MSI Raider 12U, Stealth 12U, Katana 12U, Creator Z16P und 17 Alder-Lake-H-Notebooks für Gamer und Kreative

Von Klaus Länger

MSI bringt einen ersten Schwung von Gaming-Notebooks mit Intel-Core-H-Prozessoren der 12. Generation, schnellem DDR5-Speicher und Nvidias RTX-3000-Ti-Grafik in den Handel. Später sollen auf derselben Basis Notebooks der Creator-Reihe folgen.

Anbieter zum Thema

Das Raider GE76 ist das Spitzenmodell unter den neuen Gaming-Notebooks von MSI. Es ist mit einem Intel Core i9-12900H oder i7-12700H und maximal einer Geforce RTX 3080 Ti ausgestattet.
Das Raider GE76 ist das Spitzenmodell unter den neuen Gaming-Notebooks von MSI. Es ist mit einem Intel Core i9-12900H oder i7-12700H und maximal einer Geforce RTX 3080 Ti ausgestattet.
(Bild: MSI)

Anlässlich der CES Anfang Januar hat Intel die Core-H-Prozessoren der Alder-Lake-Generation offiziell vorgestellt, und Nvidia hat die Notebook-Varianten der Geforce RTX 3070 Ti und 3080 Ti an den Start geschickt. MSI hat nun bereits die ersten Gaming-Notebooks auf Basis dieser Komponenten lieferbar. Sie sollen für einen gehörigen Leistungsschub sorgen und auch sehr anspruchsvolle Gamer zufriedenstellen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Raider, Stealth und Katana mit Alder Lake

Die Raider-Modelle GE76 12U mit 17,3 Zoll großem Display und der 15,6-Zöller GE66 12U markieren die Spitze im Gaming-Notebook-Portfolio von MSI. Beide sind mit dem übertaktbaren Core i9-12900HK oder einem Intel Core i7-12700H und bis zu 64 GB schnellem DDR5-4800 als Arbeitsspeicher ausgestattet. Die Core-i9-CPU wird bei beiden Modellen mit einer Geforce RTX 3080 TI und einem 120-Hz-UHD-Panel kombiniert. Die Nvidia-GPU mit 7.424 Cuda-Cores kann auf 16 GB GDDR6 zugreifen. Bei den Core-i7-Modellen kommen etwas langsamere 3070-Ti-Grafiklösungen mit 5.888 Cuda-Cores und 8 GB GDDR6 sowie 240-Hz-QHD-Displays zum Einsatz.

Für Gamer, die auf ein extrem schnelles Display Wert legen, gibt es das Raider GE76 zudem mit RTX 3080 und einem 360-Hz-Full-HD-Panel. Die mit insgesamt 14 Cores ausgestatteten Hybrid-CPUs werden durch ein aufwendiges Kühlsystem auf niedrigerer Temperatur gehalten. Die Verbindung zwischen CPU und Heatsink stellt dabei ein Phase Change Liquid Metal Pad her. Das normalerweise feste Pad schmilzt bei 58 Grad Celsius und sorgt so laut MSI für eine deutlich höhere Kühlleistung als herkömmliche Wärmeleitpasten, ist aber zuverlässiger als reine Flüssigmetall-Lösungen. Für CPU und GPU setzt der Hersteller jeweils eigene Heatpipes und Lüfter ein. Daher kann die GPU mit Hilfe der Overboost-Technik auch bis zu 150 Watt aufnehmen und so mit voller Performance arbeiten. Ein 99 Wh starker Akku soll dafür sorgen, dass man auch mobil spielen und arbeiten kann.

Als Massenspeicher können eine oder zwei schnelle M.2-SSDs mit PCIe-4.0-Schnittstelle eingesetzt werden. Fürs Spielen im LAN ist ein Killer E3100G mit bis zu 2,5 Gbps eingebaut und als WLAN-Adapter ein Killer AX1675 mit Wi-Fi-6E-Unterstützung.

