Suchen

Jubiläum: „Reisebegleiter durch Dick und Dünn“ feiert Zehnjähriges Go-Reihe von Tom Tom findet Erweiterung durch Go 50 und Go 60

Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Sarah Böttcher / Sarah Böttcher

Das niederländische Unternehmen Tom Tom erweitert seine seit zehn Jahren bestehende Go-Reihe um zwei weitere Geräte, das Go 50 und das Go 60.

Firmen zum Thema

Die seit zehn Jahren bestehende Tom Tom Go-Reihe wurde nun durch zwei weitere Modelle, das Go 50 und das Go 60 erweitert.
Die seit zehn Jahren bestehende Tom Tom Go-Reihe wurde nun durch zwei weitere Modelle, das Go 50 und das Go 60 erweitert.
(Bild: Tom Tom)

Vor zehn Jahren stellte Tom Tom das erste tragbare Navigationssystem vor, das Modell Go. Seitdem wurden 75 Millionen Navigationsgeräte des Herstellers in 35 Länder verkauft. Mit Tom Tom-Produkten wurden seitdem 280 Milliarden Kilometer gefahren, was 700.000 Jahren reiner Fahrzeit entspricht.

Täglich verlassen sich mehr als 800 Millionen Menschen auf Tom Tom. Die Karten-, Verkehrs- und Navigationstechnologien werden in Apps, Geräten und Lösungen von Privat- und Geschäftskunden sowie von Regierungen rund um die Welt genutzt. Diese Daten gehen aus einer internen repräsentativen Zufallsstudie von Tom Tom-Nutzern hervor.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 13 Bildern

Die neuen Tom Tom-Modelle

Nun hat Tom Tom seine Go-Reihe um zwei weitere Modelle erweitert. Die Geräte Go 50 und Go 60 sind ab sofort erhältlich. Die beiden Modelle unterscheiden sich bei Displaygröße, Displayauflösung und Abmessungen.

Das Display des Go 60 misst sechs Zoll und hat eine Auflösung von 800 x 480 Pixel. Das Go 50 ist mit seinem Fünf-Zoll-Display etwas kleiner und besitzt eine Auflösung von 480 x 272 Pixel. Während das Go 60 16,99 x 10,48 x 2,22 Millimeter misst und 300 Gramm wiegt, ist das Go 50 nur 14,45 x 9,05 x 2,22 Zentimeter groß und wiegt 235 Gramm.

Beide Navigationsgeräte zeichnen sich jedoch dadurch aus, dass sie Echtzeit-Verkehrsinformationen über Tom Tom Traffic empfangen können. Jedes künftige Modell wird ab sofort diese Eigenschaft besitzen. Dabei erhält das Gerät über die Verbindung zum Apple- oder Android-Smartphone des Fahrers die Tom Tom Traffic Daten.

Diese Echtzeit-Verkehrsinformation wird mit Routing-Technologie kombiniert, um so eine exakte Ankunftszeit vorhersagen zu können.

Technische Daten

Der Akku der beiden Varianten soll laut Hersteller bis zu zwei Stunden halten. Die integrierte Halterung lässt sich an der Windschutzscheibe befestigen. Die Geräte besitzen einen internen Speicher und ein zusätzliches Micro-SD-Kartensteckfach.

Weitere Funktionen

Die Modelle bieten dem Fahrer unter anderem eine Verkehrsübersicht, bei der zwischen Vogelperspektive und Nahansicht gewechselt werden kann. Außerdem ist es möglich Verkehrsdetails zu erhalten. Der Fahrer erhält Informationen über Staubildungen und wird durch Stauwarnungen frühzeitig auf Verkehrssituationen hingewiesen.

Bei den Navigationsgeräten können die Lifetime Maps jährlich mindestens vier Mal durch nicht übertragbare, vollständige Karten-Updates aktualisiert werden. Jedoch nur solange das Produkt von Tom Tom unterstützt wird.

Mit der Funktion Speak & Go können Benutzer das Gerät mit ihrer Stimme durch einfache Kommandos steuern.

Zusätzlich ist jedes Modell mit einer Routenleiste ausgestattet, welche Informationen über Verkehr und Radarkameras bereitstellt.

Das Go 50 ist für 180 Euro und das Go 60 für 200 Euro (UVP) erhältlich. □

(ID:42691988)