle mit dem Keyboard ShiftKeys und dem aktiven Stift ShiftPen erhältlich. Das Keyboard weist einige Besonderheiten auf. So verfügt es nicht über ein zusätzliches Touchpad. Vielmehr ist das hintergrundbeleuchtete Tastenfeld mit mechanischen Schaltern selbst berührungsempfindlich mit Gestenerkennung. Es nutzt wohl eine ähnliche Technik wie das Keyboard Prestigio Click&Touch, das wir 2020 im Hands-on-Test hatten. Das Keyboard kann über USB oder Bluetooth mit dem Tablet kommunizieren und hat Platz für zwei austauschbare Akkus, mit denen es auch als Powerbank für das Tablet oder andere Geräte dienen kann. Dabei setzt der Hersteller die selben Stromspeicher ein, die im Smartphone Shift6mq sitzen. Bei einer Verbindung mit dem Tablet via USB ist die Tastatur zusätzlich ein USB-Hub mit vier USB-C-Ports. Mittels Bluetooth kann das Keyboard auch für andere Geräte genutzt werden. Der Stift mit 3.000 Druckstufen soll unter Windows und Linux funktionieren. Er wird durch einen AAAA-Akku mit Strom versorgt und kann im Keyboard geparkt werden. Zum Bundle gehört schließlich noch das FlexCase, eine Falthülle mit Bumper, die Tablet und Keyboard verbindet und zum Aufstellen des Shift13Mi für die Nutzung als Notebook dient. Sie soll zukünftig mit verschiedenen Bumperfarben angeboten werden.

Faire Produktion in China

Entwickelt wurde das Shift13mi im Firmensitz im hessischen Frankenberg. Montiert wird es ebenso wie die Shiftphones in einer Manufaktur im chinesischen Hangzhou. Die dort Beschäftigen werden laut Shift deutlich besser bezahlt als in der Region üblich. Sie arbeiten 40 Stunden bei flexiblen Arbeitszeiten und unter angenehmen Arbeitsbedingungen, da alle Komponenten verschraubt und nicht verklebt oder verlötet werden. Die Lieferanten der Komponenten sollen nach Möglichkeit ebenfalls faire Arbeitsbedingungen bieten und Rohstoffe verwenden, die möglichst umweltfreundlich und unter Einhaltung der Menschenrechte gefördert oder hergestellt wurden.

Derzeit läuft die Preorder-Phase für das Shift13mi mit einer Lieferung voraussichtlich im November. Das Tablet kostet 999 Euro und im Bundle mit der ShiftKeys-Tastatur und dem ShiftPen 1.333 Euro. Dazu kommen noch 22 beziehungsweise 44 Euro Gerätepfand. Damit will der Hersteller einen Anreiz schaffen, die Geräte am Nutzungsende zurückzugeben, so dass sie aufbereitet wieder in den Kreislauf gehen können.

Derzeit wird das Gerät nur direkt im Online-Shop des Herstellers verkauft, da sich Shift ohne Investoren komplett aus Eigenkapital oder den Vorbestellungen finanziert, so Samuel Waldeck, einer der Gründer und Geschäftsführer der Firma. Daher sei ein Verkauf über den Handel momentan noch nicht umsetzbar. Für die Zukunft ist er aber geplant, so Waldeck. Die Shiftphones werden bereits über Partner vertrieben und sind, wie anlässlich der IFA angekündigt, demnächst durch eine Zusammenarbeit mit der Kooperative Commown auch in einem Mietmodell erhältlich.

(ID:48568115)

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung