Aktueller Channel Fokus:

Drucker & MPS

Vom Reseller zum Anbieter

Teamix probt neue Rolle

| Autor: Michael Hase

Partner in neuer Konstellation (v. l.): Peter Wüst (NetApp), Wolfgang Herold (Teamix), Klaus Donath (Ingram), Oliver Kügow (Teamix), Beate Köhler-Fricke (Ingram) und Maik Höhne (NetApp)
Partner in neuer Konstellation (v. l.): Peter Wüst (NetApp), Wolfgang Herold (Teamix), Klaus Donath (Ingram), Oliver Kügow (Teamix), Beate Köhler-Fricke (Ingram) und Maik Höhne (NetApp) (Bild: Michael Hase)

Das Nürnberger Systemhaus Teamix bietet seinen Backup-Service FlexVault ab sofort über den Distributor Ingram Micro an. Fachhändler können den von NetApp zertifizierten Dienst damit an ihre Kunden weiterverkaufen.

Für Ingram Micro ist es ein Novum. Der Distributor listet erstmals einen Fachhändler als Lieferanten. Und zwar vermarktet das Dornacher Unternehmen ab sofort den Backup-Dienst FlexVault, den das Nürnberger Systemhaus Teamix entwickelt hat. „Durch die Digitalisierung werden die Rollen der Marktteilnehmer neu definiert“, kommentiert Klaus Donath, Executive Director Value bei Ingram Micro, die neue Form der Zusammenarbeit mit dem Vertriebspartner. Die klassische Wertschöpfungskette von Hersteller, Distributor und Reseller breche auf.

Für Teamix wandelt sich durch die Vereinbarung mit Ingram Micro tatsächlich die Rolle. Der fränkische Infrastrukturspezialist macht damit seinen Managed Service, den er bislang nur den eigenen Kunden angeboten hat, anderen Systemhäusern für den Weiterverkauf zugänglich. Aus dem Reseller wird ein Anbieter.

Backup as a Service

Bei FlexVault handelt es sich um Backup und Disaster Recovery as a Service. Technologisch basiert der Dienst auf Speichersystemen von NetApp und ist durch den Hersteller zertifiziert. Sinn und Zweck ist die dezentrale Sicherung von Daten in der Cloud. Über standardisierte Protokolle lässt sich FlexVault an die Storage-Infrastruktur von Unternehmen anbinden – unabhängig davon, ob dort Backup-Software von NetApp oder von Drittanbietern im Einsatz ist. Der Dienst wird monatlich nach Verbrauch abgerechnet.

Von der Architektur her ermöglicht FlexVault unterschiedliche Szenarien. Kommt es beim Kunden zu Störungen des IT-Betriebs, lassen sich verlorene Daten aus der Cloud heraus wiederherstellen. Bei größeren Ausfällen können Notfallsysteme auf der Infrastruktur von Teamix gestartet werden.

Kundenschutz

Das Systemhaus betreibt den Service in Rechenzentren von Noris Network und QSC am Standort Nürnberg. Damit entspricht das Angebot den Anforderungen deutschen Datenschutzes, was Teamix den Anwendern durch eine Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung zusichert. Mit Resellern treffen die Franken eine Schutzvereinbarung, wonach sie deren Kunden nicht selbst adressieren werden.

Fachhändlern soll die Vermarktung von FlexVault über Ingram Micro die Möglichkeit bieten, schnell und einfach ins Backup-as-a-Service-Geschäft einzusteigen, wie Oliver Kügow, Geschäftsführer von Teamix, erläutert. Schließlich müssten Partner selbst weder einen eigenen Dienst entwickeln noch in Aufbau und Betrieb einer Infrastruktur investieren. „Außerdem bleiben sie der Ansprechpartner ihrer Kunden und festigen damit die Bindung“, führt der Systemhauschef weiter aus. Um den Service vertreiben zu können, sei bei Partnern – Storage-Kenntnisse vorausgesetzt – lediglich eine zwei- bis dreistündige Online-Schulung erforderlich.

Digitalisierung

Beim Vertrieb von FlexVault über den Channel habe sich Teamix bewusst für die Zusammenarbeit mit Ingram Micro entschieden, berichtet Kügow. Neben dem breiten Marktzugang, den der Distributor biete, bringe er große Kompetenz beim Thema Digitalisierung mit und arbeite eng mit NetApp zusammen. „Das war uns im Hinblick auf eine langfristige, strategische Kooperation sehr wichtig.“

Ergänzendes zum Thema
 
Über Teamix

Im Geschäft mit der Cloud, die Ingram-Manager Donath als „zentrales Delivery-Modell der Digitalisierung“ bezeichnet, will der Distributor künftig verstärkt auf lokale Anbieter setzen. „Gerade die Datensicherheit in der Cloud ist in Deutschland eine wichtige und sensible Thematik, die die digitale Entwicklung bei eher traditionell orientierten, klein- und mittelständischen Kunden und Endkunden noch ausbremst.“

Ökosysteme

Auf Seiten des Technologiepartners sieht man in der Zusammenarbeit von Ingram Micro und Teamix ein zukunftsweisendes Modell, wie Peter Wüst, Senior Director Emerging Solutions and Innovation Group EMEA bei NetApp, betont. „Für alle Handelsstufen ist es notwendig, sich weiterzuentwickeln und Kooperationen in Form von Ökosystemen einzugehen.“ Die Partnerschaft zwischen Distribution und Resellern werde deutlich intensiver, und es entstünden neue Vermarktungsansätze.

Für Distributoren biete die digitale Transformation „eine großartige Chance“, sich über die Warenlogistik hinaus neu zu positionieren, ergänzt Maik Höhne, Director Channel Sales Germany bei NetApp. „Die Weiterentwicklung zum Logistikexperten für unterschiedliche Kompetenzen und die Orchestrierung eines Partner-Ökosystems wird für Partner und Systemintegratoren immer wichtiger.“

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44368823 / Aktuelles & Hintergründe)