Aktueller Channel Fokus:

Refurbishing & Remarketing

Definition

Was ist Onboarding?

| Autor / Redakteur: Laimingas, Content.de / Heidemarie Schuster

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business (Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Der Begriff Onboarding stammt aus dem Personal- und Talent-Management. Er steht für die Einstellung neuer Mitarbeiter, ihre Aufnahme und Eingliederung in ein Unternehmen beziehungsweise für die Maßnahmen, die während dieses Prozesses ergriffen werden.

Beim Onboarding geht es darum, neue Fachkräfte schnell und effizient in ihr neues Arbeitsumfeld einzuweisen und zu integrieren. Hintergrund sind zum einen die oft sehr hohen Kosten, die durch eine Einstellung direkt und indirekt anfallen, zum anderen aber auch der Fachkräftemangel, der den Unternehmen zu schaffen macht.

Der neue Mitarbeiter soll sich im Onboarding-Prozess mit seinen Kollegen und Vorgesetzten sowie der Unternehmenskultur und -struktur vertraut machen. Je besser und schneller dies gelingt, um so zuverlässiger werden seine Leistungen, seine Eigeninitiative, Motivation und sein Engagement für den Arbeitgeber sein. Onboarding ist deshalb ein wesentliches Instrument zur Steigerung der Produktivität.

Vier Phasen beim Onboarding

Für ein modernes Personalmanagement ist es unerlässlich, die systematische Einarbeitung der neuen Fachkraft und ihre soziale Integration zu professionalisieren. Für eine zielgerichtete Entwicklung eines solchen Instruments macht es Sinn, den Onboarding-Prozess zunächst aus einem psychologischen Blickwinkel zu betrachten. Dabei werden vier Phasen deutlich, die sich parallel auch in der Lernkurve neuer Mitarbeiter ausdrücken:

  • 1. Erwartungsphase: In dieser Phase verfügt der neue Mitarbeiter noch über relativ viel Unwissen, bringt aber hohe Erwartungen mit ins Unternehmen.
  • 2. Kennenlern-/Begeisterungsphase: Der Mitarbeiter ist voller Begeisterung für seinen neuen Job, lernt die Arbeitsabläufe kennen und beginnt sie zu verstehen.
  • 3. Ernüchterungsphase: In dieser Phase kommt es häufig zu einer Ernüchterung, wenn der Mitarbeiter die Komplexität der Aufgabenstellung erfasst und gleichzeitig seinen oft noch mangelhaften Wissenstand erkennt.
  • 4. Einarbeitungs-/Integrationsphase: In der letzten Phase erfolgt die tatsächliche Einarbeitung und die Integration in das soziale Umfeld.

Onboarding Software unterstützt den Prozess

Jedes Unternehmen muss für sich selbst eine Strategie entwickeln, wie das Onboarding aussehen soll. Verhaltensregeln, Unternehmenskultur, Dresscodes, die Inhalte des Jobs, die Teamgrößen und Hierarchien sind bei jedem Betrieb anders und können nicht über einen Kamm geschoren werden. Als hilfreiches Instrument kann professionelle Onboarding-Software eingesetzt werden, die die Integration und Einarbeitung neuer Kollegen erleichtert.

Die Programme liefern beispielsweise passende Organisationsstrukturen, mit denen sich Personaler einen Überblick über anstehende Aufgaben und unterschiedliche Abläufe der Integration verschaffen können. Systeme zum Personal Informations Management und zur Personaleinsatzplanung lassen sich miteinander verknüpfen, so dass erforderliche Informationen zur richtigen Zeit bereit stehen.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45728494 / IT-BUSINESS Definitionen)