Übernahme von Linke für mehr globale Präsenz Syntax kauft sich „SAP on AWS“-Expertise

Redakteur: Elke Witmer-Goßner

Mit der Übernahme des spanischen AWS-Dienstleisters Linke will IT-Service- und Managed-Cloud-Provider Syntax sein Angebot rund um SAP und AWS erweitern. Ziel der Akquisition ist es, Unternehmen in der EMEA-Region auf ihrem Weg in die Cloud zu unterstützen.

Firmen zum Thema

Der AWS-Dienstleister und ISV Linke hat seine Hauptniederlassung in Barcelona.
Der AWS-Dienstleister und ISV Linke hat seine Hauptniederlassung in Barcelona.
(Bild: gemeinfrei© Walkerssk / Pixabay )

Linke ist auf SAP-Workloads auf AWS spezialisiert und bietet „SAP on AWS“-Lösungen im iberischen, französischen und skandinavischen Markt an. Seit der Gründung im Jahr 2010 unterstützt Linke zahlreiche Unternehmen bei komplexen Cloud-Migrationen. Der IT-Dienstleister war eines der ersten Mitglieder im AWS Partner Network (APN), das den Status als Premier Consulting Partner erhielt, und ist seit 2020 SAP Gold Partner.

Durch die Akquisition will der ERP- und Managed-Cloud-Anbieter Syntax seine umfangreichen Kompetenzen mit denen von Linke kombinieren, um noch mehr Unternehmen in der EMEA-Region auf ihrem Weg in die Cloud zu unterstützen. Syntax gehört zu Novacap, einer in Montreal ansässigen Private-Equity-Gesellschaft.

Wir schärfen unser Angebot als Managed Public Cloud Provider.

Ralf Sürken, Syntax

Ralf Sürken, CEO Europe Syntax.
Ralf Sürken, CEO Europe Syntax.
(Bild: Syntax)

„Als wir nach einem Unternehmen mit einem ähnlichen Wertesystem suchten, das unsere Präsenz in Europa stärkt, hätten wir kein besseres als Linke finden können", sagt Christian Primeau, Global CEO von Syntax. „Linke steht für höchste Expertise bei der Bereitstellung, der Migration, dem Betrieb und der Automatisierung von Unternehmensanwendungen – insbesondere SAP-Workloads – auf AWS und für das Engagement für den Erfolg seiner Kunden.“ Daher sei diese Akquisition eine großartige Gelegenheit für Syntax, die beeindruckenden Kompetenzen von Linke weiter auszubauen und noch mehr Kunden dabei zu unterstützen, ihre Cloud-Ziele zu erreichen.

Und auch Chabier Sanvicente, Mitgründer und CEO von Linke, kann dem Deal nur positives abgewinnen: „In den letzten zehn Jahren haben wir Linke als führendes Unternehmen in Europa für ‚SAP on AWS‘-Umgebungen etabliert und Projekte in 17 Ländern realisiert.“ Die Akquisition gebe nun Gelegenheit, schneller zu wachsen, die internationale Expansion zu beschleunigen und das Angebot zu erweitern.

Syntax plant eine Erweiterung der AWS Professional Services von Linke durch den Ausbau des europäischen Beratungs- und Migrationsangebots in der DACH-Region (Deutschland, Österreich und Schweiz) und in Amerika. Darüber hinaus sollen Syntax-Kunden von innovativen Lösungen und Technologien wie AWS Connector für SAP, Emory Cloud Backup für SAP HANA und SAP Automation Platform profitieren.

Interview

Wie Syntax Linkes „SAP on AWS“-Kompetenz nutzen will

Syntax CEO Europe Ralf Sürken zu den Hintergründen der Übernahme des spanischen AWS-Dienstleisters Linke:

Linke ist spezialisiert auf die Public Cloud. Welche Ziele verfolgt Syntax mit der Übernahme?

Ralf Sürken: Die Public Cloud ist für uns ein strategisches Thema. Unsere Kunden sind vor allem Industriemittelständler, und wir erleben, dass deren Aufgeschlossenheit gegenüber der Public Cloud enorm gewachsen ist. Mit der Public Cloud lassen sich Digitalisierung und Innovation mittel- und langfristig vorantreiben. Durch die Übernahme holen wir uns noch mehr Public Cloud-Kompetenz ins Haus und schärfen unser Angebot als Managed Public Cloud Provider. Insofern ist Linke ein wichtiger Baustein in unserer Wachstums- und Entwicklungsstrategie.

Welche Rolle spielt die Übernahme dabei konkret?

Ralf Sürken: Die neuen Kolleginnen und Kollegen bringen viel Erfahrung im Bereich Migration von SAP auf AWS mit und auch beim Betrieb von SAP in der Public Cloud. Für unsere Kunden bedeutet das: noch mehr Beratungs- und Umsetzungskompetenz – und mit einem größeren Team können wir Projekte künftig natürlich noch schneller und effizienter umsetzen.

Fertigungsindustrie und Public Cloud – welche Themen stehen derzeit im Vordergrund?

Ralf Sürken: Ich sehe, dass viele Unternehmen nach wie vor Orientierung brauchen, also Unterstützung bei der Entwicklung einer Cloud-Strategie. Vielen ist völlig klar, dass sie an der Public Cloud aus vielfältigen Gründen nicht vorbeikommen: Personalmangel, Flexibilität, Umsetzung von neuen Geschäftsprozessen und Mehrwertservices – wir kennen all diese Argumente. Aber der Teufel liegt im Detail: Welche Applikationen sollen in die Public Cloud wandern, was bleibt besser in der Private Cloud? Wie kann eine Hybrid Cloud-Strategie aussehen? Welche Mehrwertservices machen das Unternehmen und seine Produkte zukunftsfähig? Mit Linke verstärken wir uns ganz gezielt in diesem Bereich. Und nicht zuletzt erschließen wir damit als europäischer Zweig von Syntax die Märkte in Spanien, Portugal, Frankreich und Skandinavien.

(ID:47351930)