Suchen

Umbau des Vorstands Pierre-Pascal Urbon löst Uwe Bauer als CEO von Komsa ab

Autor: Michael Hase

Der Manager Pierre-Pascal Urbon, bislang in der Solarbranche tätig, wird Vorstandsvorsitzender von Komsa. In dieser Funktion tritt er die Nachfolge von Uwe Bauer an, der sich im Vorstand des Distributors künftig auf den B2C-Vertrieb konzentriert.

Firmen zum Thema

Von der Solar- in die ITK-Branche: Pierre-Pascal Urbon wird CEO bei Komsa.
Von der Solar- in die ITK-Branche: Pierre-Pascal Urbon wird CEO bei Komsa.
(Bild: Komsa)

Führungswechsel bei Komsa: Pierre-Pascal Urbon übernimmt zum 1. Mai bei dem Distributionskonzern aus Hartmannsdorf bei Chemnitz die Position des Vorstandsvorsitzenden. Der Manager stand bis Ende 2018 als Vorstandssprecher an der Spitze des nordhessischen Solartechnikspezialisten SMA. Im vergangenen Jahr nahm er sich ein Sabbatical.

In seiner neuen Rolle als Komsa-Chef tritt Urbon die Nachfolge von Uwe Bauer an, der die Position seit Mitte 2017 innehatte. Der langjährige Komsa-Manager bleibt weiterhin Mitglied der Konzernführung und wird sich auf seine Aufgaben als Vorstand B2C-Vertrieb konzentrieren, die er bislang bereits wahrnahm. Neben Urbon und Bauer gehören dem Vorstand des ITK-Distributors künftig Steffen Ebner (B2B-Vertrieb), Sven Mohaupt (Reparaturbetrieb, Logistik, Services) und Katrin Haubold (Personal) an. Der neue CEO zeichnet für Strategie, Internationalisierung und Finanzen verantwortlich. Der bisherige Finanzvorstand Torsten Barth scheidet aus dem Gremium aus.

Bei SMA Solar Technology war Urbon von 2005 bis 2018 tätig. Seit 2006 gehörte er dem Vorstand des Unternehmens an, 2011 wurde er Sprecher des Gremiums. Unter seiner Führung ging der Photovoltaik-Spezialist aus Niestetal bei Kassel an die Börse. 2015 nahm der Manager bei SMA eine Restrukturierung vor und trieb den Ausbau des Angebots an Energiedienstleistungen und die Internationalisierung voran. Bis 2005 war Urbon mehrere Jahre als Berater im Umfeld von Mergers & Acquisitions tätig.

Potenzial bei Dienstleistungen

Bei Komsa möchte Urbon das Entwicklungspotenzial ausschöpfen, das sich dem Distributor insbesondere im Dienstleistungssegment bietet: „Wir werden unser Profil weiter schärfen, um in höherwertige Marktsegmente vorzudringen und von der Vernetzung der Marktteilnehmer zu profitieren.“ Bislang sei er von der einzigartigen Kultur des Unternehmens und „dem unglaublichen Teamzusammenhalt in diesen schwierigen Zeiten“ beeindruckt, betont der designierte Vorstandsvorsitzende.

(ID:46488353)

Über den Autor

 Michael Hase

Michael Hase

Chefreporter