Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Reseller Acceleration Program Juniper baut Partnervertrieb um

| Autor: Dr. Stefan Riedl

Netzwerk-Anbieter Juniper teilt im Rahmen des „Reseller Acceleration Program“ (J-RAP) Fachhändler europaweit vorab ein und rüstet sich für die fortschreitende Digitalisierung der Welt.

Firmen zum Thema

Juniper braucht Channel-Partner für neue IT-Technologien.
Juniper braucht Channel-Partner für neue IT-Technologien.
(Bild: sdecoret/ Fotolia.com)

Bert Zeleken, Director Enterprise & Partner Sales, Juniper Networks
Bert Zeleken, Director Enterprise & Partner Sales, Juniper Networks
(Bild: Juniper)

Bert Zeleken, Director Enterprise & Partner Sales bei Juniper Networks, hat viele Service Provider in seinem „Partner-Universum“. Speziell aus den Bereichen Cloud, Datacenter und Security sucht der Netzwerk-Hersteller nun weiteres Expertenwissen – und damit auch weitere Partner.

Schneller zum Partnerstatus kommen

Seit ein paar Wochen läuft vor diesem Hintergrund das Programm J-RAP. Das ist ein Investment-Konzept seitens Juniper Networks für neue Partner. Man kann es sich als eine Art Onboarding-Hilfe vorstellen, die es Partnern leichter machen soll, in einen lukrativen Partnerstatus zu kommen. Voraussetzung ist ein Business Plan des Partners. Ist das Sondierungsgespräch ­positiv ausgefallen, geht Juniper quasi in Vorleistung bei der Einstufung des Partnerstatus. Dabei wird das Partner-Unternehmen vorab kategorisiert in den Status Select oder Elite. Der Jahresumsatz von ­Select-Partnern liegt bei rund einer Million Euro, Elite-Partner kommen auf rund drei Millionen. Die Unternehmen haben dann ein Jahr Zeit, um die nötigen Zertifizierungen nachzuholen. Neben diesen beiden Kategorien gibt es noch registrierte ­Reseller.

Lösungen für die Cloud-Ära

Produktseitig orientiert sich das Netzwerk-Unternehmen hin zu aktuellen Themen wie hybride Multi-Cloud-Umgebungen. So steht mit der „Juniper Networks Unite Cloud“ ein Framework für Rechenzentren zur Verfügung, mit dem hybride Multi-Cloud-Umgebungen entwickelt und gemanaged werden können und für das neue Partner mit entsprechendem Fachwissen gesucht werden. Die Unite-Cloud-Lösungen ergänzen die Applikationen „Unite Campus“ und „Unite Cloud-Enabled Branch“ für die Netzwerkverwaltung.

(ID:44640302)

Über den Autor

Dr. Stefan Riedl

Dr. Stefan Riedl

Leitender Redakteur