Suchen

CeBIT 2011: FTS – Neue Vertriebswege und geänderte Verantwortlichkeiten Das neue Management-Team von Fujitsu

Redakteur: Harry Jacob

Pünktlich zur CeBIT gab Rolf Schwirz, Chef von Fujitsu Technology Solutions, eine Reihe von Personalentscheidungen und Neustrukturierungen bekannt. Dazu gehört auch, den Online-Vertrieb anzukurbeln.

Firmen zum Thema

CEO Rolf Schwirz hat die Weichen für Fujitsu neu gestellt.
CEO Rolf Schwirz hat die Weichen für Fujitsu neu gestellt.
( Archiv: Vogel Business Media )

Fünf Monate ist Rolf Schwirz, CEO von Fujitsu Technology Solutions (FTS), nun im Amt. Er nutzte die Zeit, um sich mit den Abläufen und Strukturen bei Fujitsu vertraut zu machen – und eigene Ideen zu entwickeln. Pünktlich zur CeBIT gab Schwirz nun einige strukturelle und personelle Veränderungen bekannt. Sie sollen dafür sorgen, dass der IT-Hersteller auf die Anforderungen der Kunden von morgen vorbereitet ist.

Schwirz, ein langjähriger Oracle-Manager, der nach einem einjährigen Gastspiel bei SAP zu Fujitsu kam, hat bei seinem ehemaligen Arbeitgeber gewildert und den langjährigen EMEA-Marketing-Manager Claus-Peter Unterberger nachgeholt. Der wird nun bei Fujitsu als Chief Marketing Officer tätig sein. Bevor er 1998 zu Oracle kam, war Unterberger bereits einmal für Siemens Nixdorf tätig gewesen, außerdem für Apple und Olivetti. Ebenfalls von Oracle kommt Elke Müller zu Fujitsu, die auch hier die Leitung der Business Operations übernimmt und in erster Linie die Weiterentwicklung der Geschäftsprozesse zur Aufgabe hat.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 12 Bildern

Den Posten des Finanzchefs (CFO, Chief Finance Officer) übergibt der bisherige Inhaber Ralf Russ, der aus dem Unternehmen ausscheidet, an Thomas Hetmann, der unter anderem beim Wälzlager-Hersteller INA-Schaeffler auf gleicher Position tätig war. Die Schaeffler-Gruppe, die durch die spektakuläre Übernahme des Reifenherstellers Continental in die Schlagzeilen geraten war und nur knapp an der Pleite vorbeischrammte, setzte den Finanzexperten 2009 vor die Tür, weil er den vermeintlichen Coup als zu riskant kritisierte und diesen verhindern wollte. Bis 2005 war der diplomierte Ökonom, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Hetmann zudem Finanzvorstand des Energie-Multis Deutsche BP gewesen, davor bei Aral, Veba Oil und Hoechst.

Restrukturierung

Die Aktivitäten von Fujitsu Technology Solutions werden künftig auf drei Business Units aufgeteilt: Produkte, Service und Maintenance („Instandhaltung“). Wie Schwirz auf der CeBIT betonte, wolle man das Unternehmen so aufstellen, dass es sowohl heute wie morgen die steigenden Anforderungen der Kunden an die IT-Infrastruktur und den Support des Herstellers erfüllen könne, und das vom mittelständischen Kunden bis hinauf zu Großunternehmen.

Der neu geformte Geschäftsbereich Service hat die Aufgabe, sowohl die Marktanteile von Fujitsu auszubauen als auch das Service-Portfolio zu erweitern. An der Spitze der Business Unit steht Juan Maria Porcar, bislang Managing Director der spanischen Landesgesellschaft. Wie das Unternehmen mitteilte, habe Porcar in Spanien das Service-Geschäft sehr erfolgreich vorangetrieben.

Mit seiner Erfahrung in den Bereichen Vertrieb, Marketing und Produktentwicklung soll er diesen Erfolg nun im großen Maßstab wiederholen und auf die gesamte Region CEMEA&I (Central Europe, Middle East, Africa & India) übertragen.

Innovation im Fokus

Der Leiter der „alten“ Service-Abteilung, Benno Zollner, übernimmt nun die Aufgabe des Chief Information Officer (CIO). Der bisherige Leiter der Workplace Systems Unit, Rajat Kakar, hat künftig die Leitung der neu geschaffenen Business Unit Maintenance inne.

Großes hat Schwirz mit der Produktabteilung vor. Forschung und Entwicklung sollen einen hohen Stellenwert haben, um Fujitsus Produktportfolio eine führende Stellung durch Innovationen und stetige Anpassung an die Kundenbedürfnisse zu sichern. Die Suche nach einem Leiter dieser Business Unit ist noch nicht abgeschlossen. Vertretungsweise übernimmt den Posten Jens-Peter Seick, Senior Vice-President Datacenter Systems.

Dieter Wysuwa, bislang Senior Vice President Corporate Channels für die Region CEMEA&I, bekommt im Zuge der Umstrukturierung die Verantwortung für Business Development and Corporate Portfolio.

Update: Deutschland-Chef

Erst nach der CeBIT wurde die Nachfolge von Bernd Wagner als Managing Director für Deutschland bekanntgegeben. Diese übernimmt Marcel Schneider, der aktuell noch für Microsoft tätig ist. Interimsweise leitet derzeit Rolf Schwirz die Geschäfte hierzulande.

Mitte Dezember 2010 hatte Bernd Wagner bei Fujitsu gekündigt. Er trat heute seinen neuen Posten an – als Sprecher des Vorstands der Softline AG.

Wie sich der Vertrieb weiterentwickeln soll und wie die neue Online-Strategie von Fujitsu aussieht, erfahren Sie auf der folgenden Seite.

(ID:2019725)