Definition Wer ist Exclusive Networks?

Von Michael Hase

Exclusive Networks ist ein internationaler Distributor, dessen Wurzeln in Frankreich liegen. Seinen Fokus richtet das Unternehmens auf disruptive Technologien aus den Segmenten Netzwerk, Security und Cloud.

Anbieter zum Thema

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business
(Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Vom regionalen Security-Spezialisten zum Global Player: Exclusive Networks zählt zu den am schnellsten expandierenden Distributoren in der ITK-Branche. Anfangs ausschließlich in Frankreich präsent, unterhält die Gruppe heute nach eigenen Angaben mehr als 50 Niederlassungen auf fünf Kontinenten und betreut Fachhandelspartner in mehr als 100 Ländern.

2021 erzielte der Konzern, dessen Headquarter sich in Boulogne Billancourt im Großraum Paris befindet, weltweite Erlöse in Höhe von 2,5 Milliarden Euro (nach IFRS). Die Bruttoeinnahmen lagen bei 3,3 Milliarden Euro. Haupteiegntümer des Unternehmens, das im September 2021 an die Pariser Börse ging, war bis dahin die britische Private-Equity-Gesellschaft Permira.

Technologisch fokussiert sich Exclusive Networks auf die Segmente Netzwerk und Security. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf disruptiven Technologien, wie der Distributor betont. Herstellerpartner sind unter anderem Extreme Networks, Fortinet, Netskope, Okta, Palo Alto; SentinelOne und Proofpoint. Neben dem Produktportfolio bietet der VAD ein breites Spektrum an Value Added Services an, zu denen Trainings, technischer und vertrieblicher Support sowie Finanzdienstleistungen gehören.

Expansion über Zukäufe

Die Wurzeln von Exclusive Networks gehen auf das Jahr 2003 zurück, als sich der spätere CEO Olivier Breittmayer mit einem Anteil von 70 Prozent am Distributor Techniland beteiligte. Im Oktober 2005 übernahm der Entrepreneur selbst die Geschäftsleitung und richtete das Unternehmen strategisch neu aus. Seinen heutigen Namen erhielt der VAD im Jahr 2006, als er einen Umsatz von 14 Millionen Euro erwirtschaftete.

2007 leitete Breittmayer die Internationalisierung des Distributors ein, die er mit Unterstützung von Kapitalinvestoren vorantrieb. Die Expansion erfolgte vor allem über Akquisitionen. Im September 2020 trat der dänische Manager Jesper Trolle, zuvor bei Arrow tätig, die Nachfolge Breittmayers als CEO an. Der Gründer, der die Expansion von Exclusive maßgeblich gestaltet hat, gehört seither dem Aufsichtsrat an.

In Deutschland agiert Exclusive Networks seit Anfang 2012 am Markt. Damals übernahmen die Franzosen, die zu dem Zeitpunkt bereits in zwölf Ländern präsent waren, den Security-Spezialisten TLK aus dem westfälischen Münster. Weitere Standorte hierzulande sind Berlin, inzwischen formal der Hauptsitz, und München.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:46145361)