Unified Communication Gigaset präsentiert das Gigaset ION

Autor: Ann-Marie Struck

Mit dem DECT-Mobilteil ION stellt Gigaset seine erste, dezidierte Lösung für den Unified Communications Markt vor. Das tragbare Gerät richtet sich an Anwender, die ein Freisprech-Mobilteil einem Headset vorziehen und verfügt über einen automatischen Audiomodus.

Firmen zum Thema

Das Gigaset ION ist flexibel in der modernen Arbeitswelt einsetzbar.
Das Gigaset ION ist flexibel in der modernen Arbeitswelt einsetzbar.
(Bild: Gigaset)

Der Bocholter Hersteller Gigaset erweitert sein Geschäftsfeld um smarte Kommunikation und launcht mit dem Gigaset ION sein erstes Produkt für den Unified-Communications-Markt. „Seit vielen Jahren entwickeln wir im Professional Segment mobile DECT-Geräte für das anspruchsvolle berufliche Umfeld“, sagt Joerg Kruse, Product Manager Professional bei Gigaset. „Die Messlatte liegt hoch – deshalb richten wir uns stets nach den Bedürfnissen der Unternehmen. Deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen seit dem letzten Jahr vor ganz neuen Herausforderungen. Damit die Produktivität im Homeoffice nicht leidet, muss Kommunikation nicht nur reibungslos funktionieren, sondern auch so komfortabel wie im Büro sein. Mit dem neuen Gigaset ION fokussieren wir die Ansprüche einer sich disruptiv veränderten Arbeitswelt im Umfeld moderner UC-Anwendungen.“

Allrounder für jedes Szenario

Gigaset ION kombiniert laut Gigaset den Komfort eines DECT-Mobilteils mit der breiten Konnektivität an bestehende Unified-Communications-Lösungen. Dank DECT-Dongle findet es über die standardisierte USB-Schnittstelle Anschluss an Windows-, Mac OS- und Linux-basierten Geräten und kann auf installierten Softphones und UC-Clients als Audio Ein- und Ausgabegerät genutzt werden.

Über den DECT Stick kann ein beliebiges Tischtelefon bertrieben werden.
Über den DECT Stick kann ein beliebiges Tischtelefon bertrieben werden.
(Bild: Gigaset)

Zusätzlich ermöglicht der Gigaset-DECT-Stick den Betrieb über ein beliebiges Tischtelefon, solange dieses über einen USB-Anschluss, z.B. für Headsets, verfügt. Mit Standard-USB-Treibern gelingt die Installation per Plug and Play. Der DECT-Dongle kann entweder direkt am USB-Port des Endgerätes verwendet werden oder aber im Steckplatz der mitgelieferten Ladeschale des ION, die ebenfalls per USB mit dem Endgerät verbunden wird. ION lädt wahlweise in der Ladeschale oder über seine USB-C-Schnittstelle. Das tragbare Gerät hat laut Hersteller eine Reichweite von bis zu 300 Metern.

Zertifizierung und Audiomodus

Des Weiteren ist das ION bereits durch Swyx zertifiziert und unterstützt den UC-Client SwyxIt! Die Zertifizierung des UC-Clients Circuit by Unify steht unmittelbar bevor, mit Microsoft Teams ist ION bereits voll kompatibel. Durch Standard-USB-Treiberfunktionen kann das ION schon jetzt mit verschiedenen UC-Clients verwendet werden, unabhängig von dezidierten Zertifizierungen.

Für eine nahtlose Kommunikation verfügt das Gigaset IO über einen integrierten Näherungssensor, der erkennt, welcher Audiomodus benötigt wird. So wechselst das Gerät beispielsweise automatisch und sogar während eines laufenden Telefonats vom Freisprech- in den Mobilteilmodus, wenn es aus der Ladeschale genommen und ans Ohr angelegt wird.

Nachhaltig und sicher

Das Gigaset ION ist mit der umweltfreundlichen ECO-DECT-Technologie ausgestattet und arbeitet im Standby-Betrieb komplett strahlungsfrei. Das heißt, die Sendeleistung passt sich bei Gesprächen automatisch der Entfernung zum DECT-Stick an. Zudem verfügt das Gigaset ION über eine desinfektionsmittelbeständige Oberfläche.

(ID:47319287)

Über den Autor

 Ann-Marie Struck

Ann-Marie Struck

Redakteurin, Vogel IT-Medien