Geschäftsausbau Also und Tech Data erweitern UC-Portfolio

Autor: Ann-Marie Struck

Zuerst kündigte Also eine Partnerschaft mit dem US-Amerikanischen Audio-Hersteller Bose Professional an, jetzt folgt auch Tech Data. Damit erweitern beide Distributoren ihr Collaboration-Angebot und reagieren auf die steigende Nachfrage nach Lösungen für die Zusammenarbeit.

Firmen zum Thema

Die Zukunft ist remote. Laut dem Bitkom arbeiten derzeit 45 Prozent der Berufstätigen in Deutschland im Homeoffice.
Die Zukunft ist remote. Laut dem Bitkom arbeiten derzeit 45 Prozent der Berufstätigen in Deutschland im Homeoffice.
(Bild: Rymden - stock.adobe.com)

Seit der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung ist die Zahl der Mitarbeiter, die im Homeoffice arbeiten, wieder gestiegen. Auch in Zukunft wird vermehrt aus den eigenen vier Wänden gearbeitet werden. Dementsprechend hoch ist die Nachfrage nach Lösungen für die Zusammenarbeit. Der Distributor Also hat 2020 sein Portfolio an Collaboration-Lösungen systematisch erweitert und kooperiert nun mit Bose Professional, einem Geschäftsbereich der Bose Corporation.

Außerdem kündigte auch Maverick AV Solutions, der Audio- und Video-Spezialist der Tech Data, eine Kooperation mit dem US-Amerikanischen Audio-Hersteller an. Das Unternehmen befasst sich mit PA-Systemen, Audiokonferenz-Lösungen und fest installierten Audiosystemen für Business-Kunden. Neu im Angebot der beiden Distributoren ist die Bose Videobar VB1. Das All-in-One-USB-Konferenzsystem kann ab sofort bestellt werden.

Der moderne Arbeitsplatz ist auf dem Vormarsch

Hans Vereecken, Sales Manager EMEA bei Bose Professional freut sich über die künftige Zusammenarbeit mit dem Distributor: „Heutzutage arbeiten Menschen von jedem Ort aus. Mit dem Netzwerk von Also können wir dem Markt die Lösungen bieten, die es braucht um jedes Meeting besser zu machen, egal wo man arbeitet.“ Maverick AV Solutions bietet Resellern virtuelle Demonstrationen, Proof-of-Concept-Kits und technischen Support an.

Das europäische AV-Solutions-Team von Also wird sich auf die Entwicklung und den Einsatz von Lösungen für remote Kommunikation konzentrieren. „Beim Collaboration-Geschäft kann Also seine Stärke nutzen, nämlich die Kombination von Software, Hardware und Vorkonfiguration in unseren eigenen Lagerzentren. Wir haben ein exzellentes Portfolio für die Anforderungen der Remote World und sind überzeugt, dass die Kunden nach dem anfänglichen Ansturm im Jahr 2020 nun nach professionellen, qualitativ hochwertigen Remote-Arbeitsumgebungen suchen“, erklärt Gustavo Möller-Hergt, CEO bei Also.

(ID:47139082)

Über den Autor

 Ann-Marie Struck

Ann-Marie Struck

Redakteurin, Vogel IT-Medien