Aktueller Channel Fokus:

Drucker & MPS

Launch im Mai

ADN bringt Cloud-Plattform an den Start

| Autor: Michael Hase

Als CSP-Distributor von Microsoft unterstützt ADN die Partner mit einer Cloud-Plattform.
Als CSP-Distributor von Microsoft unterstützt ADN die Partner mit einer Cloud-Plattform. (Bild: ra2 studio_Fotolia.com)

Der Distributor ADN plant für diesen Monat den Launch seines Cloud-Marktplatzes. Über die „ADN Cloud“ werden die Bochumer ihren Partnern zum Start mehr als 40 Services von Microsoft anbieten.

In Bochum fiebert man derzeit dem Launch der ADN Cloud entgegen. Noch in diesem Monat plant der VAD mit seinem Marktplatz live zu gehen. Bereits zum Start werden über die Plattform mehr als 40 Cloud-Dienste von Microsoft zur Verfügung stehen. Auswählen können die Fachhandelspartner von ADN ­dabei aus den Bereichen Productivity ­Suite (Office 365), Infrastructure as a Service (Azure), Business Solutions (CRM Online), Security & Management sowie Backup & Recovery.

ADN-Chef Hermann Ramacher verfolgt ehrgeizige Ziele im Cloud-Geschäft.
ADN-Chef Hermann Ramacher verfolgt ehrgeizige Ziele im Cloud-Geschäft. (Bild: ADN)

Der „ADN Cloud“ misst Hermann Ramacher, Gründer und Geschäftsführer des Distributors, große strategische Bedeutung bei. Schließlich entwickelt sich der Cloud-Markt mit rasanter Geschwindigkeit. Bis 2018 wird sich das Marktvolumen in Deutschland laut Crisp Research von elf Milliarden (2015) auf 28,5 Milliarden Euro erhöhen. Das entspricht einer durchschnittlichen Wachstumsrate von nahezu 38 Prozent pro Jahr. „Uns verlangt diese Entwicklung einen gewissen Spagat ab“, räumt der ADN-Chef ein. Denn einer­seits kämen die meiste Erlöse nach wie vor aus dem On-Premises-Geschäft, das man nicht vernachlässigen dürfe. „Andererseits müssen wir heute schon genügend Umsatz im Cloud-Business erzielen, um auch dort eine maßgebliche Rolle zu spielen.“ Bislang habe ADN diesen Spagat „recht gut hinbekommen“: Der VAD wachse sowohl im On-Premises- als auch im Cloud-Geschäft.

Tatsächlich hat ADN den Umsatz im vergangenen Jahr deutlich gesteigert, und zwar um 22 Prozent gegenüber 2014 auf 317 Millionen Euro. Der Trend habe sich in diesem Jahr fortgesetzt, berichtet Ramacher. Als ein Umsatztreiber erwies sich 2015 das Geschäft mit Produkten von ­Microsoft. Zum ADN-Portfolio gehören die Open-Volumenlizenzen des Software-Herstellers, die über Reseller an mittelstän­dische Endkunden vertrieben werden, die ­Royalty-Lizenzen für unabhängige Software-Anbieter (ISVs) und das Service Provider License Agreement (SPLA). Außerdem bietet der VAD als autorisiertes Learning Center Microsoft-Trainings an.

CSP-Partner von Microsoft

Seit 2015 tritt ADN darüber hinaus als Cloud Solution Provider (CSP) für den Software-Riesen auf. Das CSP-Programm eröffnet Partnern die Möglichkeit, Cloud-Dienste von Microsoft in Kombination mit eigenen Services zu vermarkten. Dabei sieht das Programm eine einstufige und ­eine zweistufige Variante vor. Beim indirekten ­Modell schließen Partner einen Vertrag mit einem CSP-Distributor, der neben dem Support für die Services weitere technische und administrative Dienstleistungen erbringt und Tools, wie beispielsweise einen Cloud-Marktplatz, bereitstellt.

Bisher haben in Deutschland die drei Broadliner, die ebenfalls CSP-Distributoren von Microsoft sind, eigene Cloud-Marktplätze aufgebaut. Darüber lässt sich der Bestell- und Lieferprozess von Diensten weitgehend automatisieren. Solche Plattformen sind im Cloud-Business notwendig, weil mit der Bereitstellung von IT als Service die Anzahl der Transaktionen gegenüber dem klassischen Geschäft deutlich zunimmt und sich zugleich der Umsatzstrom in kleinere Beträge aufteilt. Ohne Automatisierung wäre dieser Wandel für den IT-Handel kaum zu bewältigen.

Erfahren Sie mehr über die Cloud-Strategie von ADN!

Ergänzendes zum Thema
 
Technologie-Kompetenz und Service-Provider-Geschäft

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44020490 / Aktuelles & Hintergründe)