Aktueller Channel Fokus:

Storage und Datamanagement

Endgeräte für Menschen mit Beeinträchtigungen

Gigaset präsentiert neue Produkt-Serie

| Autor: Sarah Böttcher

Bei den Telefonen der Life Series setzt Gigaset den Fokus auf Ergonomie, Komfort und Sicherheit.
Bei den Telefonen der Life Series setzt Gigaset den Fokus auf Ergonomie, Komfort und Sicherheit. (Bild: Gigaset)

Seit Mitte Juni hat Gigaset neue Endgeräte auf dem Markt. Unter dem Namen „Life Series“ produziert der TK-Hersteller Telefone für Menschen mit besonderen Beeinträchtigungen.

In den Ländern Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und dem Vereinigten Königreich besitzt das in Bocholt ansässige Unternehmen Gigaset 50 Prozent des Marktanteils von TK-Anlagen für Menschen mit besonderen Beeinträchtigungen. Laut Michael Zenz, Leiter Produktmanagement Voices Products bei Gigaset, möchte der Hersteller weiterhin in dieses Produkt-Segment investieren und sein Portfolio kontinuierlich ausbauen. So werden im nächsten Schritt Modelle für preissensitive Regionen in Europa entwickelt.

„Seit Jahren beschäftigt sich Gigaset damit, Ergonomie, Komfort und Sicherheit mit den Telefonen zu verbinden, um besonders Menschen mit körperlichen Einschränkungen beim Hören, Sehen oder der Mobilität in Händen und Füßen zu unterstützen, damit auch diese mit steigendem Alter weiterhin ein autonomes und selbstbestimmtes Leben führen können“, erläutert Zenz die Zielsetzung des Unternehmens.

Momentan besitzt der TK-Hersteller zehn Produkte im Kernportfolio seiner Life Series, die in verschiedenen Varianten, beispielsweise mit und ohne Anrufbeantworter, verfügbar sind. Gigaset zufolge wird das Unternehmen nächstes Jahr mit zwölf Endgeräten in diesem Segment vertreten sein. „Gigaset hat eine lange Geschichte mit Blick auf Seniorentelefone. Diese wurden bereits 2003 mit dem ersten Modell E150 noch unter der Marke Siemens eingeführt und seitdem kontinuierlich verbessert und in ihrem Funktionsumfang ergänzt. Wichtig ist uns, zu zeigen, dass Funktionalität und Design alterslos sind. Die Technik ist so verbaut, dass sie nützt und nicht einschüchtert. Die Menüführung und Bedienbarkeit bleiben einfach und selbsterklärend“, so Zenz weiter.

Demographischer Wandel

Das Marktsegment mit Telefonanlagen für beispielsweise Senioren bleibt für den ITK-Channel attraktiv, das ist allein schon dem demographischen Wandel geschuldet. So gibt es Gigaset zufolge jedes Jahr 2,6 Millionen Menschen mehr, die das Alter von 60 Jahren überschreiten. Und so wächst auch der Stückzahl-Absatz jedes Jahr um eine Million.

Kooperationen

Um sein Lösungsportfolio in verschieden Richtungen ausbauen zu können, schließt Gigaset Kooperationen mit spezialisierten Anbietern. So beispielsweise auch mit Hörgerätehersteller Widex. Das Produkt für hörgeschädigte Menschen ist in Deutschland bereits auf dem Markt. Gigaset vertreibt das Gerät nicht selbst, sondern über seine Kooperationspartner, die auch die Beratung vor Ort übernehmen.

Aktuell ist das Unternehmen dabei, ein Produkt für sehbehinderte Menschen zu entwickeln. Auch hier arbeitet Gigaset mit einem Kooperationspartner zusammen. Über die „Text To Speech“-Funktion, wird jede Eingabe des Telefons durch eine Sprachausgabe begleitet.

