Dynabook Portégé X30W-K und Portégé X30L-K Federleichte Business-Geräte von Dynabook

Von Margrit Lingner

Dynabook hat das Premium-Portfolio um zwei Portégé-Modelle erweitert. Die Business-Notebooks, das Portégé X30W-K und das Portégé X30L-K, sind ultraleicht, flexibel einsetzbar und ausgestattet mit Intel-Core-Prozessoren der 12. Generation.

Anbieter zum Thema

Die neuen Premium-Geräte von Dynabook, das Portégé X30W-K und das Portégé X30L-K, arbeiten mit den neuesten Intel-Core-Prozessoren der 12. Generation (bis zum i7).
Die neuen Premium-Geräte von Dynabook, das Portégé X30W-K und das Portégé X30L-K, arbeiten mit den neuesten Intel-Core-Prozessoren der 12. Generation (bis zum i7).
(Bild: dynabook)

Konzipiert sind die neuen Business-Notebooks von Dynabook für das hybride Arbeiten. Dafür sind jetzt schnellere Prozessoren integriert. Zudem wiegt das 13,3 Zoll große Convertible Portégé X30W-K weniger als ein Kilogramm und kann sowohl als Notebook wie auch als Tablet verwendet werden. Beim Portégé X30L-K, das auch weniger als ein Kilo leicht ist, sorgt ein 180-Grad-Scharnier dafür, dass sich das Notebook flach ausklappen lässt. Beide Mobilcomputer sollen durch ihr Gehäuse aus Magnesiumlegierung besonders leicht und robust sein.

Bildergalerie

Ausdauernd, agil und schnell

Ausgestattet sind beide Neuzugänge von Dynabook mit Windows 11 Pro und den neuesten Alder-Lake-CPU von Intel (bis zu i7). Der Portégé X30W-K kann mit einem bis zu 32 GB großen Dual-Channel-LPDDR5-RAM mit 5200 MHz und mit einem schnellen PCIe-Gen4-SSD-Speicher (bis zu 1 TB) geordert werden.

Beim 904 Gramm leichten Portégé X30L-K gibt es ebenfalls bis zu 32 GB Dual-Channel-LPDDR5-RAM, der bis zu 4800 MHz schnell sein kann. Als Massenspeicher lässt sich auch eine bis zu 1 TB schnelle PCIe-Gen4-SSD einbauen. Zusätzlich integriert ist eine Iris Xe Grafikkarte von Intel. Selbst datenintensive Geschäftsanwendungen sollen sich so kontinuierlich mit hoher Geschwindigkeit ausführen lassen.

Ein separates Airflow-Kühlsystem sorgt laut Hersteller dafür, dass die Geräte bei optimalen Temperaturen laufen. Zudem heben Gummifüße an der Unterseite die Notebooks an, sodass sie zusätzliche gekühlt werden.

Das entspiegelte Full-HD SharpIGZO-Touch-Display ist an drei Seiten umgeben von einem schmalen Rahmen und bietet eine Helligkeit von bis zu 400 Nits. Zu der hintergrundbeleuchteten, rahmenlosen Tastatur mit Präzisions-TouchPad kann optional ein SecurePad mit Fingerabdrucksensor bestellt werden. Für das schnelle Entsperren ist auch eine biometrische Gesichts-Authentifizierung verfügbar.

Unterwegs halten die Akkus des Portégé X30W-K bis zu 13 Stunden lang durch, während der Portégé X30L-K Akkulaufzeiten von bis zu 11 Stunden bietet. Integriert ist außerdem eine Schnellladefunktion. Damit sollen die Akkus in knapp einer halben Stunde auf 40 Prozent aufgeladen sein.

Hybrides Arbeiten

Für hybrides Arbeiten und Online-Meetings bieten die neuen Portégé-Modelle Stereolautsprecher von Harman Kardon, die Dolby Atmos unterstützen. Dazu gibt es zwei Mikrofone mit Geräuschunterdrückung sowie KI-gestützter Geräuschreduzierung. Eine 8-Megapixel-Webcam mit Anti-Reflexionsbeschichtung ist ebenfalls mit an Bord. Und eine Webcam-Abdeckung sowie ein Schlitz für ein Schloss gewährleisten zusätzliche Sicherheit.

Beide Business-Notebooks wurden nach Angaben des Herstellers den strengen MIL-STD-810H-Tests unterzogen. Mehr Sicherheit bietet zudem die Reliability Guarantee von Dynabook: Sollte ein Mobilcomputer innerhalb der einjährigen Garantiezeit kaputt gehen, erhalten Kunden eine kostenlose Reparatur sowie eine volle Rückerstattung.

Ausgestattet sind die Portégé-Modelle außerdem mit zahlreichen Konnektivitätsoptionen. Zwei Thunderbolt-4-fähige USB Type-C-Anschlüsse sorgen dafür, dass mobile Mitarbeiter über nur einen Slot das Gerät aufladen und mit Peripheriegeräten verbinden oder Daten übertragen können. Für eine schnelle kabellose Verbindung verfügen die Geräte über WiFi 6E AX211 2x2 und Bluetooth 5.2. Ein Modell mit optionalem LTE-Modul ist geplant.

Thunderbolt-4-Dockingstation

Die ebenfalls vorgestellte Dynabook Thunderbolt-4-Dockingstation soll flexibles Arbeiten und Konnektivität erleichtern. Mit einem einzigen Kabel sollen sich bis zu vier 4K-Displays verbinden lassen – entweder über zwei HDMI-Slots und zwei Display-Ports oder durch den Anschluss eines USB-Type-C-Monitors an den zusätzlichen Thunderbolt-4-DFP-Port. So werden laut Dynabook eine Videoauflösung von bis zu 8K, bis zu achtmal schnellere Übertragungsraten als mit USB 3.2 Gen und eine Schnellladung von bis zu 90 Watt möglich sein.

Der Portégé X30W-K und Portégé X30L-K sowie die Thunderbolt 4 Dockingstation sind voraussichtlich ab April 2022 erhältlich. Die Preise hat Dynabook noch nicht verraten.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48078620)