Zotac MEK Mini Mini-Rechner mit RTX-Super-Grafik

Autor Klaus Länger

Der Zotac MEK Mini sieht aus wie ein herkömmlicher Gaming-Tower im Mini-Format, passt aber problemlos in einen Rucksack. Zotac bietet den PC mit einem Intel Core i5 oder i7 der neunten Generation sowie mit Geforce-RTX-Super-Grafikkarten an. Zum Einsatz kommen dabei die kompakten Mini-Karten des Herstellers.

Anbieter zum Thema

In einem Gehäuse mit einem Volumen von weniger als zehn Litern bringt Zotac beim MEK Mini leistungsstarke Intel-Desktop-Prozessoren sowie Grafikkarten mit Nvidia Geforce RTX 2060 oder RTX 2070 unter.
In einem Gehäuse mit einem Volumen von weniger als zehn Litern bringt Zotac beim MEK Mini leistungsstarke Intel-Desktop-Prozessoren sowie Grafikkarten mit Nvidia Geforce RTX 2060 oder RTX 2070 unter.
(Bild: Zotac)

Außen klein, innen groß: Das ist die Devise beim MEK Mini von Zotac. Das kompakte Tower-Gehäuse lässt sich mit Abmessungen von 261 x 136 x 259 mm und einem Gewicht von etwa vier Kilogramm gut transportieren oder auf dem Schreibtisch unterbringen. Bei der aktualisierten Version des Mini-Rechners legt Zotac in Sachen Leistung noch eine Schippe nach: Das ab sofort lieferbare Modell GM206SC5R1B ist mit einem Intel Core i5-9400F sowie einer Zotac-Mini-Gaming-Grafikkarte mit Nvidia Geforce RTX 2060 Super ausgestattet. Im August folgt das Modell GM207SC7R1 mit Core i7-9700 und RTX 2070 Super. Beide Prozessoren gehören zu Intels aktueller Coffee-Lake-Generation. Der i5 wartet mit sechs Cores auf und erreicht im Turbo-Boost bis zu 4,1 GHz, der Octacore-Prozessor i7-9700 erreicht maximal 4,7 GHz. Hyperthreading unterstützt keiner der Prozessoren. Auf dem Mainboard sitzen neben der CPU jeweils 16 GB RRD4-2666 als Arbeitsspeicher sowie eine M.2-NVMe-SSD mit 240 GB Speicherplatz. Beim schwächeren Modell ist als zusätzlicher Massenspeicher eine 2,5-Zoll-HDD mit einem TB Speicher eingebaut, beim Core-i7-Rechner bietet die HDD zwei TB Speicherplatz. Der Hersteller stattet beide Modelle mit jeweils zwei GbE-Adaptern und zusätzlich noch einer WLAN-Karte aus. Einer der LAN-Adapter sowie der 802.11ac-WLAN-Adapter AC 1550 stammen von Killer Networking und sind für einen niedrige Latenz bei Spielen optimiert. Bluetooth 5.0 ist ebenfalls an Bord. Die Grafikkarten mit Technologien wie Echtzeit-Raytracing und Deep-Learning-Super-Sampling-Technologie (DLSS) verfügen jeweils über acht GB GDDR6 als Grafikspeicher. Bei der RTX 2070 Super arbeiten 2.560 Cuda-Cores in der Turing-GPU, bei der RTX 2070 Super sind es 2.176 Cuda-Cores.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Bunt beleuchtetes Gehäuse und externe Netzteile

Der kompakte Tower verfügt über eine per Software konfigurierbare RGB-Beleuchtung in der Front und ein aufwändiges Kühlsystem. Auf der Rückseite des Gehäuses sitzen gleich zwei Anschlüsse für externe Netzteile mit jeweils 230 Watt und zwei Buchsen für die WLAN-Antennen. Als Betriebssystem ist Windows 10 Home in der N-Version vorinstalliert. Der GM206SC5R1B mit Core i5 kostet 1.299 Euro (UVP), für den ab August erhältlichen GM207SC7R1 mit Core i7 gibt es noch keine Preisempfehlung.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:46056714)