IT-BUSINESS Aktion:

#ITfightsCorona

Homeplug-Lösungen sollen mit neuem Fachhandelsprogramm im Business-Segment Fuß fassen

Devolo eröffnet Business-Match für Powerline

29.11.2007 | Autor / Redakteur: Evi Hierlmeier / Andreas Bergler

Heiko Habers, Vorstandsvorsitzender der Devolo AG
Heiko Habers, Vorstandsvorsitzender der Devolo AG

Devolo hat eine neue Kundenzielgruppe ausgemacht – Hotels, Gastronomie, Altenheime, Schulen. Hier ist der Bedarf an schnell installierten, flächendeckend funktionierenden Internet-Zugängen hoch. Mit den neuen, managebaren und aus der Ferne zu wartenden Devolo-Produkten der Linien AV Pro und DS Pro sollen sich die Händler auch an große Projekte wagen können. Ein Händlerprogramm speziell für Business-Partner unterstützt sie dabei.

Powerline war bislang eher eine Technologie, die im Consumer-Markt Verbreitung fand. Nun entwickelt der Netzwerk-Spezialist Devolo mit seinen Produktlinien AVpro und DSpro Produkte, die sich auch für Installationen umfangreicherer Art bei Business-Kunden eignen: »Obwohl diese Zielgruppe traditionell viele spezialisierte Anpassungswünsche hat, können wir unsere Produkte an die Erfordernisse im Business-Bereich anpassen«, versichert Heiko Habers, Vorstandsvorsitzender der Devolo AG.

Die neuen Profi-Systeme von Devolo unterscheiden sich dem Hersteller zufolge von den Consumer-Produkten gravierend: Sie sind durchwegs mehrmedienfähig, das heißt sie können standardmäßig sowohl Strom- als auch Coax- und Telefonleitungen mit einbeziehen. Auf der Bestandsverkabelung werden die Daten aufmoduliert und dann wieder in klassisches Ethernet umgewandelt. Dazu lassen sich die Installationen mit den neuen Produkten fernwarten, wobei eine SNMP-Verbindung oder Management-VLAN für entsprechende Sicherheitsstandards sorgt.

Verschiedene Einstellungsmöglichkeiten für Quality of Service wie 802.1p und q, Type of Service (ToS) und Service Classifier (CoSr) sind vorhanden. Die neueste Produktgeneration der DS-Pro-Geräte beherrscht auch VLAN-Tagging und -Filtering, das heißt, es laufen mehrere virtualisierte Netze in einem Medium nebeneinander, ohne dass sich die Datenströme beinträchtigen. Wichtig für den professionellen Einsatz ist auch die Fähigkeit zu einer klaren Peer-to-Peer-Isolation, das bedeutet, der Kontakt von Zimmer zu Zimmer läuft über das Gateway.

Alternative Anbieter

Der Mitbewerb wie beispielsweise Allnet hat eigenen Aussagen zufolge Powerline-Produkte ähnlichen Leistungsumfangs im Einsatz. Hier ist beispielsweise noch in diesem Jahr geplant, einen Access Point auf Powerline-Basis auf den Markt zu bringen. Allnet sagt auch dem Fachhandel im Projektgeschäft speziellen Support zu. Allerdings hält Stefan Heimberger, Produktzuständiger bei Allnet für Powerline, die Technologie in sehr großen Projekten, die mehr als 15 Knoten bedienen, weniger geeignet.

Der Hersteller Netgear, der ebenfalls Powerline im Portfolio führt, entwickelt keine speziellen, auf die Belange von Business-Kunden zugeschnittenen Powerline-Produkte. Er stellt jedoch für sein gesamtes Netzwerkportfolio speziellen Support für das Behördengeschäft zur Verfügung.

Möglichkeiten für die Praxis

Zum Einsatz kommen sollen die neuen »Devolo-Powerliner« in Hotels, der Gastronomie oder Altenheimen und Schulen. Denn inzwischen gehört ein Breitband-Internetanschluss zum Service jedes guten Hotels wie die Minibar. Die Bewohner einer Kurklinik schätzen diesen Dienst als angenehme Bereicherung ihres Aufenthalts. Insofern versuchen Institutionen, ihren Kunden diese Wünsche zu erfüllen. Missbrauch der Anschlüsse durch die Enduser brauchen die Betreiber nicht zu befürchten: Denn ein Hotelgateway kennt die Zuordnung zwischen Enduser und seiner zugeordneten IP und kann somit eine illegale Nutzung durch einen Hotelgast nachverfolgen und unterbinden.

»Wir als Händler stoßen auf großes Interesse im Hotel- und Gastronomiegewerbe, schnell und kostengünstig Internet für das ganze Haus zur Verfügung zu stellen. Da sich Hotels aber keine langen Ausfallzeiten erlauben und etwa ihre Zimmer wegen langen Umbauarbeiten nicht vermieten können, bieten wir mit den Devolo-Lösungen einen kostengünstigen Internetzugang. Dieser lässt sich zeitnah realisieren und bietet eine gute Alternative zu WLAN, das oft nicht flächendeckend funktioniert oder nur mit einer teuren Neuverkabelung«, bestätigt Bernd Maier, Geschäftsführer der Bitma Solutions KG in Erlangen. Sein Unternehmen führt derzeit eine unfangreiche Installation auf Basis der Devolo-Produkte in einem Wohn- und Pflegeheim durch.

Business-Spielwiese für Devolo

Um sich zusammen mit seinen Handelspartnern in diesem Geschäftsfeld erfolgreich aufzustellen, hat Devolo sein Partnerprogramm um das Segment »Business Solutions Partner« ausgeweitet. »Das Geschäft mit Großkunden wie Hotels, Krankenhäusern, Altenheimen, Providern oder Wohnungsgesellschaften ist ein bis dato ungenutztes Areal. Wir registrieren dort eine verstärkte Nachfrage nach speziellen Business-Lösungen«, berichtet Walter Krott, Produktmanager Business Solutions bei Devolo. Dafür benötigt er jedoch kompetente Handelspartner, die auch Erfahrung mit größeren Installationen haben. Um bei dieser Partnerzielgruppe Resonanz zu finden, wurde bei Devolo das Business-Partnerprogramm initiiert. Es soll mit attraktiven Supportleistungen wie Vor-Ort-Unterstützung im Projekt, Leadvermittlung und anderem überzeugen.

Die Händlerunterstützung für Devolo-Business-Partner im Einzelnen:

  • Eigener Bereich auf Devolo-Partner-Webseite und Nennung als Bezugsquelle für Devolo-Business-Lösungen
  • Veröffentlichung gemeinsamer Case Studies und Referenzen
  • Forum für Business-Kunden auf der Devolo-Partner-Webseite
  • Leadweiterleitung
  • Pre-Sales-Support/Hotline, persönlicher Ansprechpartner ausschließlich für Pre-Sales-Anfragen
  • After-Sales-Support, dedizierter Mitarbeiter für Projektunterstützung
  • mehrstufige Schulungen

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2009372 / Technologien & Lösungen)