Definition

Was ist IT-Distribution?

| Autor / Redakteur: Oliver Schonschek / Wilfried Platten

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business (Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Die IT-Distribution ist die klassische Schnittstelle zwischen Hersteller und IT-Handel. Die IT-Distributoren oder Großhändler ergänzen ihre Produktsortimente um zahlreiche Mehrwertservices für die IT-Händler und bieten komplette Lösungspakete.

Die IT-Distribution bildet die Knotenpunkte im IT-Channel. IT-Distributoren sind als IT-Großhändler die ersten Anlaufstellen für Hersteller, die in einen neuen Markt oder in eine neue Region eintreten. Mit ihrem Händlernetzwerk als Kundenstamm bieten IT-Distributoren dem Hersteller eine organisierte, funktionierende Vertriebsstruktur. Hersteller profitieren auch von der Präsenz der Distributoren durch die Standorte und Lager, die Online-Shops und die Messeauftritte.

Für den IT-Händler haben IT-Distributoren ebenfalls eine hohe Bedeutung. IT-Distributoren vereinen in sich das Sortiment zahlreicher Hersteller, stehen für die Verfügbarkeit der Waren, bündeln für die IT-Händler die Prozesse mit den Herstellern wie Beschaffung und Abrechnung, leisten Lagerung und Transport der Waren und bieten zusätzliche Services wie technische Produktschulungen, Vertriebsschulungen, Werbeunterstützung, Supportleistungen, Logistikdienste und Finanzierungsangebote. Man spricht wegen des Mehrwertes auch von VAD (Value Added Distrubutor).

Key Player in der IT-Distribution

Zu den führenden IT-Distributoren und damit Key Playern der IT-Distribution auf dem deutschen Markt zählen:

  • Ingram Micro (https://de.ingrammicro.eu/)
  • Tech Data (http://www.techdata.de)
  • Also (https://www.also.com)
  • TIM (https://www.tim-vad.com)
  • ADN (http://www.adn.de)
  • Komsa (https://komsa.com/de)
  • Wortmann (https://www.wortmann.de/)
  • Tarox (http://www.tarox.de/distribution/)
  • Siewert&Kau (https://www.siewert-kau.de)

Ein wichtiges Angebot der IT-Distribution an den Handel sind die Zusatzsortimente. IT-Distributoren verfügen hier über ein breites Sortiment. IT-Händler haben dank der IT-Distribution die Wahl zwischen verschiedenen Herstellerangeboten für ihr Stammsortiment, können aber auch einfach ihr Sortiment bei Bedarf und entsprechenden Kundenanfragen erweitern.

Die Sortimentsbreite in der IT-Distribution reicht von Software, Computersystemen, Druckern, Displays und POS-Systemen über Bürotechnik, Verbrauchsmaterial und Speichermedien bis hin zu mobilen Endgeräten, Netzwerkkomponenten, Foto, Video und Gaming.

IT-Distribution und Cloud Business

Online-Marktplätze stellen in bestimmten Sortimentsbereichen eine Alternative zu den klassischen IT-Distributoren dar. Das gilt insbesondere für Sortimente, die einem schnellen Wechsel unterliegen. Viele IT-Distributoren bieten jedoch über eigene Online-Shops entsprechende Sortimente an und positionieren sich so weiterhin als zentrale Anlaufstelle im IT-Channel.

Die Cloud spielt in der IT-Distribution eine weitere, zunehmend wichtige Rolle: IT-Distributoren entwickeln sich zu Anbietern von Cloud-Services, zum Beispiel von SaaS-Lösungen (Software as a Service). Die Cloud-Services richten sich an die IT-Händler, einerseits für die IT-Händler selbst, indem Services wie Händler-Schulungen online angeboten werden.

Zum anderen ermöglichen es IT-Distributoren den Händlern auch, Cloud-Services selbst anzubieten und weiterzuverkaufen. Ein Beispiel sind Office-Lösungen aus der Cloud, die IT-Händler über die IT-Distribution beziehen und ihren Endkunden anbieten. Teilweise gehen Hersteller im Cloud-Bereich auch den Weg, den IT-Händlern direkt Cloud-Services anzubieten, ohne den Weg über die IT-Distribution zu gehen.

IT-Distribution bietet gezielt fertige Lösungen an

Dank der vielen Zusatzservices, die die IT-Distribution als Schaltstelle zwischen Hersteller und Händler oder Systemintegrator erbringt, gehört den IT-Distributoren jedoch auch in Zukunft eine bedeutende Stellung im IT-Business.

Entscheidend ist dabei die Leistung der IT-Distributoren, fertige Lösungspakete und Geschäftsmodelle zu entwickeln und dem IT-Handel anzubieten. Beispiele für das Lösungsgeschäft sind Angebotspakete, die gezielt aktuelle Herausforderungen wie Gebäudesicherheit, Energiemanagement, Smart Home, Ausfallsicherheit oder Digital Workplace ansprechen.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44453324 / IT-BUSINESS Definitionen)