Aktueller Channel Fokus:

Managed Services

Lifebook P727, T937 und Stylistic R727

Drei Fujitsu-Business-2-in-1-Geräte mit Kaby Lake

| Autor: Klaus Länger

Das Lifebook P272 ist das erste Fujitsu-Convertible mit 360-Grad-Scharnier. Deneben kommen noch das Stylistic R727 und das Lifebook T937 als weitere 2-in-1-Neuheiten.
Das Lifebook P272 ist das erste Fujitsu-Convertible mit 360-Grad-Scharnier. Deneben kommen noch das Stylistic R727 und das Lifebook T937 als weitere 2-in-1-Neuheiten. (Bild: Fujitsu)

Mehr zum Thema

Zwei Convertibles und ein Detachable mit Core-Prozessoren der siebten Generation für den Business-Einsatz hat Fujitsu angekündigt. Mit dem Lifebook P727 kommt das erste Fujitsu-Gerät mit 360-Grad-Display in den Handel. Zusätzlich bringen die Japaner mit deutscher Fertigung das Lifebook T937 mit vertikal drehbarem Display und das Tablet Stylistic R727 mit magnetischem Docking-Keyboard. Stiftbedienung gibt es bei allen drei Geräten.

Windows-Convertibles und Tablets für Business-Kunden gehören bereits seit 15 Jahren zum Portfolio von Fujitsu. Nun bringt der Hersteller sein erstes Convertible mit einem um 360 Grad schwenkbaren Display nach Vorbild des Lenovo Yoga in den Handel. Das Lifebook P727 ist mit einem 12,5-Zoll-HD- oder Full-HD-Display ausgestattet, das es auf Wunsch auch mit entspiegelter Oberfläche gibt. Zudem bietet das 1,3 kg schwere Convertible einen Wacom-Stift mit 2.048 Druckstufen. Beim Prozessor hat man die Wahl zwischen verschiedenen Core-Prozessoren der siebten Generation vom Core i3 bis hinaus zum Core i7 mit vPro-Unterstützung. Für die Grafik wird jeweils die integrierte GPU genutzt. Beim Arbeitsspeicher sind maximal 16 GB DDR4 möglich.

Als Massenspeicher wird grundsätzlich eine M.2-SSD mit SATA- oder PCIe-Interface und einer Kapazität zwischen 128 und 512 GB eingebaut. Neben WLAN und Bluetooth gibt es auf Wunsch auch LTE. Zu den Schnittstellen zählt nun auch USB-Typ-C, allerdings nur mit USB-3.1-Gen1-Unterstützung. Er soll als Schnittstelle für den optionalen Port-Replikator dienen. Viele Business-Kunden werden neben dem GBit-LAN-Anschluss auch noch den VGA-Anschluss schätzen, den es zusätzlich zum HDMI-Anschluss gibt.

Bei der Akkulaufzeit verspricht Fujitsu bis zu zehn Stunden. Für zusätzliche Sicherheit sorgt der gegen Aufpreis eingebaute Handvenen-Scanner PalmSecure. Dieses biometrische Verfahren konnte bislang noch nie überlistet werden.

Traditionelles Drehdisplay beim T937

Mit einem vertikal drehbarem Display für den Tablet-Modus ist das Lifebook T937 ausgestattet. Diese Technik verwendet Fujitsu für Convertibles bereits seit 2002, damals noch mit Windows XP Tablet Edition. Das mit einem 13,3-Zoll-Full-HD-Display ausgestattete Gerät kommt ebenfalls mit Wacom-Stift, er kann im Gehäuse des Convertibles geparkt werden. Die technische Basis entspricht weitestgehend dem Lifebook P727, einschließlich des optionalen PalmSecure und auf Wunsch LTE. Beim Prozessor ist allerdings der Core i5-7200U das Einstiegsmodell. Die Akkulaufzeit soll ebenfalls zehn Stunden betragen.

Auffrischung für das Tablet

Das mit Skylake-Prozessoren ausgestattete 12,5-Zoll-Tablet Stylistic R726 war das erste Fujitsu-2-in-1-Tablet mit ausklappbarem Stand und magnetisch befestigter Docking-Tastatur. Der Nachfolger Stylistic R727 kommt nun mit Core-Prozessor der siebten Generation und diversen Detailverbesserungen wie etwa einem stärkeren Haltemagneten für das Keyboard. Er ist wie der Lifebook P727 mit CPUs vom Core i3 bis zum Core i7 vPro erhältlich. Die SSDs mit einer Kapazität zwischen 128 und 512 GB sind aber nur mit SATA-Schnittstelle verfügbar.

Der 12,5-Zoll-Full-HD-Touchscreen mit Wacom-Digitizer ist grundsätzlich entspiegelt. Für die Nutzung von VGA und Ethernet ist beim Stylistic R727 der optionale Cradle erforderlich, auf dem 870-Gramm-Tablet und der flachen, 370 Gramm leichten Tastatur blieb für diese Schnittstellen kein Platz. Das Tablet soll solo zehn Stunden abseits der Steckdose durchhalten. Mit Keyboard verringert sich die Laufzeit um eine Stunde. Den Handvenenscanner gibt es beim Stylistic R727 nicht und auch USB-C fehlt dem Tablet. Dafür gibt es eine hintere Kamera mit fünf Megapixel und Autofokus. LTE ist als Option ebenfalls erhältlich.

Das Lifebook P727 und das Lifebook T937 sind in Deutschland ab Mitte Februar erhältlich. Die Preise für das P727 beginnen bei 1.299 Euro (UVP), die für das T937 bei 1.399 Euro (UVP). Das Stylistic R727 steht ab Mitte März für einen Startpreis von 1.099 Euro (UVP) zur Verfügung.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44531870 / Hardware)