Aktueller Channel Fokus:

Managed Services

Live-Streaming-Funktion

Zwei Neue in der Canon-Powershot-G-Serie

| Autor: Ira Zahorsky

Die Canon Powershot G5 X Mark II passt in jede Hosentasche.
Die Canon Powershot G5 X Mark II passt in jede Hosentasche. (Bild: Canon)

Mit zwei neuen Kompaktkameras der Powershot G-Serie will Canon Content Creator und Vlogger überzeugen. Die PowerShot G5 X Mark II ist klein, leicht und hat einen elektronischen Pop-Up-Sucher. Die PowerShot G7X Mark III hat eine Live-Streaming-Funktion an Bord.

Die beiden Neuzugänge in Canons PowerShot-G-Serie haben einiges gemeinsam: sie sind leicht (G5 X Mark II: 340 Gramm; G7 X Mark III: 304 Gramm), arbeiten mit dem DIGIC-8-Prozessor und haben einen 20,1-MP-1,0-Zoll-Stacked-Sensor. Auch das Knipsen von RAW-Bildern ist mit beiden Kameras möglich. Als Objektiv bringen beide Digicams ein 1:1,8-2,8 mit: die G5 X Mark II mit 5-fachem Zoom, die G7 X Mark III mit 4,2-fachem Zoom. Die Objektive sollen auch mit schwierigen Lichtverhältnissen klar kommen. Die geringe Schärfentiefe, die durch die große Blende entsteht, ermöglicht Porträtfotos mit Bokeh-Effekt.

Die neuen PowerShots kommen mit DSLR-ähnlichen Steuerungs- und Personalisierungselementen, auf die per Objektivsteuerring direkt zugegriffen werden kann. Die AR+MF-Funktion ermöglicht die manuelle Einstellung des Fokus auch nach automatischem Fokussieren. Besonders helles Licht dämpft der integrierte ND-Filter. Serienaufnahmen sind mit bis zu 20 Bilder pro Sekunde möglich. Beide Modelle verfügen zudem über einen 30-fps-RAW-Burst-Modus, der mit der Pre-Rec-Funktion bereits eine halbe Sekunde vor der Aufnahme aufzeichnen kann. Ein klappbares Touchscreen-Display ist beiden Kameras zu eigen, die 5 X Mark II hat zudem noch einen ausfahrbaren elektronischen OLED-Sucher mit 2,36 MP.

4K-Videos, Vlogging, Live Streaming

Für flüssige, verwacklungsarme Videos haben beide Kameras optische und digitale Bildstabilisierung an Bord. Slow-Motion-Filme können mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde in Full-HD-Qualität erstellt werden. Auch im Filmmodus stehen automatische Einstellungsmöglichkeiten zur Verfügung, Verschlusszeit, Blende und ISO können manuell gesteuert werden.

Nicht nur die kompakten Maße der Cams machen sie für Vlogger interessant. Natürlich ist für diese Zielgruppe auch WLAN- und Bluetooth-Konnektivität vorhanden. Die G7X Mark III bringt zwei Besonderheiten mit: eine Live-Streaming-Funktion für YouTube sowie den extra für Social Media entwickelten Vertical-Shooting-Modus, welcher auf Smartphones und kompatiblen sozialen Netzwerken das Video ohne extra Nachbearbeitung in richtiger Ausrichtung wiedergibt.

GPS-Koordinaten können bei Verbindung mit einem kompatiblen Endgeräte automatisch empfangen werden. Ein HDMI-Ausgang verbindet die Kameras per Kabel mit externen Geräten. Zum Laden des Akkus ist ein USB-C-Anschluss vorhanden. Über den optionalen PD-E1-USB-Power-Adapter lässt sich der Akku in der Kamera laden oder im Dauerbetriebsmodus nutzen.

Preise und Verfügbarkeit

Beide Kameras sind voraussichtlich ab August 2019 verfügbar. Die PowerShot G5 X Mark II soll 929 Euro (UVP) kosten. Die PowerShot G7 X Mark III ist für 779 Euro (UVP) zu haben.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46014567 / Hardware)