Akquisition von 3Hold Zoi kauft SAP-Knowhow in Spanien zu

Autor: Michael Hase

Der schwäbische Multicloud-Dienstleister Zoi übernimmt die Technologieberatung 3Hold aus Barcelona. Die besondere Kompetenz des spanischen Unternehmens liegt im Betrieb von SAP-Systemen in den Clouds von AWS, Google, IBM und Microsoft.

Firmen zum Thema

Die Technologieberatung 3Hold ist in Barcelona ansässig.
Die Technologieberatung 3Hold ist in Barcelona ansässig.
(Bild: bluebeat76 - stock.adobe.com)

Der Betrieb von SAP-Produktivsystemen in der Cloud zählt zu den Königsdisziplinen der IT. Der Multicloud-Dienstleister Zoi aus Stuttgart hat vor etwa zwei Jahren damit begonnen, Knowhow auf diesem Gebiet aufzubauen. Jetzt kürzen die Schwaben die Lernkurve ab. Das Digitalunternehmen, das zur Kärcher-Gruppe gehört, kauft den SAP- und Cloud-Spezialisten 3Hold Technologies mit Sitz in Barcelona und Las Palmas. Durch die Akquisition gewinnt Zoi ein Team mit 50 Experten und zwei Standorte in Spanien hinzu. Bislang unterhalten die Stuttgarter neben ihrem Hauptquartier weitere Büros in Berlin, Lissabon (Portugal) und Ho-Chi-Minh-Stadt (Vietnam).

Wie Zoi versteht sich 3Hold als umsetzungsorientierte Technologieberatung. Die Katalanen kennen sich nicht nur mit dem SAP-Basissystem und Anwendungsmodulen wie Sales & Distribution (SD) und Materials Management (MM) aus, sondern sind mit ihrer Expertise auch in der Lage, die Software auf Hyperscaler-Plattformen zu implementieren und zu betreiben. Ein vertikaler Schwerpunkt des Dienstleisters liegt auf Retail. Für Kunden aus dem Groß- und Einzelhandel agiert 3Hold als Full Service Provider, der Leistungen wie strategische Beratung, Implementierung, Support, Betrieb und Weiterentwicklung der Systeme erbringt. In puncto Cloud besitzt das Unternehmen vor allem Kompetenz für AWS, aber auch für Azure, Google und IBM.

„Mit dem speziellen Wissen der neuen Kollegen rund um SAP und Cloud können wir unseren Kunden ein noch breiteres Dienstleistungsportfolio anbieten“, kommentiert Benjamin Hermann, Geschäftsführer bei Zoi, die Akquisition. Durch das Stuttgarter Unternehmen erhalte das spanische Team umgekehrt „Zugang zu einem großen Netzwerk und spannenden IT-Projekten“. Zoi betreut vor allem Kunden aus dem gehobenen schwäbischen Mittelstand wie Festo, Kärcher, Ritter Sport und andere, die allesamt weltweit agieren. Zur Klientel von 3Hold gehören neben spanischen Handelsunternehmen auch internationale Konzerne wie etwa der schwedische Nutzfahrzeughersteller Scania.

Große Kompetenzlücke

Da Unternehmen inzwischen vermehrt mit ihren geschäftskritischen Workloads in die Cloud gehen, sieht Hermann „eine riesengroße Nachfrage“ nach der Kombination von SAP- und Hyperscaler-Knowhow. Einerseits seien aber „die allermeisten SAP-Beratungshäuser keine Cloud Natives, sondern mit ihrer traditionellen Ausrichtung noch weit davon entfernt“. Andererseits gebe es bei den Partnern der Hyperscaler noch wenig SAP-Kompetenz. Ausnahmen sieht der IT-Profi lediglich bei wenigen spezialisierten AWS-Partnern wie etwa Lemongrass oder Netlution. „Da klafft im Markt noch eine Riesenlücke“, fasst Hermann zusammen. Durch den Zukauf in Spanien könne Zoi künftig dazu beitragen, diese Lücke zu verkleinern.

Das Management von 3Hold bleibt auch nach der Akquisition durch Zoi an Bord. Der Markenname soll indes schon zum Jahreswechsel 2021 / 22 abgelöst werden. Gründungspartner der Technologieberatung, die im Juli 2015 an den Start ging, sind Alejandro de Andrés, CEO des Unternehmens, Javier Iglesias und Juan Vargas Sierra. Die drei Entrepreneure gehörten zuvor dem Führungsteam des Dienstleisters Linke an, der im April dieses Jahres vom kanadischen SAP-Spezialisten Syntax Systems gekauft wurde. Weitere Partner bei 3Hold sind Jesús Blanco Martínez und Christian Valle.

Zoi wurde Mitte 2017 von Kärcher gegründet. Der Reinigungsgerätehersteller aus Winnenden übernahm seinerzeit rund 20 Mitarbeiter des Stuttgarter Beratungshauses ITM, das seit 2005 für das Unternehmen tätig war und dort bereits 2012 erste Cloud-Projekte umsetzte. Schwerpunkte von Zoi liegen auf den Themen Analytics, DevOps, IoT und digitale Geschäftsmodelle. Durch die Übernahme von 3Hold kommt der Dienstleister nun auf etwa 200 Mitarbeiter.

(ID:47630017)

Über den Autor

 Michael Hase

Michael Hase

Chefreporter