Definiton

Was ist das Apple iPhone?

| Autor / Redakteur: Laimingas / Ira Zahorsky

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business (Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Als Apple 2007 das erste iPhone auf den Markt brachte, ahnte niemand, welchen Einfluss das Gerät auf den Alltag haben sollte. Das Gerät war sehr teuer und nicht besonders funktionsreich, aber es brachte eine Zeitenwende auf dem Gebiet der Technik.

Anfang der 2000er Jahre hatte Steve Jobs, damals CEO bei Apple, nach eigener Aussage die Idee zu einem Multi-Touch-Bildschirm, der wie eine Tastatur bedient werden konnte. Ursprünglich war solch ein Display als Teil eines Tablets gedacht, Jobs entschied allerdings, zunächst ein Telefon herauszubringen.

Die Entwicklung begann 2004 unter strenger Geheimhaltung. Selbst die meisten Apple-Mitarbeiter waren nicht in das Projekt eingeweiht. Im Januar 2007 stellte Jobs dann während einer groß inszenierten Show – heute die Regel bei dem Unternehmen – die erste Generation vor.

Die Fangemeinde war begeistert, der Rest der Welt hielt sich noch bedeckt angesichts eines mobilen Telefons, das über einen Touchscreen und eine virtuelle Tastatur verfügte. Selbst der damalige Vorstandschef Steve Ballmer glaubte, wegen des hohen Preises und der fehlenden Tasten werde dem Gerät kein Erfolg beschieden sein. Die Realität sah schon bald anders aus. Apple konnte bereits im ersten Jahr sechs Millionen iPhones verkaufen. In 2017, zehn Jahre nach der Einführung, haben mehr als 1,2 Milliarden Käufer Apple gigantische Gewinne gebracht und zum wertvollsten Unternehmen der Welt werden lassen. An dem Erfolg konnten auch Rückschläge wie „Antennagate“ 2010 beim iPhone 4 oder „Bendgate“ 2014 beim iPhone 6 Plus nichts ändern.

Technische Features

Wesentliche Neuerungen brachte das iPhone mit dem Multi-Touch-Bildschirm, der mit einem oder mehreren Fingern bedient wird, und durch den Verzicht auf eine Hardware-Tastatur. Letztere wird bei Nichtgebrauch ausgeblendet, dadurch entsteht mehr Platz für das Display. Beide Innovationen sind heute Standard bei jedem Mobiltelefon. Das Betriebssystem wurde auf der Basis des damaligen OS X entwickelt.

Besonders schnell war die erste Generation nicht, da sie nicht für den UMTS-Standard ausgelegt war. Mit der Kamera konnte man zwar Fotos machen, allerdings keine Videos. Auch die Auswahl an Apps war bescheiden. Der App Store von Apple eröffnete erst im Jahr 2008.

Das iPhone heute

Mit dem iPhone X hat Apple im Jubiläumsjahr 2017 ein Modell auf den Markt gebracht, das ohne Homebutton auskommt. Der bisherige Fingerabdrucksensor (Touch ID) wurde abgelöst durch eine Gesichtserkennung (Face ID). Das iPhone X ist mit einem Preis von über 1.000 Euro bei der Einführung das teuerste Smartphone überhaupt auf dem Markt. Trotzdem erwarten Experten, dass es zu einem großen Erfolg für Apple wird.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45030341 / IT-BUSINESS Definitionen)