Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Komplettpaket von Vanquish Workspace-Bundle aus der Cloud

| Autor: Melanie Staudacher

Vanquish launcht den Workplace as a Service Easyworkspace. Das Komplettangebot besteht aus Komponenten der fünf Anbieter Igel, Parallels, Solarwinds MSP, Acronis und Busymouse. Vertrieben wird der Cloud Service über verschiedene Business Units.

Firmen zum Thema

Mit dem Easyworkspace launcht Vanquish ein komplettes WaaS-Bundle aus der Cloud.
Mit dem Easyworkspace launcht Vanquish ein komplettes WaaS-Bundle aus der Cloud.
(Bild: denisismagilov - stock.adobe.com / nys - stock.adobe.com / [M] Udo Scherlin)

Nicht nur Produkte verschiedener Hersteller werden von Oldenburg aus von Vanquish angeboten, sondern auch aufeinander abgestimmte Komponenten und Lösungen in einem Paket. Der VAD stellt Systemhäusern mit Easyworkspace ein fertiges WaaS-Komplettangebot zur Verfügung. Die Kombination aus Produkten und Dienstleistungen bildet dabei vollständige IT-Arbeitsplätze mit Hard- und Software sowie Werkzeugen für deren Betrieb ab.

Aus fünf Lösungen wird ein Easyworkspace

Henning Jasper, Geschäftsführer bei Vanquish, will den Fokus der Partner auf gesamtheitliche Lösungen legen.
Henning Jasper, Geschäftsführer bei Vanquish, will den Fokus der Partner auf gesamtheitliche Lösungen legen.
(Bild: Foto und Bilderwerk)

Bereits vor dem Boom von WaaS-Angeboten, bedingt durch die Coronakrise, habe der Distributor an dem Konzept des Easyworkspace gearbeitet. Jeder Workspace besteht aus fünf Elementen:

  • Betriebssystem Igel OS, die aktuellste Version ist 11.04, und optional auch die Thin Clients des Bremer Herstellers Igel
  • Remote Access Software des amerikanischen Anbieters Parallels
  • Remote Monitoring & Management vom Softwarehersteller Solarwinds MSP
  • Backups vom Schweizer Datensicherungsspezialisten Acronis
  • Cloud Services aus Hannover mit Busymouse als Cloud Provider

Auch ohne tiefes Cloud-Knowhow soll es für Systemhäuser ein Leichtes sein, das Angebot zu vermarkten. Als Kernstück des Pakets dient dabei ein unkomplizierter Kalkulator: Gemeinsam mit den Kunden gehen die Systemhäuser einen kurzen Fragebogen durch. „Aus den Antworten generiert das System eine Kalkulation inklusive Händlereinkaufs- und Verkaufspreise für das Systemhaus und ein Angebot für den Kunden, das individuell voreingestellte Margen berücksichtigt“, erklärt Henning Jasper, Geschäftsführer bei Vanquish.

Ganzheitliche Lösungen und übergreifender Vertrieb

Frank Preuß, Sales Director bei Vanquish
Frank Preuß, Sales Director bei Vanquish
(Bild: a&o mediendesign GmbH)

Langfristig will Vanquish erreichen, dass Partner mehr Geschäft in den Bereichen Cloud, Thin Client Computing, MSP und Remote Access generieren. Die Zusammenarbeit mit den Partnern entwickle sich bereits sehr gut, erläutert Jasper. Jedoch der Blick auf die gesamte Lösung, die Aspekte aus allen vier Bereichen umfasst, käme zu kurz. Vertriebsleiter Frank Preuß, der seit März als Sales Director für Vanquish aktiv ist, setzt deshalb auf eine übergreifende Vertriebsorganisation. Bisher erfolgte der Vertrieb in den drei Business Units MSP, Cloud Access und Igel. Seit dem ersten Juni fungiert zusätzlich Thomas Löhndorf als Key Account Manager. Während sich mehrere Fokus Account Manager auf die jeweiligen Business Units spezialisiert haben, agiert Löhndorf lösungsübergreifend. „Wir setzen auf größere Kundennähe“, betont Preuß. „Wir möchten mit unseren Kunden, die heute nur bei einer Business Unit Produkte kaufen, über unser Lösungsportfolio sprechen und sie bei der eigenen Geschäftsentwicklung beraten und unterstützen.“

Im Geschäft mit MSP

Thomas Löhndorf ist seit Juni als Key Account Manager für Vanquish aktiv und soll für mehr Kundennähe sorgen.
Thomas Löhndorf ist seit Juni als Key Account Manager für Vanquish aktiv und soll für mehr Kundennähe sorgen.
(Bild: Vanquish)

Sich nicht nur am Markt durchsetzen, sondern ihn regelrecht bezwingen können, ist die Zusage von Vanquish an seine Partner, wie sich aus der Übersetzung des Firmennamens ableiten lässt. Der 2003 gegründete VAD verspricht seinen Partnern innovative Lösungen, mit denen sich deren Kunden vom Mainstream abheben können. Wobei die Bedeutung von MSP als relevante Zielgruppe am Markt immer deutlicher wird. Im MSP-Geschäft sei es daher ratsam, sich sehr genau anzusehen, wie die Service Provider technologisch und kommerziell vorbereitet sind, sagt Jasper. Unterstützung sei vor allem bei Anforderungen an die Mandantenfähigkeit, partnergerechten Lizenz- und Abrechnungsmodellen und Whitelabel-Lösungen gefragt.

Um mehr Kundennähe zu schaffen, würde der Außendienst im Vertrieb eine wichtige Rolle spielen, ergänzt Preuß. Mit dem direkten Kunden-Feedback solle das Business Development an Geschwindigkeit gewinnen, wodurch auch die Kunden profitieren würden.

Das Komplettpaket wird mit dem Branding von Vanquish oder als Whitelabel-Variante angeboten, die von den Systemhäusern individuell auf ein Corporate Design angepasst werden kann. Begleitet wird das neue Angebot von Schulungen und Trainings zu den Lösungen der einzelnen Hersteller.

(ID:46807224)

Über den Autor

 Melanie Staudacher

Melanie Staudacher

Volontärin, Vogel IT-Medien GmbH