Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Neue Plattform X-OD Exclusive Networks vermarktet alles als Service

| Autor: Michael Hase

Mit Exclusive Networks on Demand (X-OD) stellt der französische Distributor eine digitale Plattform vor. Sie soll es Partnern künftig erlauben, alle Produkte aus dem Exclusive-Portfolio als Subscription zu beziehen und ihren Kunden als Service anzubieten.

Firmen zum Thema

Alles im Subscription-Modell – das soll die neue Plattform X-OD ermöglichen.
Alles im Subscription-Modell – das soll die neue Plattform X-OD ermöglichen.
(Bild: Funtap - stock.adobe.com)

Nicht weniger als die Vermarktung von Cybersecurity- und Infrastrukturlösungen zu revolutionieren, verspricht der Distributor Exclusive Networks seinen Partnern. Das französische Unternehmen hat dazu eine neuartige Plattform gelauncht, über die es perspektivisch alle Produkte und Dienstleistungen seines Portfolios auf Basis von Abonnements (Subscriptions) anbieten will. Exclusive Networks On Demand, kurz X-OD, ist in Frankreich, Großbritannien und den Niederlanden seit dem 6. Oktober verfügbar. In Deutschland soll die Plattform am 1. November live geschaltet werden, ebenso wie in Belgien, Finnland, Irland, Österreich und Spanien. Zum Start sind die Anbieter Palo Alto Networks, Proofpoint und Chronicle dabei. Die anderen Herstellerpartner von Exclusive sollen folgen.

Der Distributor hat X-OD nach eigenen Angaben entwickelt, um die Bereitstellung und den Verbrauch beliebiger Hardware- und Software-Produkte als Service zu ermöglichen. Denn das sei die Art und Weise, wie Kunden zunehmend Technologie beziehen und nutzen wollen. „Mit dieser digitalen Plattform lässt sich praktisch alles in eine Subscription umwandeln“, erläutert Jesper Trolle, seit Mitte September neuer CEO bei Exclusive Networks. „So wird der Konsum vereinfacht und neue Services und maßgeschneiderte Bundles können schnell und in großem Umfang bereitgestellt und verkauft werden.“

Kein Marktplatz

Bei X-OD handelt es sich um keinen Distributionsmarktplatz, wie Trolle betont. Denn darüber könnten Fachhandelspartner lediglich Einzelprodukte zu den Konditionen der Anbieter beziehen. Die neue Exclusive-Plattform dagegen unterstütze Partner dabei, ihren Kunden integrierte Angebote, die aus mehrere Produkt- und Service-Komponenten bestehen, in einem flexiblen Abonnementmodell mit verschiedenen Optionen bereitzustellen. Bislang sei es nur wenigen Resellern gelungen, „die Everything-as-a-Service-Schiene erfolgreich zu kapitalisieren“, beobachtet der Manager. Mit X-OD vereinfache Exclusive nun für Partner die Umstellung auf das neue Modell.

Das Unternehmen hat mehr als ein Jahr an der Plattform entwickelt, wie Julien Antoine, Executive Vice President Strategy & Operations bei Exclusive Networks, berichtet. „Wir haben mit unzähligen Anbietern, Resellern und Endkunden zusammengearbeitet, um die Anforderungen der gesamten Wertschöpfungskette nach Subscription-basierten Alternativen für alle Produkte und Dienstleistungen zu erfüllen.“ Dem Distributor zufolge ist das Interesse an X-OD sowohl bei den Fachhandels- als auch bei den Herstellerpartnern groß. Nun seien sie darauf gespannt, welche Möglichkeiten die Neuheit dem Channel bietet.

(ID:46908535)

Über den Autor

 Michael Hase

Michael Hase

Chefreporter