Aktueller Channel Fokus:

Storage und Datamanagement

Toshiba DynaEdge DE-100

Wearable-Computer mit AR-Brille und Windows 10

| Autor: Klaus Länger

Für Industrie und Handel ist der DynaEdge DE-100 von Toshiba bestimmt. Die Lösung besteht aus dem akkubetriebenen Edge-PC mit Intel-Core-Prozessor und einer Datenbrille. Als Betriebssystem dient Windows 10 Pro oder IoT.
Für Industrie und Handel ist der DynaEdge DE-100 von Toshiba bestimmt. Die Lösung besteht aus dem akkubetriebenen Edge-PC mit Intel-Core-Prozessor und einer Datenbrille. Als Betriebssystem dient Windows 10 Pro oder IoT. (Bild: Toshiba)

Toshibas Wearable-PC wird als DynaEdge DE-100 mit einer Datenbrille kombiniert. Der kompakte Windows-Rechner soll für die Remote-Wartung sowie in Produktion und Logistik eingesetzt werden. Der Hersteller ist dafür eine strategische Partnerschaft mit Ubimax eingegangen.

Der im vergangenen Jahr vorgestellte DynaEdge von Toshiba ist ein kompakter Windows-Rechner mit austauschbarem Akku, der am Gürtel getragen werden kann. Er ist mit einem Intel Core- Prozessor der sechsten Generation bis hinauf zum Core m7, vier GB RAM und einer bis zu 128-GB großen SSD ausgestattet. Neben WLAN und Bluetooth ist auch ein GPS-Empfänger eingebaut. Auf der Vorderseite des kleinen, 300 Gramm leichten Rechners sind vier Richtungs- und eine Enter-Taste für die Navigation auf dem Mobilcomputer angebracht. Bis zu 6,5 Stunden Akkulaufzeit soll der DynaEdge laut Toshiba schaffen.

In Kombination mit der monokularen Datenbrille AR100 Viewer, die Toshiba zusammen mit dem AR-Spezialisten Vuzix entwickelt hat, wird aus dem Rechner die Lösung DynaEdge DE-100. Die smarte Brille, eine Abwandlung der Vuzix-Brille M300, ist mit einem nHD-Display für ein Auge ausgestattet und enthält zusätzlich eine Kamera, ein Mikrofon sowie einen Lautsprecher. So können etwa bei Wartungsarbeiten Informationen von Remote-Experten über Video oder direktes Gespräch abgerufen werden, ohne dass händische Eingaben notwendig sind. Die Brille wird über ein USB-C-Kabels mit dem kleinen Toshiba-Rechner verbunden, der Windows 10 Pro oder IoT als Betriebssystem nutzt.

Kooperation mit Ubimax

Für Software-Lösungen, die auf der DynaEdge DE-100 laufen sollen, ist Toshiba eine strategische Partnerschaft mit Ubimax eingegangen. Der 2011 gegründete Software-Hersteller gilt als einer der führenden Anbieter von Augmented-Reality-Lösungen. Zunächst stellt Ubimax für den DynaEdge DE-100 die Remote-Software Toshiba Vision DE Suite mit Unterstützung für Skype for Business bereit. Weitere Softwarelösungen sind laut Toshiba in Planung. Laut Ubimax wird auf dem DynaEdge DE-100 auch die Frontline-Lösung des Software-Herstellers laufen.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45188458 / Hardware)