Aktueller Channel Fokus:

Digital Transformation

Windows-10-Geräte mit ARM-CPU von Asus und HP

Mehr Mobilität für Windows-Notebooks durch ARM-Prozessor

| Autor: Klaus Länger

Die ersten 2-in-1-Notebooks mit ARM-Prozessor und Windows 10 sind das HP Envy x2 und das Asus NovaGo. Beide sind mit LTE ausgestattet und sollen eine extrem lange Akkulaufzeit bieten.
Die ersten 2-in-1-Notebooks mit ARM-Prozessor und Windows 10 sind das HP Envy x2 und das Asus NovaGo. Beide sind mit LTE ausgestattet und sollen eine extrem lange Akkulaufzeit bieten. (Bild: Microsoft)

Als „Always Connected PCs“ bezeichnet Microsoft die neue Klasse der Notebooks und 2-in-1-Geräte mit Windows 10 und ARM- statt x86-Prozessor. Sie sollen eine Akkulaufzeit jenseits der 20 Stunden liefern. Im Gegensatz zu den früheren Windows-RT-Geräten sollen auf den Windows-on-ARM-Rechnern durch eine Emulation auch herkömmliche Windows-Programme laufen.

Eine Akkulaufzeit von mehr als 20 Stunden und 30 Tage Connected-Standby versprechen Microsoft und der Prozessorhersteller Qualcomm für Notebooks und 2-in-1-Tablets, bei denen Windows 10 auf einem ARM-Prozessor läuft. Dabei will Microsoft die bei Windows RT gemachten Fehler vermeiden: Im Gegensatz zum ersten ARM-Windows bekommt man hier ein vollwertiges Windows 10 mit der Möglichkeit, auch herkömmliche Windows-Programme auszuführen. Eine Einschränkung gibt es dabei allerdings: Unterstützt werden nur 32-Bit-Programme. Da diese zudem in einer x86-Emulationsschicht laufen, bleibt abzuwarten, wie es mit der Performance aussieht. Das Betriebssystem selbst und alle zugehörigen Programme wurden dagegen für ARM kompiliert und sollen ohne Geschwindigkeitseinbußen laufen. Zusätzlich hat Microsoft eine optimierte Version von Office 365 angekündigt.

Zunächst mit Qualcomm-CPU

Microsoft hat bereits bei den Smartphones mit Windows 10 Mobile eng mit Qualcomm kooperiert. Für die größeren Mobilrechner stellt Qualcomm eine eigene Version des Snapdragon 835 bereit, die mit einer höheren Taktfrequenz von bis zu 2,6 GHz arbeiten kann. Bei den Smartphone-Prozessoren liegt die maximale Taktrate bei 2,45 GHz. Der bereits aus diversen High-End-Smartphones bekannte Snapdragon 835 verfügt über eine acht Kyro-280-CPU-Cores, eine Adreno-540-GPU mit DX12-Unterstützung sowie den Hexagon-682-DSP für Power-Management und als Sensor-Hub. Bei den acht CPU-Kernen sind vier als Performance-Cluster auf maximale Leistung ausgelegt und nur aktiv, wenn diese Leistung auch benötigt wird. Die anderen vier mit niedrigerer Taktfrequenz sind als Effizienz-Cluster für Hintergrund-Tasks und einfachere Applikationen zuständig. Hier ist der gemeinsame L2-Cache einem MB auch nur halb so groß, wie der des Performance-Clusters.

Zudem hat der 10-Nanometer-Prozessor Module für Gigabit-LTE, AC-WLAN und Bluetooth integriert. Der gerade vorgestellte Snapdragon 845 mit schneller GPU, AI-Einheit und 1,2-GBit-LTE soll später auch in Windows-Rechnern zum Einsatz kommen. Allerdings soll Microsoft auch mit Samsung über eine Unterstützung von Windows 10 on ARM sprechen.

Asus NovaGo

Das NovaGo von Asus mit Snapdragon-Prozessor ist ein 13,3-Zoll-Convertible-Notebook.
Das NovaGo von Asus mit Snapdragon-Prozessor ist ein 13,3-Zoll-Convertible-Notebook. (Bild: Asus)

Das erste 2-in-1-Notebook mit Snapdragon 835 und Windows 10 ist das 13,3-Zoll-Convertible NovaGo von Asus. Das 1,39 kg leichte und 14,9 mm dünne Notebook verfügt über ein Full-HD-Touch-Display, das um 360 Grad umgeklappt werden kann. Eine Stiftunterstützung mit 1.024 Druckstufen ist ebenfalls vorhanden. Der Snapdragon 835 kann im NovaGo auf maximal acht GB Arbeitsspeicher zugreifen, als Massenspeicher dienen bis zu 256 GB Universal Flash Storage 2.0 (UFS 2.0) mit einer Performance auf SSD-Niveau. An drahtlosen Schnittstellen werden LTE mit Download-Geschwindigkeiten von bis zu 1 Gbit/s sowie WLAN mit 802.11ac-Unterstützung und Bluetooh geboten. An Geräteschnittstellen sind HDMI und zwei USB-3.0-Ports vorhanden. Bei der Akkulaufzeit verspricht Asus bis zu 22 Stunden bei der Video-Wiedergabe. Die Connected-Standby-Zeit mit automatischer Synchronisierung von Cloud- und Social-Media-Anwendungen soll mit bis zu 30 Tagen deutlich über dem liegen, was mit Intel-Prozessoren möglich ist.

Als Betriebssystem dient Windows 10s mit einer Gratis-Upgrade-Option auf Windows 10 Pro.

Laut Asus soll das NovaGo im ersten Quartal 2018 mit einem Startpreis von 799 Euro (UVP) in den Handel kommen.

HP Envy x2

Beim HP ENvy x2 kann das leichte Tablet mit ARM-CPU von der Tastaturhülle getrennt werden. Die Verbindung ist magnetisch.
Beim HP ENvy x2 kann das leichte Tablet mit ARM-CPU von der Tastaturhülle getrennt werden. Die Verbindung ist magnetisch. (Bild: HP)

Das HP Envy x2 ist mit 12,3 Zoll Displaydiagonale etwas kleiner als das Asus-Gerät. Es ist ein Detachable, also ein Tablet mit Tastaturdock. Die knapp sieben Millimeter dünne Tablet-Einheit bringt 1,21 kg auf die Waage. Das Display mit Touch- und Stift-Erkennung liefert eine Auflösung von 1.920 x 1.280 Bildpunkten. Zum Lieferumfang gehört eine Tastaturhülle, die gleichzeitig als Aufsteller dient. HP gibt eine Laufzeit von bis zu 20 Stunden an, die wohl durch einen kleineren Akku bedingt ist. Als einzige externe Schnittstelle ist ein USB-C-Port vorhanden, der auch als Ladebuchse dient. Das Laden des leeren Akkus auf 90 Prozent seiner Kapazität soll in 90 Minuten möglich sein. Die maximale Größe des UFS-2.0-Speichers liegt ebenfalls bei 256 GB, der Arbeitsspeicher ist vier oder acht GB groß. Zur Taktfrequenz des Qualcomm-Prozessors und dem empfohlenen Verkaufspreis hat HP noch keine Informationen geliefert. Als Datum für den Verkaufsstart des nennt der Hersteller das erste Quartal 2018. Als Betriebssystem soll ebenfalls Windows 10s vorinstalliert sein.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45052059 / Hardware)