Suchen

Update 7.11.2019: Strategische Partnerschaft Inspur schließt Distributionsabkommen mit DexxIT

Autor: Michael Hase

Der chinesische Infrastrukturspezialist Inspur hat ein Vertriebsabkommen mit dem Würzburger Distributor DexxIT geschlossen. Der Hersteller will damit sein Wachstum in Deutschland forcieren. Im Gegenzug bauen die Franken ihr Portfolio für das Enterprise-Segment aus.

Firmen zum Thema

Judith Öchsner, Vertriebsleiterin bei DexxIT, sieht in der Partnerschaft mit Inspur eine Win-Win-Situation.
Judith Öchsner, Vertriebsleiterin bei DexxIT, sieht in der Partnerschaft mit Inspur eine Win-Win-Situation.
(Bild: DexxIT)

Weltweit betrachtet gehört der Server- und Storage-Anbieter Inspur bereits zu den Großen seiner Zunft. In Deutschland wird der chinesische Hersteller, der hierzulande gerade einmal 20 Mitarbeiter beschäftigt, dagegen noch als Startup wahrgenommen. Das soll sich ändern, wie die Verantwortlichen bei Inspur beschlossen haben. Dazu soll eine strategische Partnerschaft mit dem Würzburger Distributor DexxIT beitragen, die der Hersteller heute bekanntgegeben hat. Im kommenden Jahr möchte das Unternehmen in Deutschland um 170 Prozent wachsen, lautet die Zielvorgabe.

Bei DexxIT sieht man in der Zusammenarbeit mit Inspur große Vorteile für beide Seiten. Die Franken haben sich seit langem als wichtiger Distributor für Speicherprodukte im Consumer-Segment etabliert. Seit Ende 2017 bauen sie zusätzlich das Geschäft im Enterprise-Markt auf, den sie mittlerweile als Segment mit vielversprechenden Wachstumsperspektiven erkennen.

„Für uns war diese Partnerschaft der nächste logische Schritt nach den früheren Sortiments-Erweiterungen im Storage-Enterprise-Bereich“, erläutert Judith Öchsner, Vertriebsleiterin bei DexxIT. Mit dem Inspur-Portfolio erreiche der Distributor neue Kundengruppen und könne gemeinsam mit seinen Fachhandelspartnern attraktive Projekte verwirklichen, so die Managerin. Im Gegenzug erhalte der Hersteller durch die Kooperation einen Zugang zu den Partnern von DexxIT, von denen viele im Server-Geschäft aktiv sind.

Weltweit die Nummer drei

Inspur gab im Mai dieses Jahres, als das Unternehmen einen Vertrag mit Also zeichnete, die erste Partnerschaft mit einem Distributor in Deutschland bekannt. Um die Bedeutung des hiesigen Markts zu unterstreichen, hat der chinesische Hersteller sein europäisches Headquarter nach Stuttgart verlegt. Der Infrastrukturspezialist gehört mit einem Jahresumsatz von knapp 16 Milliarden Dollar zu den Top-drei-Anbietern weltweit. 2018 legte Inspur bei Stückzahlen und Umsatz deutlich stärker zu als alle direkten Wettbewerber.

Das Unternehmen, das weltweit 30.000 Mitarbeiter beschäftigt, besitzt Forschungs- und Entwicklungszentren, Fertigungsstandorte, Niederlassungen und Vertretungen in mehr als 100 Ländern. Seine Produkte werden in 110 Ländern vermarktet.

Fokus auf HPC

Als strategischer Distributionspartner hält DexxIT das komplette Portfolio von Inspur für den Fachhandel ab Lager bereit. Neben Multinode- und Rack-Servern liegt ein Fokus der Würzburger auf High Performance Computing (HPC), wo der chinesische Anbieter weltweit zu den führenden Playern zählt. In der Top-500-Liste der schnellsten Computer ist er mit 72 Systemen vertreten.

In enger Abstimmung mit dem Hersteller wird der Distributor seine Fachhandelspartner umfassend bei Server- und Storage-Projekten unterstützen, sowohl bei der Ausschreibung als auch in der Projektphase. Da Inspur für den europäischen Markt in Europa produziert, lassen sich DexxIT zufolge auch individuelle Kundenanforderungen erfüllen und größere Auftragsvolumina zügig liefern. Bei der Konzeption von Infrastrukturlösungen können die Franken mit Micron, einem Anbieter von Speicherkomponenten, auf einen langjährigen Herstellerpartner zurückgreifen, der ebenfalls strategischer Partner von Inspur ist.

DexxIT hat einige hundert Systemhauspartner identifiziert, die für den Vertrieb von Inspur-Systemen in Frage kommen. Der Distributor möchte aber auch Fachhändlern ohne Erfahrung die Möglichkeit bieten, ins Server-Geschäft einzusteigen. Bei der Projektplanung und Kalkulation unterstützt ein geschultes Mitarbeiterteam die Partner. Inspur selbst stellt einen 24x7-Helpdesk, Vor-Ort-Service sowie Support durch Field Application Engineers und zertifizierte Service-Partner bereit.

(ID:46217755)

Über den Autor

 Michael Hase

Michael Hase

Chefreporter