Suchen

Eizo Flexscan EV2780 USB-C-Monitor: Ein Kabel für alles

Autor: Klaus Länger

Viele neue Notebooks und Tablets nutzen USB-Typ-C als Universalschnittstelle, die DisplayPort, Datentransfer und die Stromversorgung in sich vereint. Einen dazu passenden Monitor hat Eizo mit dem Flexscan EV2780 angekündigt.

Firmen zum Thema

Der 27-Zöller EV2780 ist der erste Eizo-Monitor mit USB-C-Schnittstelle für Video, Audio und Daten. Er kann angeschlossene Notebooks oder Tablets auch gleich mit bis zu 30 Watt laden.
Der 27-Zöller EV2780 ist der erste Eizo-Monitor mit USB-C-Schnittstelle für Video, Audio und Daten. Er kann angeschlossene Notebooks oder Tablets auch gleich mit bis zu 30 Watt laden.
(Bild: Eizo)

Mit dem Typ C hat das USB Implementors Forum (USB-IF) eine echte Universalschnittstelle geschaffen. Sie kann nicht nur Daten übertragen, sondern bei Nutzung der Alternate-Modes auch Bild- und Audioinformationen. Zudem kann die Schnittstelle über USB Power Delivery auch die Stromversorgung von Mobilgeräten übernehmen. Gerade sehr flache Notebooks, Tablets und die neuen Apple-Macbooks nutzen USB-Typ-C für diese Aufgaben.

Ein Monitor, der diese verschiedenen Funktionen der neusten USB-Schnittstelle unterstützt, ist der Eizo Flexscan EV2780. Sein IPS-Panel mit 27 Zoll Diagonale stellt eine Auflösung von 2.560 x 1.440 Bildpunkten dar. Der Rahmen um das Panel ist mit einem Millimeter extrem dünn. Die maximale Helligkeit des Panels liegt laut Hersteller bei 350 cd/m² und das Kontrastverhältnis bei 1.000:1. Die Helligkeit wird mittels eines integrierten Auto-EcoView-Sensors automatisch an die Umgebungshelligkeit angepasst. Für die Schonung der Augen bei langer Bildschirmarbeit dient der voreingestellte „Paper“-Modus, der den blauen Lichtanteil in der Anzeige reduziert.

Weitere Ergonomiefunktionen sind der um 155 mm höhenverstellbare und schwenkbare Fuß, das neigbare Panel sowie die Pivot-Funktion. Laut Eizo erleichtert der Monitor auch der IT-Abteilung die Arbeit: Mit einer Server-App für die Konfigurationssoftware Screen InStyle kann der Administrator die Einstellungen aller EV2780 in einem Unternehmen von zentraler Stelle aus verwalten.

Nicht nur USB-Typ-C

Der Flexscan EV2780 kann nicht nur über USB-Typ-C am Rechner angeschlossen werden, sondern auch über DisplayPort und HDMI. Bei zwei genutzten Monitoreingängen ist ein Picture-by-Picture-Modus möglich. Zudem sind im Monitor noch ein USB-Hub mit zwei Downstream- und einem Upstream-Port sowie Stereo-Lautsprecher integriert. Beim Anschluss eines Mobilrechners über USB-Typ-C kann ein entsprechend ausgestattetes Notebook oder Tablet automatisch gleich geladen werden. Die maximale Leistungsabgabe liegt bei 30 Watt. Der Monitor selbst gibt sich laut Eizo mit 23 Watt bei normaler Nutzung zufrieden.

Der Eizo Flexscan EV2780 ist in Schwarz oder Weiß erhältlich. Farblich passende Kabel gehören bei beiden Farbvarianten zum Lieferumfang. Der 27-Zöller soll im Januar auf den Markt kommen und 987 Euro (UVP) kosten.

(ID:44437264)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur