Statdtverwaltung Ettlingen löst Zenworks und Notes-basiertes Helpdesk-System ab Clientmanagement: 48 Standorte unter gemeinsamer Verwaltung

Redakteur: Dr. Andreas Bergler

Im Zuge der Migration ihrer IT-Umgebung von Netware auf den Windows Server 2008 wechselte die Stadt Ettlingen zur Verwaltung ihrer rund 400 PC-Arbeitsplätze auf die Clientmanagement-Lösung ACMP von Aagon.

Anbieter zum Thema

Um auf eine zukunftsfähige IT-Infrastruktur bauen zu können, hatte die Stadt Ettlingen bereits 2008 beschlossen, ihre Serverumgebung von Netware 6.5 auf den Windows Server 2008 R2 zu migrieren. Im Rahmen dieses Projekts kam auch die bislang eingesetzte Clientmanagement-Lösung Zenworks von Novell auf den Prüfstand, die eng in die Netware-Umgebung intergiert war. „Wir suchten nach einer Management-Lösung für unsere PC-Arbeitsplätze, die unabhängig von Netware funktioniert“, erinnert sich Oliver Hermann, stellvertretender Abteilungsleiter IUK bei der Stadt Ettlingen: „Wir haben drei Monate lang die aktuelle Version von Zenworks unter einer Linux-Plattform getestet, aber wurden danmit nicht glücklich.“

Hohe Ansprüche

Aus diesem Grund machte sich Anfang April 2009 Andreas Kraut, IT-Leiter der Stadt Ettlingen, gemeinsam mit Oliver Hermann auf die Suche nach passenden Alternativen. Die Anforderungen, die sie dabei an die neue Lösung stellten, waren hoch. So verteilen sich beispielweise die 400 PC-Arbeitsplätze der Stadt Ettlingen auf 48 verschiedene Standorte. Und so heterogen wie die Gebäudestruktur ist auch die Anwendungslandschaft der Stadt. Denn die insgesamt sechs Kollegen der IT-Abteilung müssen für die Verwaltung von Bürgern und Unternehmen rund 180 Anwendungen für die verschiedensten Fachverfahren bereitstellen. Neben Standard-Applikationen wie Microsoft Office, Lotus Notes und Java gehören hierzu auch unzählige Spezial-Applikationen, die oft nur von einigen wenigen Anwendern benötigt werden.

Bildergalerie

Systematische Suche

Auf einer Informationsveranstaltung des IT-Dienstleisters BWG Informationssysteme GmbH stießen Andreas Kraut und Oliver Hermann auf die Clientmanagement-Suite von Aagon Consulting, die von Betriebssystem-Rollout über Softwareverteilung, Patch-Management, Fernwartung und Helpdesk bis hin zum Lizenz-Management alle Funktionen zur Administration von PC-Arbeitsplätzen abdeckt. Neben den Produkten von Aagon schafften es drei weitere Lösungen auf die Liste der Kandidaten, die sich alle in einer dreimonatigen Evaluationsphase von Juni bis August in der Praxis beweisen mussten.

„Um das beste Produkt für uns herauszufinden, haben wir eine Bewertungsmatrix entwickelt“, erklärt Hermann. „Hierbei haben wir unter anderem die Punkte intuitive Bedienung, ganzheitliche Benutzeroberfläche und nahtlose Integration der einzelnen Module sowie unsere Testergebnisse in Bereichen wie Software-Verteilung, OS-Deployment, Fernsteuerung, Lizenz-Management und Helpdesk bewertet.“ Von allen getesteten Produkten entschied sich die Stadt Ettlingen schließlich für die Lösung von Aagon, die nicht nur wegen ihrer Funktionsvielfalt sondern auch auf Grund des günstigen Preises in der Bewertungsmatrix den ersten Platz belegte.

Welche Erfahrungen Ettlingen mit Aagon machte, lesen Sie auf der nächsten Seite.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:2043747)