Aktueller Channel Fokus:

Business Continuity

Asus ROG Phone

Für das Spiel unterwegs: Gaming-Smartphone von Asus

| Autor: Sarah Böttcher

Das ROG Phone von Asus ist ab sofort für 899 Euro (UVP) verfügbar.
Das ROG Phone von Asus ist ab sofort für 899 Euro (UVP) verfügbar. (Bild: Asus)

Asus bietet ab sofort in seinem Portfolio ein Smartphone speziell für Gaming-Fans: Das ROG Phone soll vor allem durch viel Zubehör und eine hohe Spielleistung bestechen. So kann das Mobiltelefon beispielsweise über das TwinView-Dock zur Handheld-Konsole umgebaut werden.

Laut einer aktuellen Studie des Marktforschungsunternehmens Splendid Research bleibt Gaming weiterhin ein großer Wachstumsmarkt. Die beliebteste Gaming-Plattform ist allerdings seit diesem Jahr nicht mehr der PC, sondern das Smartphone. Um im Gaming-Markt keinen Umsatz zu verlieren, hat der chinesische Hersteller Asus nun ein weiteres Gaming-Device in sein „Republic of Gamers“-Portfolio (ROG) aufgenommen: das Gaming-Smartphone ROG Phone.

Im ROG Phone verbaut ist der Octacore-Prozessor Qualcomm Snapdragon 845, der mit 2,96 Gigahertz taktet. Die Spielegrafik wird durch eine Qualcomm Adreno 630 gewährleistet. Acht Gigabyte Arbeitsspeicher, der jedoch über einen Slot erweitert werden kann, dienen dem Smartphone als Gaming-Grundlage. Über diverses Zubehör kann das ROG Phone zu einer eigenständigen Gaming-Station ausgebaut werden.

Um beim Spielen den optimalen Durchblick zu haben, muss auch das Display des Smartphones Gaming-Herausforderungen gewachsen sein. Asus setzt bei seinem ROG Phone auf ein sechs Zoll großes AMOLED-HDR-Display, das eine Bildwiederholrate von 90 Hertz und eine Reaktionszeit von nur einer Millisekunde haben soll.

Besonderes Kühlsystem

Damit das Device während eines intensiven Spielerlebnisses nicht überhitzt und das Spiel nicht zu ruckeln beginnt, hat Asus das GameCool-Kühlsystem integriert. Das System besteht aus einer verbauten 3D-Vapor-Chamber-Kühlung, Kupferwärmeleitern und einer Karbon-Kühlplatten. Laut Asus sollen dadurch um bis zu 50 Prozent höhere Taktgeschwindigkeiten als bei einer Standard-Smartphone-CPU ermöglicht werden.

X-Modus erhöht Leistung

Über den zusätzlichen X-Modus, sollen Nutzer die Spiel- und die AeroActive-Cooler-Leistung – ein externes, einfach aufsteckbares Kühlmodul – zusätzlich erhöhen können. Der X-Modus verhindert dem Hersteller zufolge zudem, dass RAM-fressende und Akku-intensive App-Aktivitäten, basierend auf einer anpassbaren Liste von Apps, ausgeführt werden.

Handhabung eines Controller

Im Smartphone verbaut sind im Rahmen außerdem sogenannte AirTrigger-Ultraschall-Sensoren, mit denen Spieler selbst zwei virtuelle Buttons einrichten können. So kann über diese innerhalb eines Spiels gebremst oder beschleunigt werden. Nutzer müssen nicht mehr auf das Display tippen, um die gewünschten Funktionen zu betätigen und haben so einen freien Blick auf das Spiel. Durch die Ultraschall-Technologie benötigen die AirTrigger-Buttons zur Bedienung eine von leicht bis fest einstellbare Berührung.

Konnektivität und Verfügbarkeit

Seitlich am Gerät ist ein USB-C-Port angebracht, der die Ladefunktion, HDMI, Gigabit-LAN und Kopfhörer unterstützt. Auch der AeroActive Cooler verfügt über einen solchen Anschluss sowie eine 3,5-mm-Kopfhörerbuchse. Zum weiteren Zubehör gehört auch das TwinView-Dock, mit dem das Smartphone beispielsweise in eine Handheld-Konsole mit zwei Bildschirmen, zwei zusätzlichen physischen Knöpfen und einem erweiterten Akku verwandelt werden kann. Und mit dem Desktop-Dock kann das ROG Phone an die Rechnerumgebung des Nutzers angeschlossen werden. Der Nutzer kann dann entscheiden, ob die Maus oder die Tastatur für das Smartphone oder für den PC genutzt werden sollen.

Übersicht des Zubehörs:

  • Gamevice Controller: 99 Euro
  • Professional Dock: 99 Euro
  • ROG Phone Case: 49 Euro
  • WiGig Dock: 289 Euro
  • TwinView Dock: 249 Euro
  • Mobile Desktop Dock: 149 Euro

In Deutschland ist das Device ab sofort für 899 Euro (UVP) verfügbar.

Viel Spaß mit der IT:
PC-Gaming im Aufwind

CHANNEL FOKUS: Gaming

Viel Spaß mit der IT: PC-Gaming im Aufwind

06.08.18 - Während der Markt für Consumer-PCs und Notebooks stagniert, geht im Handel mit Gaming-Hardware immer noch die Post ab. Davon kann auch der IT-Fachhandel profitieren – wenn er die passenden Angebote macht. lesen

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45605437 / TK & UCC)