Vertrag mit HaloPSA Ebertlang bietet Professional Services Automation für MSPs an

Autor: Michael Hase

Der Wetzlarer Distributor Ebertlang nimmt jetzt eine Software für Professional Services Automation (PSA) ins Portfolio auf. Die Cloud-Lösung HaloPSA wurde speziell für die Anforderungen des Managed-Services-Geschäft entwickelt.

Firmen zum Thema

Philip Weber, CEO bei Ebertlang, bezeichnet Managed Services als Zukunftsmodell für Systemhäuser.
Philip Weber, CEO bei Ebertlang, bezeichnet Managed Services als Zukunftsmodell für Systemhäuser.
(Bild: Ebertlang)

Ohne Professional Services Automation (PSA) wären viele ITK-Dienstleister im Tagesgeschäft aufgeschmissen. Die Software unterstützt sie dabei, die Vielzahl der anfallenden Aufgaben strukturiert abzuarbeiten. Der Wetzlarer Distributor Ebertlang nimmt jetzt mit HaloPSA ein Produkt ins Portfolio auf, das speziell für die Anforderungen von Managed Service Providern (MSP) entwickelt wurde. Es stammt von dem gleichnamigen britischen Hersteller, mit dem die Hessen ein Vertriebsabkommen für die DACH-Region vereinbart haben.

Die Cloud-Lösung soll es MSPs ermöglichen, alle relevanten Geschäftsprozesse von der Kundenakquise über das Projektmanagement bis zur Dokumentation und Abrechnung erbrachter Leistungen über eine Oberfläche abzuwickeln. Dazu stellt HaloPSA zahlreiche Funktionen wie ein CRM-System, Projektmanagement-Tools, ein Ticketsystem und eine automatische Zeiterfassung bereit.

Schnittstellen zu Drittsystemen

Darüber hinaus kann die Software mit Produkten von Drittanbietern verbunden werden wie etwa mit Tools für Remote Monitoring & Management (RMM). Zu den kompatiblen Plattformen gehören Connectwise Automate und N-able RMM, die ebenfalls von Ebertlang vertrieben werden. Aber auch an Microsoft 365, Salesforce oder Teamviewer lässt sich die PSA-Lösung andocken.

Managed Services sind das Zukunftsmodell für Systemhäuser und HaloPSA wird hierbei als PSA-Lösung zum zentralen Dreh- und Angelpunkt für die IT-Dienstleister“, begründet Philip Weber, CEO bei Ebertlang, die Erweiterung des MSP-Portfolios. Er bezeichnet das neue Angebot als wichtigen Baustein, der dabei hilft, Prozesse für das Systemhaus einfacher zu machen. „Eine leicht verständliche Oberfläche, die alle internen Prozesse abbildet, spart deutlich Zeit, Ressourcen und damit auch bares Geld.“

(ID:47558069)

Über den Autor

 Michael Hase

Michael Hase

Chefreporter