Präsenzmanagement C4B verheiratet XPhone mit Microsoft Teams

Autor: Ann-Marie Struck

Telefonie, Chat oder Videokonferenz – die Unternehmenskommunikation verläuft über unzählige Kanäle. Um Kommunikationswege zu verkürzen, hat C4B die UC-Lösung XPhone mit MS Teams gekoppelt, sodass die Präsenzen automatisch abgeglichen werden.

Firmen zum Thema

Die Ehe ist eine Verbindung zwischen zwei Menschen. C4B verbindet nun zwei Kommunikationskanäle miteinander.
Die Ehe ist eine Verbindung zwischen zwei Menschen. C4B verbindet nun zwei Kommunikationskanäle miteinander.
(Bild: Taiga - stock.adobe.com)

Ist mein Kollege in einem Meeting oder am Telefon? Präsenzmanagement spart Zeit und Nerven, vor allem wenn ein Großteil der Kollegen im Homeoffice ist und man nicht einfach zum Schreibtisch rüber spicken kann. Gleichzeitig wird in Unternehmen über einige Kommunikationskanäle hinweg kommuniziert, die oft nichts von einander wissen und damit auch nicht die Abwesenheit anzeigen. Daher hat der Softwarehersteller C4B bereits im vergangenen Jahr eine Federation mit Microsoft Teams bekannt gegeben. XPhone-Nutzer können seitdem mit Teams-Nutzern chatten und ihren Präsenzstatus austauschen.

Anna Schleipfer-Chakhchouk, Vertriebsleitung C4B.
Anna Schleipfer-Chakhchouk, Vertriebsleitung C4B.
(Bild: C4B)

Das hat C4B nun ausgeweitet und „die beiden Welten miteinander verheiratet“, wie Anna Schleipfer-Chakhchouk, Vertriebsleitung bei C4B, betont. Folglich können die beiden Tools nun voneinander wissen und den aktuellen Telefoniestatus untereinander austauschen. Der XPhone-Client erkennt automatisch, dass ein Mitarbeiter in einem Teams-Call ist und zeigt dies im Präsenzstatus an. Umgekehrt funktioniert das auch und Teams zeigt den Telefonanruf oder die XPhone-Konferenz an. So stören sich die beiden Tools weniger gegenseitig. Der bidirektionale Präsenzabgleich zwischen MS Teams und XPhone ist ab Ende Februar auf dem Markt erhältlich.

Verzahnung von Arbeit und Kommunikation

Präsenz- und Kontaktmanagement gehört zu den Schwerpunkten von C4B, wie Schleipfer-Chakhchoukh berichtet und stelle damit eine Ergänzung zum UCC-Tool Teams da. „Teams fragt nach dem Benutzer. Wir fragen nach dem Kontakt, also mit wem möchtest du sprechen.“ Der Managerin zufolge soll die Arbeit mit der Kommunikation verbunden werden. Um diese zu ermöglichen, werden brachenübergreifend Unternehmenskontaktdaten über Standardschnittstellen in XPhone angebunden. Dazu zählen Daten aus beispielsweise SAP, Outlook oder Salesforce, die dann in einem Dashboard übersichtlich dargestellt werden und gesammelt als Pop-Up bei einem Anruf eines Kunden erscheinen.

„Wir kommen gebürtig aus der Telefonie.“, erklärt Schleipfer-Chakhchoukh. „Video müssen wir erst noch lernen.“ Die Videointegration für XPhone ist jedoch für das Ende des Jahres plant.

Vertrieb über den Channel

C4B vertreibt nur über den Channel. Auch Schleipfer-Chakhchoukh, die nun die Nachfolge von Dieter Neumann als Vertriebsleitung übernommen hat, bleibt dieser Strategie treu. Langfristig setzt sie darauf, die Zusammenarbeit mit den Partnern weiter zu intensivieren. „Für uns gilt ganz klar: Qualität vor Quantität. Wir wollen nicht mit möglichst vielen Systemhäusern ein bisschen was machen. Sondern mit unseren Fokus-Partnern möglichst viel.“ Dafür sind bereits einige Fachhandels-Incentives geplant.

Neben einer Neukunden-Aktion, bei der Partner für Kunden, die zum ersten Mal auf XPhone setzen, 8 Prozent Marge erhalten, gibt es für den Abschluss einer Softwareaktualisierung von drei Jahren oder mehr 15 Prozent Rabatt. Außerdem plant der Softwarehersteller nun vermehrt Schulungen für die Partner anzubieten, um die verpassten im letzten Jahr nachzuholen.

„Leider hat es etwas gedauert bis unser Trainingspartner ptm die Schulungen komplett virtuell durchführen konnten, da sie doch viele praktische Einheiten beinhaltet“, erzählt Schleipfer-Chakhchoukh. „Am Ende wurde das Equipment zum Üben einfach per Post verschickt.“ Demnach sind die Schulungs-Voucher von 2020 auch noch in diesem Jahr gültig. Zudem hat C4B im vergangenen Jahr zwölf Feature-Videos produziert, die Partner für die Akquise von Kunden sowie als Anwenderschulung beim Kunden nutzen können.

(ID:47111152)

Über den Autor

 Ann-Marie Struck

Ann-Marie Struck

Redakteurin