Suchen

Neues Programm Comstor startet Security-Initiative für Cisco-Partner

Autor: Michael Hase

Der Distributor Comstor hat ein neues Programm für Cisco-Partner aufgelegt. Mit der „Comstor Security Initiative“ (CSI) zielt das Unternehmen auf eine ganzheitliche Betreuung von Systemhäusern im Geschäft mit Sicherheitslösungen ab.

Firmen zum Thema

Matthias Stuhlmacher zeichnet im Business-Development-Team von Comstor für Security verantwortlich.
Matthias Stuhlmacher zeichnet im Business-Development-Team von Comstor für Security verantwortlich.
(Bild: Comstor)

Angesichts wachsender Cyber-Bedrohungen ist IT-Sicherheit bei vielen Unternehmen auf der Prioritätenliste weit nach oben gerückt. Der Cisco-only-Distributor Comstor intensiviert daher seine Partnerunterstützung bei diesem Thema. Unter dem Namen „Comstor Security Initiative“ (CSI) kündigt der VAD ein Programm an, das im April anläuft. Damit zielt der Netzwerk- und Security-Spezialist auf eine ganzheitliche Unterstützung von Systemhäusern ab, die Schulung, technischen Support, Beratung und Projektmanagement einschließt.

„Die neue Comstor Security Initiative soll Projektanfragen unserer Partner von Anfang an zielführend ausrichten“, erläutert Stephan Nolden, Director Business Development & Marketing bei Comstor Central Region mit Sitz in Berlin. Ein Augenmerk des Distributors liegt dabei nach seinen Worten auf der Komplexität des Security-Portfolios von Cisco und der individuellen Anpassung von Lösungen an den jeweiligen Kundenbedarf. Ein dediziertes Comstor-Team begleite die Partner von der ersten Kundenanfrage über die Auswahl der geeigneten Technologien bis zu den ergänzenden Services, so Nolden.

Von Nuvias zu Comstor

Koordiniert wird das Programm von Matthias Stuhlmacher. Als Architectural Lead zeichnet der Manager seit Februar im Business-Development-Team von Comstor für Security verantwortlich. Der Neuzugang ist vom Hamburger VAD Nuvias, bei dem er als Key Account Manager und zuvor als Product Sales Manager für den Hersteller Watchguard tätig war, nach Berlin gewechselt. Zu den weiteren beruflichen Stationen Stuhlmachers zählt die Telekom, bei der er ebenfalls als Key Account Manager arbeitete.

Comstor konzentriert sich im Portfolio auf Cisco und einige Anbieter wie etwa NetApp oder Panduit, die komplementäre Produkte anbieten. Für April plant der VAD erste Workshops in Deutschland, in denen interessierte Partner mit dem neuen Security-Programm vertraut gemacht werden. Im Frühsommer soll das Angebot auf die anderen Länder der Central Region ausgedehnt werden.

(ID:45219440)

Über den Autor

 Michael Hase

Michael Hase

Chefreporter