Suchen

Acmeo-Umfrage Managed Services sind fester Bestandteil des Channels

Autor: Sarah Gandorfer

Viele Systemhäuser machen bereits einen nennenswerten Umsatz mit Managed Services. Das geht aus einer Umfrage des Distributors Acmeo hervor. Dabei wünschen sich die IT-Dienstleister mehr Unterstützung von Herstellern und Distributoren.

Firmen zum Thema

Im Zeitraum vom 10. Juli bis 31. August 2019 befragte Acmeo 74 Systemhauspartner aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Im Zeitraum vom 10. Juli bis 31. August 2019 befragte Acmeo 74 Systemhauspartner aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
(Bild: snyGGG.de - stock.adobe.com)

80 Prozent der 74 in der DACH-Region befragten Systemhäuser erwirtschaften nennenswerte monatliche Roherträge mit Managed Services – Tendenz steigend. Zu diesem Ergebnis kommt die jüngste Acmeo-Umfrage zu diesem Thema. Mit einem solchen Angebot wollen sich IT-Dienstleister sich von Wettbewerbern differenzieren. Dabei geben 97 Prozent der Befragten an, dass sie bei Einführung von Managed Services eine Organisations- und Prozessänderung als notwendig erachten.

Ähnlich wie 2017 wünschen sich 87 Prozent der Systemhäuser mehr Unterstützung durch Hersteller und Distributoren. Gefragt sind insbesondere Vertragsvorlagen, Vertriebsunterstützung und technischer Support. Die Nachfrage nach Hilfestellungen im Bereich der technischen Unterstützung verzeichnet im Vergleich zu den Vorjahren den größten Zuwachs.

Knowhow auch beim Kunden

Entgegen der Ergebnisse in 2017 befinden sich Marketingvorlagen und Workshops nicht länger auf den ersten Plätzen. Der Rückgang der Nachfrage für Marketingvorlagen ließe sich laut Acmeo-Geschäftsführer Henning Meyer durch das steigende Knowhow erklären. Endkunden reagieren mittlerweile überwiegend positiv auf die Managed-Services-Angebote. Ein Großteil der Kunden hat bereits Erfahrungen mit verschiedenen Anbietern gemacht.

Viele Unternehmen haben bereits Managed Services eingeführt und fallen somit als potenzielle Kunden weg. Dennoch erwarten Systemhäuser auch künftig nennenswerte monatliche Roherträge. 74 Prozent der Befragten sind überzeugt, dass die Bedeutung zunehmen wird und wollen ihren Fokus deshalb weiterhin auf Managed Services legen.

(ID:46230919)

Über den Autor

 Sarah Gandorfer

Sarah Gandorfer

Redakteurin bei IT-BUSINESS