Aktueller Channel Fokus:

Digital Workplace & Mobility

Ehemalige Computer-2000-Mitarbeiter kooperieren mit Dornacher Distributor

Ingram Micro steigt ins LED-Geschäft ein

| Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Harry Jacob / Harry Jacob

V.l.n.r.: Klaus Donath, Mitglied der Geschäftsleitung von Ingram Micro, verantwortlich für das Value/Verticals-Geschäft, Marcus Adä, Vorsitzender der Geschäftsführung der Ingram Micro Distribution GmbH, Günter Schiessl, Geschäftsführer Ecobility und Leiter IM.Newenergy, Paul Holdschik, Geschäftsführer Ecobility.
V.l.n.r.: Klaus Donath, Mitglied der Geschäftsleitung von Ingram Micro, verantwortlich für das Value/Verticals-Geschäft, Marcus Adä, Vorsitzender der Geschäftsführung der Ingram Micro Distribution GmbH, Günter Schiessl, Geschäftsführer Ecobility und Leiter IM.Newenergy, Paul Holdschik, Geschäftsführer Ecobility. (Bild: Ingram Micro)

Zum 1. Oktober 2013 startet bei Ingram Micro eine neue Business-Unit: „New Energy“. Der Distributor will sein Lösungs-Portfolio um das Thema Energieeffizienz erweitern und nimmt deshalb energiesparende Leuchtdioden (LEDs) ins Programm. Leiter der Business-Unit IM.Newenergy ist Günter Schiessl, der vor drei Jahren bei Tech Data als Geschäftsführer ausgeschieden war.

Ein strategischer Baustein beim Ausbau des Value-Geschäfts ist für Ingram Micro das Thema Energieeffizienz. Es geht also nicht nur um den Vertrieb der LEDs, sondern auch darum, den Channel-Partnern ein Geschäftsmodell anzubieten, das auf Beratung und Lösungsangeboten beruht. Die Bedarfsanalyse und LED-Dimensionierung über die softwareunterstützte Lichtplanung, den Projektrollout bis hin zur technischen Umsetzung sind dabei zu nennen. Wichtig ist auch die Amortisationsrechnung: In der Regel soll sich die Investition in eine neue Beleuchtung aufgrund der hohen Energiekosteneinsparung von bis zu 70 Prozent in weniger als drei Jahren auszahlen.

Eintritt über Kooperationspartner

Ungewöhnlich ist der Weg, wie der Distributor in diesen neuen Geschäftszweig einsteigt. Er hat sich mit dem Start-Up Ecobility GmbH auf einen Kooperationsvertrag geeinigt. Nun zieht das Unternehmen, ein Spezialist für die Umrüstung konventioneller Beleuchtungsanlagen auf LED-Technologie, mit zwölf Mitarbeitern in die Räume von Ingram in Dornach ein.

Bei der Ecobility GmbH haben sich einige ehemalige Computer-2000-Mitarbeiter zusammengefunden. Als geschäftsführender Gesellschafter ist Paul Holdschik aktiv, er wird sich in der IM.Newenergy der Vertriebsthemen und der Partnergewinnung annehmen. Günter Schiessl, ebenfalls geschäftsführender Gesellschafter der Ecobility, leitet die neue Business-Unit von Ingram Micro, die im Value-Bereich angesiedelt ist. Seinen operativen Aufgabenschwerpunkt wird Schiessl auf die Hersteller- und Marketingthemen legen. Weitere Mitstreiter des Beleuchtungsspezialisten sind Prof. Jochen Tschunke, Computer-2000-Gründer, Kurt Häußle, heute Ecobility Österreich, früher unter anderem für Comper 2000 Österreich tätig, und Jürgen Baatzsch, der Gründer von Redcoon.

Die Köpfe hinter der Ecobility GmbH im Detail

Markt mit Potenzial

„Der Anspruch an Vertriebsstrukturen in der Halbleiterbranche ist jenem in der IT-Welt sehr ähnlich. Beide kennzeichnet eine verstärkte Digitalisierung, die wiederum spezielles Lösungs- und Kunden-Know-how verlangt. Genau dieses Wissen können wir ab sofort mit unseren Fachhändlern teilen und gemeinsam vom Marktwachstum bei LED-Lösungen profitieren“, betont Marcus Adä, Vorsitzender der Geschäftsführung der Ingram Micro Distribution GmbH.

Was das angesprochene Wachstum betrifft: McKinsey erwartet bis 2016 beim Einsatz von LEDs einen globalen Anstieg von jährlich über 45 Prozent und in Deutschland ein Volumen von rund 1,5 Milliarden Euro bei einem LED-Marktanteil von 50 Prozent.

„Wir unterstützen bereits seit einem Jahr Vertriebspartner, die mit unserem Distributions- und Licht-Know-how LED-Projekte in verschiedensten Bereichen realisieren konnten“, betont Günter Schiessl. „Durch die Kooperation mit Ingram Micro können wir dieses Partnergeschäft nun richtig entwickeln. Wir profitieren dabei auch von den umfangreichen Ressourcen und dem Renommee von Ingram Micro als starker Partner im Value-Add-Geschäft und finanzstarker Broadliner.“

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 42327738 / Aktuelles & Hintergründe)