Rugged Smartphone Nichts für Softies: Samsung Galaxy XCover 5

Autor: Ira Zahorsky

Mit dem Galaxy XCover 5 erweitert Samsung sein Portfolio um ein weiteres rugged Smartphone. Das Gerät soll vor allem im Außendienst sowie in Fabrikhallen seinen Dienst tun. Für diesen Zweck kann man es mit Handschuhen bedienen und der Akku ist austauschbar.

Firmen zum Thema

Gemacht für den Einsatz in rauen Umgebungen: das Galaxy XCover 5 von Samsung.
Gemacht für den Einsatz in rauen Umgebungen: das Galaxy XCover 5 von Samsung.
(Bild: Samsung)

Mit einer Display-Diagonalen von 5,3 Zoll ist das Galaxy XCover 5 von Samsung relativ kompakt. Da sich per Druck auf die XCover-Taste an der Seite die am häufigsten verwendete App öffnet und das Touch-Display eine hohe Berührungsempfindlichkeit aufweist, lässt sich das Smartphone auch mit Handschuhen bedienen. Die Walkie-Talkie-Funktion kann in Teams integriert werden, was in Kombination mit der Push-to-Talk-Funktion die Kommunikation zwischen Kollegen erleichtern soll. Praktisch ist auch die Möglichkeit zur Entsperrung des Geräts per Gesichtserkennung über die Frontkamera.

Da das rugged Device Stürze aus bis zu 1,5 m Höhe ab kann (US-Militärzertifizierung 810G) und gemäß IP68 gegen Wasser und Staub geschützt ist, eignet sich das Galaxy XCover 5 auch für raue Arbeitsumgebungen, wie Fabrik- oder Lagerhallen.

Technische Daten

Samsung hat im XCover 5 den bereits älteren Exynos-850-Prozessor mit maximal 2,0 GHz Taktung, 4 GB RAM, und einen austauschbaren 3.000-mAh-Akku verbaut, der bis zu 15 Watt schnelles Laden per USB-C unterstützen soll. Der 64 GB große Flashspeicher kann per Micro-SD-Karte erweitert werden. Samsung gibt allerdings keine Kapazität an.

Die Hauptkamera löst mit 16 MP auf, die Frontkamera mit 5 MP. Als Betriebssystem ist Android 11 vorinstalliert. An Verbindungen stehen WLAN-ac, Bluetooth 5.0, NFC, GPS und USB-C zur Verfügung. Das rugged Smartphone hat Platz für zwei Nano-SIM-Karten. 5G kann das Gerät nicht.

Preis und Verfügbarkeit

Das Galaxy XCover 5 misst 147,1 x 71,6 x 9,2 mm, wiegt 172 g und soll noch im März auf den deutschen Markt kommen. Einen Preis nannte Samsung noch nicht. Medien-Einschätzungen zufolge wird es um die 300 Euro kosten.

In Deutschland soll es das XCover 5 zudem als Enterprise Edition geben. Diese bietet Geschäftskunden fünf Jahre regelmäßige Software-Updates, eine Marktverfügbarkeit für zwei Jahre sowie kostenfrei ein Jahr die Samsung Knox Suite.

(ID:47267098)

Über den Autor

 Ira Zahorsky

Ira Zahorsky

Redakteurin und Online-CvD, IT-BUSINESS