Satten Sound soll ein Dynaudio-Soundsystem garantieren und für die Optik bei der LAN-Party sorgen eine per Software konfigurierbare RGB-LED-Leiste, die sich über die gesamte Front des Notebooks erstreckt sowie ein Keyboard mit RGB-Beleuchtung.

MSI Stealth 12U im neuen Design

Das schlankere und optisch dezentere Stealth ist ebenfalls als 17,3-Zöller (GS77 U12) und als 15,6-Zoll-Notebook (GS66 U12) erhältlich. Das Innenleben und die zur Wahl stehenden Displays entsprechen weitgehend dem Raider U12. Allerdings ist die stärkste CPU hier ein Intel Core i9-12900H ohne offene Übertaktungsfunktionen. Das ultraschnelle Full-HD-Panel steht ebenso wenig zur Wahl. Vom Vorgänger unterschiedet sich die neue Stealth-Version durch ein neues Design mit in die Mitte gerückten Display-Scharnieren aus einer besonders stabilen Zink-Legierung, einem Keyboard mit breiteren Tastenkappen sowie einem um 50 Prozent größeren Touchpad. Für Anwender, die das Stealth auch als leistungsstarkes Arbeitsgerät nutzen wollen, hat MSI einen Schalter eingebaut, der die Webcam komplett deaktiviert.

Bei den günstigeren Katana-Modellen GF76 12U und GF66 12U setzt der Hersteller auf die Combo aus dem 12-Kerner Core i5-12500H oder dem Core i7-12700H und einer Geforce RTX 3070 Ti als stärkster Grafikoption. Das 17,3 oder 15,6 Zoll große Display liefert hier grundsätzlich die Full-HD-Auflösung und bis zu 144 Hz Bildwiederholfrequenz. Auf Dynaudio-Sound muss der Katana-Käufer ebenfalls verzichten.

Empfohlene Verkaufspreise für die neuen Gaming-Notebooks gibt MSI nicht an. Die Straßenpreise der bereits verfügbaren Modelle liegen zwischen etwa 1.100 Euro für das Katana GF66 mit Core i5 und Geforce RTX 3050, allerdings ohne Betriebssystem, und etwa 5.100 Euro für das Raider GE76 in Maximalausstattung mit Windows 11 Pro.

Creator Z16P und Creator Z17

Noch nicht lieferbar sind die beiden Creator-Notebooks mit Alder-Lake-H-Prozessor und RTX-Grafik. Das Creator Z16 B12U nutzt einen Intel Core i9-12900H oder i7-12700H sowie einer Geforce RTX 3080 Ti in der Maximalkonfiguration. Der Arbeitsspeicher kann hier sogar auf bis zu 128 GB DDR5-4800 aufgerüstet werden. Zur Kühlung von CPU und GPU setzt MSI ein Vapor-Chamber-Konzept ein, das die Chip-Temperatur gegenüber dem bisherigen Z16 um zwei Grad Celsius senken soll. Das 16 Zoll große Display im 16:10-Format mit 2.560 x 1.600 Bildpunkten, True-Pixel-Technik und 100 Prozent DCI-P3-Abdeckung ist ab Werk vorkalibriert. Zudem unterstützt es Touch- und Stifteingaben. Der Stift ist optional erhältlich. Das Creator Z16P mit einem 19 mm flachen Gehäuse aus CNC-gefrästem Aluminium wiegt nur 2,39 kg und soll mit einem 90 Wh starken Akku auch abseits der Steckdose lang durchhalten.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Das weitgehend baugleiche Creator Z17 A12U ist laut MSI das erste 17 Zoll große Clamshell-Notebook mit Touch- und Stifterkennung. Sein Display im 16:10-Format liefert ebenfalls die QHD+-Auflösung. Die im Vergleich zum Z16P etwas größere Displayfläche bringt ein Mehrgewicht von 60 Gramm mit sich.

(ID:47960354)