Aktueller Channel Fokus:

Storage und Datamanagement

Perspectives 2017

Herweck macht Connectivity zum Geschäft für Partner

| Autor / Redakteur: Oliver Schonschek / Michael Hase

Zu den Ausstellern der Perspectives 2017 gehörten auch Netzbetreiber (v. l.): Dieter Philippi, Jörg Herweck (beide Herweck), Silvia Müller (Telefónica), Timo Klasen (Herweck) und Stephan Petry (Telefónica).
Zu den Ausstellern der Perspectives 2017 gehörten auch Netzbetreiber (v. l.): Dieter Philippi, Jörg Herweck (beide Herweck), Silvia Müller (Telefónica), Timo Klasen (Herweck) und Stephan Petry (Telefónica). (Bild: Herweck)

Der Distributor Herweck präsentierte auf der Hausmesse Perspectives 2017 sein neues Connectivity-Team. In der Bereitstellung zuverlässiger, performanter Netzwerkverbindungen sieht der saarländische TK-Spezialist großes Potenzial für seine Partner.

Viele Besucher und Aussteller hatten sich bei der Perspectives im vergangenen Jahr Abkühlung gewünscht. So heiß war es damals. Am 19. Mai diesen Jahres wurde der Wunsch erfüllt: In St. Ingbert-Rohrbach schüttete es wie aus Eimern. Das Messezelt war entsprechend kühl, aber trotzdem – oder vielleicht gerade deswegen – gut besucht. Die mehr als 70 Aussteller und das neue Connectivity-Team von Herweck begrüßten rund 1.150 Fachbesucher.

Neben Einblicken in die bekannten Sparten Anlagentechnik, Mobilfunk und Zubehör, Netz- und Anschlussvermarktung konnten sich die Fachhändler einen Eindruck davon erschaffen, womit sich der Bereich Herweck Connectivity befasst: Gemeinsam mit Herstellern wie Aten, Eaton und F-Tronic will der saarländische Distributor die Lücke schließen zwischen Netzeingangssignal, Mobilfunk, Festnetz und IT.

Connectivity umfasst daher ein breites Produktspektrum aus Netzwerktechnik, Stromverteilung, Server-Schränken, Switches, Messtechnik, Kabel ebenso wie komplementäre Services, zu denen beispielsweise Netzwerkplanung oder die Installation von Netzwerk-Komponenten gehören. Acht Experten kümmern sich bei Herweck um das Produktmanagement und den Vertrieb. Das neue Kompetenzteam bietet Schulungen und Beratung für die Fachhändler an.

Connectivity als Cloud-Enabler

Die Chancen durch Connectivity liegen dem Distributor zufolge auf der Hand: Die Bereitstellung von Cloud-Services ebenso wie die Umstellung auf reine IP-Kommunikation (All IP) funktionieren nur dann, wenn die Netzwerkverbindungen hohen Anforderungen an Zuverlässigkeit und Performance genügen. Dominik Walter, Leiter Einkauf und Produktmanagement bei Herweck, sieht daher großes Geschäftspotenzial für den Channel. So könnten Partner zusätzlich zur Netz- und Anschlussvermarktung auch für Connectivity sorgen, um ihren Kunden Services wie Office 365 anzubieten. „Unsere Fachhandelspartner decken dann die komplette Strecke ab, vom Netzanschluss bis in die Cloud“, meint Walter.

Die Vorstände Jörg Herweck und Dieter Philippi erklärten, warum der Distributor einerseits mit Connectivity eine Spezialkompetenz aufgebaut hat, andererseits aber dem Fachhandel ein breites ITK-Sortiment anbietet, das Display-Schutzfolien, Smartphone-Printer und Sofortbildkameras genauso einschließt wie Senioren-Handys, Nachrüst-Sets zum Connected Car, Smart-Home-Lösungen und USV-Anlagen für Rechenzentren.

„Ein breites Sortiment stellt auch immer ein Stück Sicherheit dar, wenn ein Bereich einmal nicht so gut läuft“, ist Jörg Herweck überzeugt. Der Distributor wolle nicht Trendsetter sein, sondern die Wünsche seiner Kunden erfüllen, heißt die Devise. Dass die Saarländer diesem Anspruch gerecht werden, bestätigten Reseller auf Nachfrage von IT-BUSINESS: Herweck reagiere schnell auf einen neuen Bedarf und nehme neue Lieferanten zügig ins Portoflio auf.

Positive Entwicklung

Der weitere Ausbau der Logistik-Halle, der Umbau des benachbarten Hofs für Verwaltung und Marketing und die Planung eines Concept Stores im umgebauten Hofgebäude sind Zeichen für die gute, profitable Entwicklung von Herweck. 2016 steigerte das Unternehmen sein Geschäft nach eigenen Angaben um knapp zehn Prozent, sodass der Jahresumsatz die Größenordnung von 370 Millionen Euro erreichte. Auch beim Personal stehen die Zeichen auf Wachstum: Waren es 2015 noch 220 Mitarbeiter, sind es inzwischen mehr als 270.

Den Abschluss der Herweck Perspectives bildete auch in diesem Jahr die Perspectives Party im E-Werk Saarbrücken. Unter den Gästen war die Ministerpräsidentin des Saarlandes, Annegret Kramp-Karrenbauer, die sich mit einem Grußwort an Fachhändler und Herweck-Mitarbeiter richtete. Ein musikalisches Highlight war der Auftritt der Band Hot Chocolate. Nach dem kühlen Messetag konnten sich die Gäste schnell warm tanzen.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44706554 / Distributoren)