Personalkarussell hat sich ausgedreht Business Units bei Magirus stehen jetzt fest

Redakteur: Regina Böckle

Als Magirus vor rund einem Jahr den Zusatz »Value-Added-Distribution« aus dem Logo strich, war dies nur ein winziges Detail. Es läutete den Wandel zum »IT-Infrastruktur-Lösungsanbieter« ein. Die Integration des Security-Distributors Allasso beschleunigte diesen Weg. Jetzt wurden die Teams umgebildet.

Firmen zum Thema

Erik Walter, Magirus-Deutschlandchef
Erik Walter, Magirus-Deutschlandchef
( Archiv: Vogel Business Media )

Exakt vor einem Jahr hatte Magirus-Vorstandsvorsitzender und -Präsident Fabian von Kuenheim dem Stuttgarter Unternehmen einen Kurswandel verordnet. Gleichzeitig wurde Security-Distributor Allasso übernommen.

Heute ist das Security-Geschäft unter Leitung von Stefan Peters fest unter dem Magirus-Dach verankert. Dabei wurde nahezu die gesamte Allasso-Mannschaft ausgetauscht, doch inzwischen ist das Security-Team mit 20 Mitarbeitern wieder komplett.

Bildergalerie

»Es gibt jetzt eine Magirus, die Bereiche wachsen zusammen«, sagt Magirus-Deutschlandchef Erik Walter. Daher funktioniere mittlerweile auch das Cross-Selling sehr gut. Um diesen herstellerübergreifenden Ansatz fest zu verankern, wurden zahlreiche Geschäftsbereiche bei Magirus umorganisiert.

Sieben Lösungsbereiche – sieben Units

Bei der Loslösung vom klassischen, ausschließlich an den Hersteller-Linien orientierten Vertrieb Richtung Lösungsanbieter sei man einen großen Schritt weiter gekommen. Im Zuge dessen wurden die Hersteller-Linien zu insgesamt sieben Business-Units gebündelt. Von den jüngsten Veränderungen nicht betroffen bleiben lediglich die drei Business Units Service, HP und Security.

IBM Hard- und Software

Die IBM Business Unit umfasst ab sofort sowohl Hard- und Software. Die Vertriebsleitung dieser Abteilung in Deutschland hat Kristian Behrens übernommen, der bislang als Director Business Development für den Bereich IBM tätig war. Behrens´ bisherige Aufgaben werden nun von Klaus Decker und Alexandra Mohr verantwortet.

Storage & ILM

Die Business Unit »Software & Solutions« – bis dato von Klaus Decker als Director Business Development und Winfried Reiser als Business Unit Director Operations, gemeinsam geleitet – wurde reorganisiert.

Der Bereich Information-Lifecycle-Management (ILM), der heute hauptsächlich aus EMC Software besteht, wurde in die neu gegründete Business Unit »Storage Solutions & ILM« überführt. Diese Abteilung wird künftig von Hartmut Fiedler als Director Business Development und Winfried Reiser als Director Administration geleitet.

Open Source

Die Open-Source-Aktivitäten, die heute bei Magirus überwiegend Red Hat betreffen, werden ebenfalls in eine neue Business Unit »New Business, Open Source, HP OpenView« eingegliedert. Sie wird künftig von Thomas Kucher, Director New Business, und Winfried Reiser geführt.

Virtualisierung

Das Thema Virtualisierung wurde in einer ebenfalls neu gegründeten Business Unit »Virtualisation« zusammengefasst. Diese Business Unit wird bis auf weiteres von Christian Magirus und Winfried Reiser geleitet. Im Mittelpunkt stehen hier die Lösungen der EMC-Töchter VMware und Datacore sowie von Falconstore und Dunes. Insgesamt acht Mitarbeiter kümmern sich in dieser Unit um Beratung, Training und Zertifizierung von Partnern.

»Mit diesen organisatorischen Änderungen reagieren wir einerseits auf die Anforderungen des Marktes, unserer Kunden und Hersteller, und andererseits auf spezielle Erfordernisse innerhalb unseres Unternehmens«, erklärt Christian Magirus, Executive Vice President und COO bei Magirus. »Wir werden auch in Zukunft ein sehr wachsames Auge darauf haben, wie sich der Markt entwickelt und uns rechtzeitig auf neue Gegebenheiten einstellen.«

Artikelfiles und Artikellinks

Link: Magirus

(ID:2003009)