Merger in der Distribution Icos Deutschland übernimmt den VAD Brainworks

Von Michael Hase

Der italienische Distributor Icos erwirbt den Münchner Mitbewerber Brainworks. Das Unternehmen, das erst seit gut einem Jahr auf dem deutschen Markt aktiv ist, will den zugekauften VAD in seine hiesige Landesorganisation eingliedern.

Anbieter zum Thema

Mit dem Zusammenschluss von Icos Deutschland und Brainworks stärkt der italienische VAD Icos seine Position im hiesigen Markt.
Mit dem Zusammenschluss von Icos Deutschland und Brainworks stärkt der italienische VAD Icos seine Position im hiesigen Markt.
(Bild: ©peshkov - stock.adobe.com)

Der Distributor Icos festigt seine Position in Deutschland: Die hiesige Landesgesellschaft des italienischen Infrastruktur- und Security-Spezialisten kauft den Münchner Mitbewerber Brainworks Computer-Technologie. Erst vor gut einem Jahr nahm der VAD aus Ferrara mit einem Portfolio von acht Herstellern den Geschäftsbetrieb im deutschen Markt auf. Der frisch erworbene Distributor soll in die Organisationsstruktur von Icos Deutschland, ebenfalls in der bayrischen Landeshauptstadt ansässig, eingegliedert werden.

Brainworks konzentriert sich auf Collaboration-, Netzwerk- und Sicherheitslösungen für gewerbliche Anwender. Das Münchner Unternehmen, das 1989 gegründet wurde, betreut etwa 2.000 Systemhaus- und MSP-Partner in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Es erzielte zuletzt einen Jahresumsatz von rund zehn Millionen Euro.

Der Zusammenschluss der deutschen Icos-Gesellschaft mit Brainworks „stärkt den 2021 eingeschlagenen Weg der Internationalisierung und erweitert unsere Marktabdeckung in der DACH-Region sowie unser Portfolio in den Bereichen strategische Software und Sicherheit für den Unternehmenssektor“, kommentiert Federico Marini, CEO bei Icos, die Akquisition. Der VAD ist seit 35 Jahren auf dem italienischen Markt aktiv.

Breiteres Portfolio, mehr Expertise

Die Partner von Brainworks können durch die Transaktion künftig auf ein größeres Portfolio und ein erweitertes Kompetenzspektrum zugreifen, wie Derk Steffens, CEO bei Brainworks, betont. So sei es den Münchnern möglich, „ein breiteres und spezialisierteres Angebot im Sicherheits- und Unternehmenssoftwaremarkt zu entwickeln, unsere Fähigkeiten zu stärken sowie unsere Erfahrung und Expertise in der DACH-Region auszubauen".

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48264587)