Ergänzendes zum Thema
 
Geschäftsbereiche von Gigaset

Produkte der Life Series

Die aktuellen Modelle der Gigaset Life Series sind die Produktfamilien E370 und E560 mit unterschiedlichen Konfigurationstypen. Die schnurlosen DECT-Telefone sollen sich vor allem durch große Reichweite und maximale Flexibilität auszeichnen. Abgerundet wird das Angebot durch das schnurgebundene Tischtelefon Euroset 5040.

Das E370 ist ein Mehrgenerationen-Telefon. Das Besondere sind der große 2,2-Zoll TFT-Farbbildschirm mit einfacher Bedienoberfläche sowie die große Tastatur. Der Nutzer kann zwischen zwei Akustikprofilen wählen, die entweder den hohen oder den tiefen Frequenzbereich besonders betonen. Die Lautstärke lässt sich in fünf Stufen einstellen. Mit der Direktwahlfunktion des Großtastentelefons sind Kontaktpersonen mit nur einem Tastendruck erreichbar. Die rechte Funktionstaste dient als Notruftaste mit SOS-Funktion. Auf ihr können bis zu vier Nummern hinterlegt werden, die im Notfall angerufen werden. Das Gigaset E370 ist auch hörgerätekompatibel (HAC).

Das Modell E370A hat einen Anrufbeantworter. Basisstation und Mobilteil können separat positioniert werden. Die Modelle E370HX und E560HX lassen sich an Internet-Router mit DECT-Basis anschließen.

Das Gigaset E560A Plus ist ein Komfort-Bundle aus Festnetztelefon mit Anrufbeantworter und Notruf-Freisprech-Clip L470, mit dem auch telefoniert werden kann, ohne dass das Schnurlostelefon in der Nähe ist. Der Anrufbeantworter besitzt ein optisches Anrufsignal, basierend auf LED-Blitzen, die Anrufe auch von weitem sichtbar anzeigen.

Das Modell E560 besitzt den gleichen Ausstattungsumfang wie das E560A Plus, kommt jedoch ohne Anrufbeantworter und Freisprech-Clip aus. Beide Modelle sollen sich durch extra große, beleuchtete Tasten, großem, kontrastreichem Farbdisplay und zertifizierter HD-Klangqualität auszeichnen. Auch die E560-Modelle sind hörgerätekompatibel und besitzen eine Extra-Laut-Taste zur Verdoppelung der Hörerlautstärke.

Das Tischtelefon Euroset 5040 eignet sich für Nutzer, die ein schnurgebundenes Telefon bevorzugen. Die großen Tasten sind ebenso beleuchtet wie das Display, das sich horizontal in einem Winkel bis 60-Grad verstellen lässt. Ein integrierter Bewegungssensor schaltet automatisch die Display- und Tastaturbeleuchtung ein, wenn sich der Nutzer dem Telefon nähert. Ein weiteres Plus: Die Anrufe der sechs wichtigsten Kontakte können berührungslos angenommen werden – das Telefon schaltet hierzu in den Freisprechmodus. Das Tischtelefon Euroset 5040 ist hörgerätekompatibel, die Hörerlautstärke ist individuell einstellbar und sechs Namenstasten ermöglichen eine schnelle Wahl der wichtigsten Rufnummern.

Die Telefone der Life Series sind im Fachhandel sowie im Onlineshop von Gigaset erhältlich. Das Modell E370 ist ab 49,99 Euro zu haben, das E560 ab 79,99 Euro und das Euroset 5040 kostet 59,99 Euro.

Gigaset bringt drei Smartphones auf den Markt

Produktion in Deutschland

Gigaset bringt drei Smartphones auf den Markt

31.05.18 - 2016 nahm Gigaset den Smartphone-Markt in Angriff. Bisher führte der Hersteller vier Modelle in seinem Portfolio. Mit dem GS100, dem GS180 und dem GS185 – letzteres wird komplett in Deutschland produziert – kommen nun drei weitere Smartphones hinzu. lesen

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45378994 / TK & UC)